Das IATA Airport Handling Manual (AHM) schreibt in seiner aktuellen Form ab 01.07.2018 für neu hergestelltes Ground Support Equipment (GSE) und ab 01.01.2020 für im bereits im Einsatz befindliches GSE auf dem Flugvorfeld Maßnahmen für die Verhinderung und Dokumentation von schadhaften Kontakten mit der Hülle eines Flugzeuges vor. Diese Maßnahmen sind umfassend und bedingen die Implementierung von neuen Systemen, welche die Bediener der Fahrzeuge in die Lage versetzen, AHM-konform reagieren zu können. Dabei steht neben der Vermeidung von Kontakten mit der Flugzeughülle die Dokumentation eines solchen Kontaktes im Fokus der neuen Systeme.

Die wesentliche Herausforderung stellt die Berücksichtigung mehrerer Komponenten dar: der Entfernungen vom Flugzeug, entfernungsabhängiger Aktionen und Reaktionen des Bedieners und automatischer Reaktionen des Fahrzeugs. Die von Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) erarbeitete grafische Darstellung dieser Zusammenhänge ermöglicht ein intuitives Verständnis der umfangreichen Maßnahmen der AHM und ist über den im QR-Code eingebetteten Link als Poster-Download erhältlich.

https://www.sensor-technik.de/de/download.html


Ein Verständnis dieser Thematik ist äußerst wichtig für die Implementierung der entsprechenden Funktionalitäten auf dem GSE. Je nach Abstand des Fahrzeugs gegenüber dem Flugzeug muss eine Geschwindigkeitsänderung bis hin zum Stopp realisiert werden. Dies macht die Nutzung von zusätzlichen Sensoren notwendig. Ebenfalls zu den geforderten Funktionalitäten gehört eine Einrichtung, welche den Kontakt mit der Flugzeughülle feststellt, eine Dokumentation dieses Vorganges durchführt und gegebenenfalls eine Begutachtung der entsprechenden Stelle durch einen Servicetechniker auslöst.

STW stellt auf der inter airport Europe 2017 ein solches System zur Kollisionsvermeidung und Kollisionsdokumentation vor. Auf dem Stand 930 in Halle 5 zeigt STW in einer Live-Demo, wie Ground Support Equipment in Zukunft Kollisionen vermeidet, die Fahrzeuge AHM-konform werden und die Inspektion von möglichen Schadstellen schneller und zuverlässiger umgesetzt werden kann. Darüber hinaus generiert die Nutzung von Cloud-Diensten einen Mehrwert für die einzelnen Fahrzeuge und den gesamten Fuhrpark.

Über die Sensor-Technik Wiedemann GmbH

Als international tätiges Unternehmen unterstützt die Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) seit 30 Jahren ihre Kunden, die weltweit führenden Hersteller von mobilen Arbeits-, Nutz- und Sondermaschinen und deren Anwender, bei der Nutzung der neuen technischen Möglichkeiten durch Automatisierung, Vernetzung und Elektrifizierung.
www.sensor-technik.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sensor-Technik Wiedemann GmbH
Am Bärenwald 6
87600 Kaufbeuren
Telefon: +49 (8341) 9505-0
Telefax: +49 (8341) 9505-55
http://www.stw-mm.com

Ansprechpartner:
Marlene Steinle
Pressereferentin
Telefon: +49 (8341) 9505-3410
Fax: +49 (8341) 9505-672
E-Mail: marlene.steinle@sensor-technik.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft

Strategische Geschäftsfelder gemeinsam bearbeiten, sich gegenseitig intelligent ergänzen, wertvolle Synergien heben und im Ergebnis jeweils substanzielles Wachstum generieren. Genau das streben der Fördermittel-Berater, easysub GmbH, und die Firmengruppe „Wessels und Müller“ (WM) SE als Ziel Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

TRATON veranstaltet Innovation Day in Schweden

. – TRATON Presseveranstaltung am 2. Oktober in Stockholm/Södertälje   – TRATON CEO Renschler: „Innovationen stehen nicht allein für Produkte und Technologie“   – TRATON „Innovation Campus“ mit den drei Marken (MAN, Scania, Caminhões e Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Start der exklusiven Rallye „Passione Caracciola“ im Mercedes-Benz Classic Center von KESTENHOLZ in Pratteln

Traumwagen im Anmarsch Traumroute im Roadbook Zum Andenken an Rudolf Caracciola (1901-1959), dem erfolgreichsten europäischen Automobilrennfahrer in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg, wird die Rallye, „Passione Caracciola“ auch in diesem Jahr gewidmet und durchgeführt. Read more…