Individualität für den Patienten
Mit dem ersten volldigitalen System VITA VIONIC SOLUTIONS wird die Totalprothese praxistauglich und wirtschaftlich. Den entscheidenden Unterschied macht die reichhaltige VITA VIONIC Zahnbibliothek mit ihrer Aufstellungsintelligenz für zunächst mehr als 300 funktionelle Varianten, die kompatibel ist mit den drei führenden CAD-Lösungen 3Shape, exocad und Dental Wings. So werden digital erstellte, individuelle totalprothetische Versorgungen in hoher Qualität möglich. Das VITA VIONIC Materialkonzept ist für die Ceramill Motion 2 (Amann Girrbach) sowie für deren Systempartner verfügbar und überträgt die digitale Präzision ohne Toleranz und analoge Zwischenschritte direkt in die Totalprothetik.

Abb.: Am Ende des volldigitalen Workflows passen die Kunststoffzähne nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip in die Prothesenbasis.

Freiheit für den Zahntechniker
Die speziell modifizierten Konfektionszähne VITAPAN EXCELL und VITAPAN LINGOFORM passen im Anschluss an basales Computer-aided Manufacturing nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip in die Kunststoffbasis VITA VIONIC BASE. Für ein präzises Schleifergebnis sind die konfektionierten Kunststoffzähne im Zahnrahmen VITA VIONIC FRAME lagestabil positioniert. Nach dem basalen und zirkulären Anpassen können wie gewohnt eine klinische Wachsanprobe am Patienten durchgeführt und patientenindividuelle Änderungen vorgenommen werden. Dies alles ermöglicht die Wachsbasis-Disc VITA VIONIC WAX. Entsprechend der virtuellen Planung wird sie CAD/CAM-gestützt gefräst. Die basal und zirkulär individualisierten Konfektionszähne passen anschließend hervorragend in die exakt gefrästen Kavitäten.


Materialkonzept aus einem Guss
Die klinisch erprobte und gegebenenfalls intraoral am Patienten individualisierte Wachsaufstellung ist nach der Digitalisierung die Grundlage für alle weiteren Arbeitsschritte. Denn analog zu dieser kann die PMMA-Prothesenbasis-Disc VITA VIONIC BASE jetzt gefräst werden: Manuelles Einbetten und Pressen sowie ein durch die Polymerisation übrig gebliebener Restmonomergehalt entfallen. Die gefräste Prothesenbasis ohne Polymerisationsschrumpf garantiert eine exakte Passung und verhindert Druckstellen. Mit dem speziellen VITA VIONIC BOND Kleber können die konfektionierten Zähne abschließend schnell, passgenau und zuverlässig in die PMMA-Basis integriert werden. Ohne dass Heiß- oder Kaltpolymerisation nötig wäre, sorgt der dünnfließende und selbsthärtende Kleber für eine spaltfreie und sichere Fixierung der Kunststoffzähne in den vorgefrästen Alveolen.

Digitale Wertschöpfung von A bis Z
Mit VITA VIONIC SOLUTIONS wird jetzt das nächste Kapitel der digitalen Prothese aufgeschlagen: Die effiziente CAD/CAM-gestützte Fertigung von Totalprothetik ergibt mit diesem ersten volldigitalen System und seinen eins zu eins aufeinander abgestimmten Materialkomponenten jetzt auch ökonomisch Sinn. Die digitale Prothese 2.0 ist praxisreif!

VITA® und benannte VITA Produkte sind eingetragene Marken der VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen, Deutschland.

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Über die Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG

Das in vierter Generation geführte Familienunternehmen VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG entwickelt, produziert und vertreibt seit über 92 Jahren innovative und hochwertige Qualitätsprodukte für die Zahntechnik und Zahnheilkunde. Derzeit sind am Unternehmenssitz in Bad Säckingen (Deutschland) rund 770 Mitarbeiter aus 20 Nationen tätig. Die VITA Kompetenzfelder reichen heute von keramischen Implantaten, Kunststoffzähnen und Verblendmaterialien über CAD/CAM-Rohlinge und Presskeramiken bis hin zu Öfen und zahnmedizinischen Materialien. Dabei unterliegen alle VITA Produktlösungen einem konsequenten Systemgedanken und sind in effiziente Gesamtprozesse eingebettet. Auch bei der Zahnfarbbestimmung ist VITA nach wie vor der Pionier in der Zahnheilkunde. Rund um den Globus werden vier von fünf Farbwerten mit dem VITA Farbstandard ermittelt, denn die VITA Tools für analoge und digitale Zahnfarbbestimmung, -kommunikation und -kontrolle (z. B. VITA Easyshade V) ermöglichen perfekte Farbübereinstimmungen. Praktische Unterstützung und Beratung für ihre tägliche Arbeit erhalten die Anwender aus Labor und Praxis aus mehr als 125 Ländern zusätzlich durch das internationale VITA Kursprogramm.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG
Spitalgasse 3
79713 Bad Säckingen
Telefon: +49 (7761) 562-0
Telefax: +49 (7761) 562-299
http://www.vita-zahnfabrik.com

Ansprechpartner:
Rebecca Linge
Koordinatorin für Pressearbeit
Telefon: +49 (7761) 562-210
Fax: +49 (7761) 562-233
E-Mail: r.linge@vita-zahnfabrik.com
Arndt Lommerzheim
Telefon: +49 (7761) 562-242
Fax: +49 (7761) 562-233
E-Mail: a.lommerzheim@vita-zahnfabrik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

Erweiterte CE-Kennzeichnung und neue Receiver-Funktion für FITBONE®

Zum 11. Oktober 2019 erhielten fünf weitere FITBONE® TAA Verlängerungsmarknägel der WITTENSTEIN intens GmbH die europäische CE-Kennzeichnung. Der Medizinproduktehersteller dokumentiert damit die Produktsicherheit und die medizinisch-technische Leistungsfähigkeit seines voll implantierbaren Marknagels zur Knochenverlängerung. Auch ein Read more…

Medizintechnik

Vibrationsmodul für die Frühmobilisation

Das sächsische Medizintechnik-Unternehmen Reha & Medi Hoffmann GmbH entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Produkte zur Patientenmobilisation Besonders bei der Frühmobilisation, der nachhaltigsten Phase der Mobilisation von Intensivpatienten, werden die innovativen Mobilizer® eingesetzt. Patienten werden schonend von Read more…

Medizintechnik

3M Schutzbrillen-Serie Solus 2000 bietet Schutz nach Bedarf

Die Schutzbrillen der neuen 3M Schutzbrillen-Serie Solus 2000 verbinden einen zuverlässigen Augenschutz mit sportlichem Design und einem verbesserten Tragekomfort. Dazu tragen insbesondere die bei dieser Serie neuen, winkelverstellbaren Scheiben bei. Verschiedene Scheibentönungen stehen zur Wahl, Read more…