Umicore gab heute die Übernahme der 50%igen Beteiligung seines südkoreanischen Joint Ventures Ordeg Co., Ltd. für € 82 Millionen (100 Milliarden KRW) bekannt. Der 50%ige Anteil des Joint Ventures, das Autoabgaskatalysatoren produziert, wurde bisher von Samkwang Glass Ind. Co., Ltd. und OCI Company Ltd. gehalten. Umicore verfügt nun über das volle Eigentum an Ordeg. Der Komplettbesitz wird dem Unternehmen ermöglichen, die globalen Bedürfnisse seiner koreanischen Kunden aus dem Bereich Autoabgaskatalysatoren noch besser zu erfüllen.

Ordeg wurde 1985 gegründet und hat sich zu einem führenden Anbieter von Autoabgaskatalysatoren für koreanische Automobilhersteller entwickelt. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 193 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Hauptproduktionsstätte befindet sich in Onsan und das Unternehmen hat vor kurzem ein neues Technologiezentrum in Songdo in der Nähe von Seoul eingeweiht. Das weltweite Headquarter des Umicore-Geschäftsbereichs Automotive Catalysts befindet sich in Hanau.

Jörg von Roden, Senior Vice-President Sales & Marketing Automotive Catalysts, erklärte: „Wir freuen uns über den Komplettbesitz der Ordeg-Aktivitäten. Damit stärken wir die Möglichkeiten unseres Unternehmens, noch enger mit unseren koreanischen Kunden zusammenzuarbeiten und sowohl ihre inländischen, als auch ihre globalen Aktivitäten noch besser zu unterstützen. Wir bedanken uns bei unseren ehemaligen Joint Venture-Partnern, die das Wachstum und den Erfolg der Ordeg-Aktivitäten seit über 30 Jahren unterstützt haben."


Die Transaktion wird sofort einen Beitrag zum Ergebnis von Umicore leisten.

Über die Umicore AG & Co. KG

Umicore ist ein globaler Materialtechnologie- und Recyclingkonzern. Das Unternehmen fokussiert sich auf Anwendungsbereiche, in denen seine Kenntnisse in Werkstoffkunde, Chemie und Metallurgie einen wesentlichen Unterschied machen. Seine Aktivitäten sind in drei Geschäftsfeldern organisiert: Catalysis, Energy & Surface Technologies und Recycling. Jedes Geschäftsfeld ist in marktorientierte Geschäftsbereiche untergliedert, die Werkstoffe und Lösungen bieten, die an der Spitze neuester technologischer Entwicklungen stehen und für das tägliche Leben unverzichtbar sind.

Umicore erzielt den Großteil seiner Umsätze mit sauberen Technologien, wie Autoabgaskatalysatoren, Werkstoffen für wiederaufladbare Batterien und Brennstoffzellen sowie Recycling, und konzentriert seine Forschung und Entwicklung vorrangig auf diese Bereiche. Umicores oberstes Ziel nachhaltiger Wertschöpfung basiert auf der Ambition, Werkstoffe auf eine Weise zu entwickeln, zu produzieren und zu recyceln, die dem Anspruch des Unternehmens gerecht wird: "Materials for a better life" ("Werkstoffe für ein besseres Leben").

Der Umicore-Konzern ist auf allen Kontinenten mit Produktionsstätten vertreten und betreut einen weltweiten Kundenstamm. 2016 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von € 11,1 Milliarden (€ 2,7 Milliarden ohne Edelmetalle). Zurzeit beschäftigt er 9.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden Sie unter www.umicore.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Umicore AG & Co. KG
Rodenbacher Chaussee 4
63457 Hanau
Telefon: +49 (6181) 59-02
Telefax: +49 (6181) 59-6670
http://www.de.umicore.com

Ansprechpartner:
Katharina Brodt
Referentin Communications & Multimedia
Telefon: +49 (6181) 59-6109
Fax: +49 (6181) 5976109
E-Mail: katharina.brodt@eu.umicore.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

3M und Clean Air Asia starten Initiative gegen Luftverschmutzung

3M hat im Rahmen der Klimawoche und des UN-Klimagipfels eine Partnerschaft mit der internationalen Hilfsorganisation Clean Air Asia bekannt gegeben. Ziel der Initiative ist es, die Luftqualität im indischen Neu-Delhi und in der Metroregion Manila Read more…

Firmenintern

Neuer Verkaufsleiter bei Pentair Jung Pumpen

Werner Rossel verantwortet seit dem 1. September 2019 die Sparte kommunale Abwassertechnik bei Pentair Jung Pumpen. Mit jahrzehntelanger Branchenerfahrung wird er zukünftig die Vertriebsmannschaft strategisch und operativ führen. Vom Maschinenschlosser über den Maschinenbau-Techniker bis zum Read more…

Firmenintern

SAP: Verjüngtes Führungsteam stellt Weichen für die Zukunft

Bill McDermott tritt nach zehn erfolgreichen Jahren als Vorstandsvorsitzendem zurück Jennifer Morgan und Christian Klein als Nachfolger bestätigt Die SAP SE gab heute bekannt, dass Bill McDermott seinen Vertrag nicht verlängern und von seiner Position Read more…