In vielen industriellen Bereichen muss die Umgebungsluft kontinuierlich auf gefährliche Gase hin überprüft werden. Die NDIR-Sensoren der Serien smartMODUL FLOW und smartMODUL PREMIUM von smartGAS eignen sich ideal für diesen Einsatzbereich: Sie detektieren selbst geringste Konzentrationen einer Vielzahl an Gasen und lassen sich dank ihrer kompakten Bauform in alle Arten von Analyse-Geräten integrieren.

Mit den NDIR-Sensoren der Serien smartMODUL FLOW und smartMODUL PREMIUM können Gase in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen nachgewiesen werden. Die langzeitstabilen Messfühler zeichnen sich durch niedrige Detektionsgrenzen, eine sehr geringe Drift, einen großen Temperaturbereich sowie schnelle Ansprechzeiten von 12 s @ 0.7 l / min aus. Im Vergleich zu chemischen Messverfahren sind die NDIR-Sensoren von smartGAS außerdem wartungsarm und verursachen dadurch deutlich niedrigere Betriebskosten.

Die Sensoren der Serie smartMODUL FLOW messen zuverlässig die Konzentration von CO, CO2, SO2 und CH4 und unterstützen so Unternehmen dabei, strenge Umweltauflagen zu erfüllen und Unfälle zu vermeiden. Der NDIR-Sensor FLOW EVO CO (0-2000 ppm) detektiert beispielsweise den CO-Gehalt in Abgasen bis auf 1 ppm genau. Er kann damit als CO-Meter oder Rauchgasanalysator in Verbrennungs- und Biogasanlagen ebenso eingesetzt werden wie in der Wissenschaft.


Speziell für die Prozesskontrolle, Laboranalytik und Umweltüberwachung wurde der FLOW EVO CO2 konzipiert. Der Sensor zeichnet sich durch hohe Präzision und Selektivität sowie eine lange Lebensdauer und eine geringe Signaldrift (≤± 2%) aus. Es gibt ihn in Messbereichen von 0-5 Vol. %, 0-10 Vol. % und 0-20 Vol.%.

Der FLOW EVO SO2 (0-2000 ppm) eignet sich für die Emissionsmessung, die Prozesskontrolle oder die Umweltanalyse. Seine niedrige Detektionsgrenze ((≤± 1 %) und hohe Langzeitstabilität prädestinieren diesen Sensor zudem für Aufgaben in der Forschung.

Der FLOW EVO CH4 misst den Methan-Gehalt der Umgebungsluft (0-5 Vol. %) und kommt in der industriellen Prozesskontrolle ebenso zum Einsatz wie in der Labor- und Umweltanalytik sowie in der Wissenschaft. Der Sensor ist leicht in OEM-Systeme zu integrieren und kann auf verschiedene Art und Weise mit einem Controller verbunden werden.

Die smartMODUL PREMIUM-Serie verfügt zusätzlich über eine kompakte Schnittstellen-elektronik, die die Leistung der Sensoren nochmals steigert. Der Sensor wird über eine RS485-Schnittstelle per Modbus ASCII / RTU ausgelesen und eingestellt. Er ist darüber hinaus mit einem Umgebungsdrucksensor ausgestattet.

Über die smartGAS Mikrosensorik GmbH

Die smartGAS Mikrosensorik GmbH entwickelt und produziert zuverlässige, präzise und wirtschaftliche Infrarot-Absorptions-Sensoren (NDIR) für die Gasdetektion in den unter-schiedlichsten Anwendungsbereichen. Zum Produktangebot zählen Sensoren für die Gasanalyse, die Prozessmesstechnik und Raumluftüberwachung, Gaswarngeräte sowie Einbau- und Kundenlösungen. Ausgehend von den verfügbaren Standardsensoren bietet smartGAS auch die kundenspezifische Anpassung an die jeweilige Kundenanforderung an – von einer Modifizierung des Messbereichs bis zur Entwicklung einer völlig neuen Lösung ist alles möglich.

smartGAS wurde 2005 als Spin off an der Fachhochschule Dortmund unter anderem von Dipl.-Ing. Christian Stein und Dipl.-Ing. Volker Huelsekopf gegründet. Das Unternehmen wird durch den Zukunftsfonds Heilbronn (ZFHN) gefördert und beschäftigt heute rund 20 Mitarbeiter am Entwicklungsstandort Dortmund und am Hauptsitz in Heilbronn.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

smartGAS Mikrosensorik GmbH
Hünderstraße 1
74080 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 797553-0
Telefax: +49 (7131) 797553-10
http://www.smartgas.eu

Ansprechpartner:
Susan Gabriel
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-16
Fax: +41 (9) 418192892-55
E-Mail: sg@koehler-partner.de
Oliver Schabel
smartGAS Mikrosensorik GmbH
Telefon: +49 (7131) 797553-41
Fax: +49 (7131) 797553-10
E-Mail: oliver.schabel@smartgas.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

Projektfortschritt besser im Blick

Lösungsanbieter Eplan präsentiert zur diesjährigen SPS die neue Version von Eplan Smart Wiring. Der „Verdrahtungsprofi“ überrascht Anwender mit einer neuen Bedienoberfläche, die flexibel unterschiedliche Workflows abbildet sowie mit der Integration von Kabeln und Schläuchen. Fertigungsplaner Read more…

Elektrotechnik

Das Rundum-Paket für die Automatisierung

Mit einem deutlich erweiterten Produktprogramm wird sich der Gehäuse-Spezialist ROSE Systemtechnik auf der SPS 2019 präsentieren. Durch die Übernahme der CRE Rösler Electronic GmbH hat das Unternehmen sein Portfolio um Panel PC, Embedded PC und Read more…

Elektrotechnik

Housewarming-Feier – Friesland Kabel, Member of Faber-Group, eröffnet neues Logistikzentrum Wismar

Am 26. September wurde das neue Logistikzentrum in Wismar feierlich eröffnet. Gut zehn Jahre nach Gründung von Friesland Kabel ein großer Meilenstein. Wismar wird damit auch das Logistikzentrum Maritim der Faber-Gruppe. Durch die Wahl des Read more…