Die TORWEGGE GmbH & Co. KG präsentiert sich auf der internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung „Motek“ in Stuttgart. Bei seinem Messeauftritt legt der Systementwickler und Komponentenhersteller aus Bielefeld den Schwerpunkt auf die STPK-Radserie. Beginnend bei einem Durchmesser von 100 mm, ist das Produkt in sechs Größen verfügbar. Neu ist das 400mm-Rad. Für den Einsatz in der Intralogistik haben sich bei TORWEGGE die schadstofffreien Komponenten als Alternative zu PAK-Rädern (polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe) bewährt. Auf der Motek werden die unterschiedlichen Varianten als Highlight-Produkte gezeigt. Das Fahrerlose Transportsystem (FTS) TORsten setzt zudem weitere Komponenten in Szene. Zu sehen ist die große Auswahl an TORWEGGE-Produkten vom 9. bis 12. Oktober am Stand 7518 in Halle 7 der Messe Stuttgart.

„Es hat sich gezeigt, dass unsere STPK-Räder in ihrer Funktionalität den häufig verwendeten Standard-Vollgummi-Rädern in nichts nachstehen. Ein großer Vorteil ist dabei, dass sie nicht gesundheitsschädlich sind“, sagt Uwe Schildheuer, CEO der TORWEGGE GmbH & Co. KG. Standard-Vollgummi-Komponenten sind PAK-haltig. PAK steht für polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Diese sind giftig, krebserregend und können das Erbgut verändern, Hautentzündungen hervorrufen sowie die Atemwege schädigen. Daher wird ihr Vorkommen in der EU reguliert. STPK-Räder hingegen sind Vollgummi-Komponenten mit Kunststofffelge, die komplett aus thermoplastischen Elastomeren bestehen. Das schadstofffreie Material wird sogar für die Herstellung von Kinderspielzeug verwendet. Uwe Eschment, ebenfalls Geschäftsführer der TORWEGGE GmbH & Co. KG, betont das Verantwortungsbewusstsein des Unternehmens: „Wir möchten langfristig die Standard-Vollgummi-Räder in Deutschland aus dem Sortiment nehmen und sie durch STPK-Räder ersetzen.“

Auch der Funktionalität kommen die verwendeten Materialien zugute. So haben die Räder einen geringeren Rollwiderstand und dank Kunststofffelge auch höhere Traglasten als Standard-Vollgummiräder mit Stahlfelgen. Zudem sind sie rostfrei, spurlos, abriebfrei, geruchsneutral und leicht zu reinigen. Dadurch sind die Einsatzbereiche vielfältig. Beispiele sind Montagewaren, Tischwagen, Möbelhunte, verfahrbare Hubtische und fahrbare Transportrahmen. TORWEGGE setzt sie inzwischen serienmäßig anstelle von Standard-Vollgummi-Rädern ein. Ein weiterer Vorteil: Für eine GS-Kennzeichnung von Produkten ist der Verzicht auf PAK-haltige Stoffe eine Grundvoraussetzung.


Verfügbar sind die STPK-Räder in den Größen 100, 125, 160, 200, 250 und 400 mm Durchmesser sowie mit Standard-Rollenlager, Kugel- und Gleitlager. Zudem lassen sie sich in allen RAL-Farben herstellen. „Das Portfolio dieser Produktserie ist so umfangreich, dass wir flexibel auf individuelle Kundenwünsche reagieren können“, sagt Schildheuer. Standardartikel sind innerhalb von ein bis drei Tagen beim Kunden. Die Produktion innerhalb der Europäischen Union ermöglicht auch bei Sonderanfertigungen Lieferzeiten von ein bis drei Wochen.

Auf der Motek stellt TORWEGGE die vielfältigen Varianten der Produktserie vor und zeigt die unterschiedlichen Einsatzbereiche auf. Für die Präsentation weiterer Komponenten ist auch das FTS TORsten am Stand. Das mit dem IFOY-Award und dem Deutschen Industriepreis ausgezeichnete Fahrzeug wird die Komponenten in Szene setzen. Interessierte können sich vom 9. bis 12. Oktober auf der Messe in Stuttgart in Halle 7 an Stand 7518 also auch über die neuesten Entwicklungen des FTS informieren

Über die Torwegge GmbH & Co. KG

Die TORWEGGE GmbH & Co. KG ist Hersteller und Anbieter von ganzheitlichen Lösungen für die Intralogistik. Spezialisiert hat sich das Unternehmen mit Hauptsitz in Bielefeld auf die Entwicklung von Systemen, die sich nahtlos in etablierte Fertigungsprozesse einfügen. Dabei erstreckt sich das Produktspektrum von Einzelkomponenten über Module für bestehende Förderanlagen bis hin zu Neukonzeptionen und der Fertigung individueller Förderanlagen. In diesem Zusammenhang erbringt TORWEGGE zudem sämtliche Dienstleistungen vom Wareneingang bis zum Warenausgang. Gegründet im Jahr 1956 beschäftigt das Unternehmen heute mehr als 120 Mitarbeiter an fünf europäischen Standorten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Torwegge GmbH & Co. KG
Oldermanns Hof 6
33719 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 93417-0
Telefax: +49 (521) 93417-611
http://www.torwegge.de

Ansprechpartner:
Vanessa Dumke
PR- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-245
E-Mail: dumke@sputnik-agentur.de
Manuel Nakunst
PR- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-14
E-Mail: nakunst@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Intralogistik

OHNE RÜTTELN UND SCHÜTTELN

Forbo Movement Systems erweitert die Prolink-Bänder der Serie 14 mit einer Teilung von ½ Zoll (12,7 mm), um eine neue Variante: Serie 14-25 FRT1 aus Polypropylen mit einer Friction Top Oberfläche (PP). Die neue Prolink Read more…

Intralogistik

Leistung, Beschleunigung und Elektro-Fahrspaß auf einem neuen Level

STILL schreibt seine RX-Erfolgsgeschichte fort und hat die Baureihe RX 60-25/35 neu aufgelegt. Mit rekordverdächtiger Beschleunigung und einer Fahrgeschwindigkeit bis 21 km/h sowie nochmals verbesserten Hubgeschwindigkeiten setzt der RX 60 neue Standards in der Gewichtsklasse Read more…

Intralogistik

Intralogistik mal anders: Speaker der Material Handling & Logistics Conference Europe geben innovative Einblicke

Kollaborative Roboter, smart vernetzte Prozesse und autonome Systeme führen dazu, dass Unternehmen ihre logistischen Abläufe kontinuierlich auf den Prüfstand stellen müssen. Nur dann können sie im Wettbewerb bestehen. Innovative Lösungsansätze hierzu liefert die Material Handling Read more…