Mit der neuen Generation ISO-Zylinder der Serie C96 und CP96 ist es SMC gelungen, das Gewicht der Vorgängermodelle noch einmal um 10 bis 15 % zu senken. Und das, obwohl zur pneumatischen Dämpfung zusätzlich noch eine elastische Dämpfung integriert wurde. Anwender profitieren von dieser kombinierten Dämpfung gleich mehrfach: Zum einen lassen sich damit kürzere Zykluszeiten erreichen und zum anderen werden die Stoßgeräusche beim Erreichen der Endlage erheblich reduziert. Die Abmessung der beiden neuen ISO-Zylinderserien sind nach DIN ISO 15552 genormt. Das erleichtert und beschleunigt die Montage – insbesondere in schwer zugänglichen Bereichen. Viel Auswahl bietet bereits das Standardsortiment: Neben einer speziellen Leichtlaufvariante bietet SMC Modelle mit doppelt wirkender, durchgehender oder verdrehgesicherter Kolbenstange. Dazu lassen sich mit  zahlreichen Bestelloptionen, spezielle Anforderungen in den verschiedensten Anwendungen sehr gut  abdecken.

> ISO-Norm für schnelle Montage
Die Zylinder der Serie C96 und CP96 unterscheiden sich lediglich in ihrer Form: Die Zylinderrohre der Serie C96 sind rund, die Serie CP96 kennzeichnen Profil-Zylinderrohre. Die ISO-Zylinder sind nach DIN 15552 genormt und einfach zu montieren. Dazu bietet SMC eine breite Auswahl an Befestigungsoptionen von Flansch- über Gabel-, Gelenk- bis hin zu  Schwenkelementen. Insofern lässt sich nahezu jede Betriebsbedingung aus dem Standardprogramm schnell und ohne zusätzlichen Aufwand realisieren. Unterstützt wird die einfache Montage durch eine maximal flexible Integration des Signalgebers. Auf allen vier Seiten des Zylinderrohrs ist die Montage von CNOMO-, D-M9- oder D-A9 Signalgebern möglich. Die Signalgeber lassen sich ohne weiteres Zubehör von vorne oder hinten montieren und mit einer Befestigungsschraube fixieren.

> Fast jede Anwendung im Standardsortiment
Die neuen ISO-Zylinder der Serie C96 und CP96 werden standardmäßig mit den Kolbendurchmessern von 32, 40, 50, 63, 80 und 100 mm angeboten. Als Ausführungsvarianten stehen neben der doppeltwirkenden Standardkolbenstange ebenso Modelle mit durchgehender und verdrehgesicherter Kolbenstange zur Verfügung. Damit sind – abhängig vom Kolbendurchmesser – Standardhübe zwischen 25 und 800 mm möglich. Der Maximalhub beträgt 2000 mm. Als Betriebsdruck empfiehlt SMC einen Bereich zwischen 0,05 und 1 MPa Druckluft.


Mit zusätzlichen Bestelloptionen kann fast jede Anforderung mit den Standardzylindern der Serie C96 und CP96 bedient werden. Es stehen Hochleistungsabstreifer, Metallabstreifer oder Fluorkautschukdichtung zur Verfügung, ebenso wie Ausführungen mit rostfreier Kolbenstange oder solche für den Hochtemperatureinsatz bis +150 °C bzw. den Tieftemperatureinsatz bis -40 °C.

> Flexible Einsatzmöglichkeiten
Hinsichtlich der Einsatzschwerpunkte der Zylinder sieht Michael Becker, Product Management bei SMC, wenig Einschränkungen. „Die neuen ISO-Zylinder der Serie C96 und CP96 eignen sich perfekt für praktisch jede Handlinganwendung. Sie sind noch leichter als die seit vielen Jahren erfolgreichen Vorgängermodelle und mit ihrer doppelten Dämpfung lassen sich im Prozess sogar noch schnellere Zykluszeiten erreichen. Dazu verursachen die Zylinder der neuen Serie weniger Lärm, was die gesundheitlichen Belastungen des Bedienerpersonals weiter reduziert.“

Über die SMC Deutschland GmbH

Die SMC Deutschland GmbH ist führender Lösungsanbieter, Partner und Hersteller für pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik mit Sitz in Egelsbach bei Frankfurt am Main. In unterschied­lichsten Industriebranchen wie der Automobil-, Elektro-, Medizin-, Verpackungs- und Lebensmittel­industrie sowie dem Werkzeugmaschinenbau setzt SMC sein mehr als 12.000 Basismodelle umfas­sendes Produktspektrum mit über 700.000 Varianten für individuelle Kunden­lösungen ein. Bundesweit sind mehr als 720 Mitarbeiter für SMC im Einsatz, darunter rund 90 Entwicklungs­ingenieure. Mit 11 Verkaufsbüros, 320 Außendienstmitarbeitern, 34 Partnern sowie 158 Händlern steht allen Kunden ein flächendeckendes, kompetentes Betreuungsteam zur Verfügung.

Die SMC Deutschland GmbH gehört zur SMC Corporation, die in 83 Ländern weltweit mit über 500 Verkaufszentren vertreten ist. Der Weltmarktführer mit einem Marktanteil von 35 Prozent erzielte im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von rund 4,1 Milliarden Euro und beschäftigt global gut 19.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SMC Deutschland GmbH
Boschring 13-15
63329 Egelsbach
Telefon: +49 (6103) 402-0
Telefax: +49 (6103) 402-139
http://www.smc.de

Ansprechpartner:
Brigitte Martinez-Mendez
Marketing
Telefon: +49 (6103) 402-278
E-Mail: martinez-mendez.brigitte@smc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Abstrahlcharakteristiken hochpräzise vermessen

Auf der LpS 2019 in Bregenz präsentiert Instrument Systems vom 24. – 26. September 2019 Applikationen für hochpräzise Spektralradiometer. Am Stand A13 kommt an mehreren photometrischen und spektralradiometrischen Messstationen führende Lichttechnologie für die Vermessung von Read more…

Produktionstechnik

Qualitätsstandards für Automotive mit neuer Präzision umsetzen

Auf der ISAL in Darmstadt präsentiert Instrument Systems vom 23. bis 25. September 2019 die neuesten Entwicklungen bildgebender Kameras zur Kontrolle von OEM-Spezifikationen. Der Fokus liegt auf präzisen und eng getakteten Messungen von Displays, Dashboards, Read more…

Produktionstechnik

Trend bei Wein und Co: besseres Marketing mit Etikettiergeräten

Ob Wein, Honig, edle Marmelade oder Hochprozentiges aus der Manufaktur: Das Etikett wird in einer Branche, in der hohe Qualität selbstverständlich ist, immer wichtiger. Hochwertige Rollenhaftetiketten tragen immer stärker zum Verkaufserfolg bei. Die technischen Voraussetzungen Read more…