2017 jährt sich die Reihe der „Bremer Treffen zur Biodiversität der Pflanzen und der Pilze“ zum zehnten Mal, zu der Prof. Dr. Dietmar Zacharias am 1. April an die Hochschule Bremen (HSB) einlädt. Die Arbeitsgruppe „Angewandte und Ökologische Botanik“ im Internationalen Studiengang Technische und Angewandte Biologie (ISTAB, Bachelor und Master) der HSB sowie externe Expertem stellen aktuelle Forschungsergebnisse vor. Gäste sind herzlich willkommen: Sonnabend, 1. April 2017, 10:30 bis ca. 16 Uhr, Hochschule Bremen, Neustadtswall 27b, 28199 Bremen, UB-Gebäude, Hansewasser-Hörsaal.

Biologische Vielfalt und ihre Funktion in Netzwerken der Landschaft bilden den roten Faden für die Tagung: Pilze auf Dunghaufen, Flechten, Moose als Torfbildner und damit in der Funktion lebender Klimaschützer, Eichenwälder als Indikatoren des Landschaftswandels, Orchideen als Hot Spots der Biodiversität Norddeutschlands, die Pflanzenwelt der Nordseeinsel Schiermonnikoog und eine Reise durch die Pflanzenwelt Südamerikas sind die Themen des Treffens.

Die Tagung bietet als Fachveranstaltung des HSB-Forschungsclusters Region im Wandel ein Forum, auf dem Praxisvertreter, Wissenschaftler und Studierende aus Bereichen der Biologie, des Landschaftsmanagements und der Umweltplanung sich neben interessierten Bürgerinnen und Bürgern informieren und diskutieren können.


Das Zusammentreffen von Praxis und Wissenschaft ist eines der zentralen Ziele der von Zacharias initiierten Veranstaltungsreihe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Dietmar Zacharias
Angewandte und Ökologische Botanik Internationaler Studiengang für Technische und Angewandte Biologi
Telefon: +49 (421) 5905-4269
Fax: +49 (421) 5905-4250
E-Mail: Dietmar.Zacharias@hs-bremen.de
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Lehrstelle gesucht? Die 5 besten Tipps für Eltern und Jugendliche

18. Jänner 2020 – Bei der Berufsorientierung und der Suche nach einer Lehrstelle spielen Eltern eine wichtige Rolle. Sie sind Berater, Stütze und Verbündeter zugleich, wenn es darum geht, die Weichen für die berufliche Laufbahn Read more…

Ausbildung / Jobs

Herausragende Unternehmen gesucht: Die Bewerbungsphase für den Zukunftspreis Brandenburg 2020 ist angelaufen

Ab sofort können sich Unternehmen um den „Zukunftspreis Brandenburg“ bewerben. Die sechs Wirtschaftskammern des Landes vergeben erneut die begehrte Auszeichnung. Bis zum 24. April ist die Anmeldung im Internet unter www.zukunftspreis-brandenburg.de freigeschaltet. Knapp 160 Preisträger Read more…

Ausbildung / Jobs

Praxisforschung in der Sozialen Arbeit: Ergebnisse aus fünf Projekten der Hochschule Bremen Kooperationspartner bestätigen hohe Praxis-Relevanz

Fünf ganz unterschiedliche Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit fünf lokalen Trägern der Sozialen Arbeit und der Stadtentwicklung standen in diesem Jahr im Mittelpunkt einer Präsentation von Studierenden des Master-Studiengangs „Praxisforschung und Innovation in der Sozialen Arbeit“. Read more…