Nach dem Konzeptfahrzeug „Etos“ im vergangenen Jahr präsentiert die Schweizer Automobilschmiede Rinspeed nun den „Oasis“ auf dem Genfer Autosalon (9. bis 19. März 2017). Auch dieses Mal setzt Rinspeed auf die innovative Technologie von HARTING – die miniMICA. Die miniMICA ist eine Weiterentwicklung des evolutionären Systems rund um die HARTING MICA (Modular Industry Computing Architecture).

Mit der miniMICA ist eine skalierbare und flexible Architektur geschaffen worden, mit der Computing-Bausteine auf verschiedene Weise miteinander verbunden werden können. Die steckbaren Module sowie die Konfiguration des Systems lassen sich im Falle des „Oasis“ nach Wunsch des Fahrers auf die jeweilige Aufgabenstellung des Fahrzeugs zuschneiden. „Dadurch wird eine ressourceneffiziente Nutzung des Fahrzeugs möglich“, sagt Dr. Lutz Tröger, Head of Corporate Technology Development bei HARTING.

Performance und Features on demand – zu sehen im „Oasis“ auf dem Rinspeed-Stand in Genf. Die miniMICA wird auch ein Highlight der HARTING Technologiegruppe auf der HANNOVER MESSE (24. bis 28. April 2017 / Halle 11 / Stand C15) sein.


Bereits im vergangenen Jahr arbeiteten Rinspeed und HARTING erfolgreich zusammen: Die MICA, mit der HARTING im April 2016 den renommierten HERMES AWARD gewann, wurde in das Fahrzeug „Etos“ zur unabhängigen Emissions- und Zustandsüberwachung eingebaut.

Über die HARTING Stiftung & Co. KG

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern "Power", "Signal" und "Data" mit 13 Produktionsstätten und Niederlassungen in 43 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 4.300 Mitarbeitende erwirtschafteten 2015/16 einen Umsatz von 586 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Detlef Sieverdingbeck
General Manager
Telefon: +49 (5772) 47-244
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: Detlef.Sieverdingbeck@HARTING.com
Michael Klose
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5772) 47-1744
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: michael.klose@harting.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

Die weltweit kleinsten und dünnsten Differential Output Crystal Oscillators!

CompoTEKs Quarz-Spezialist KDS präsentiert ihre neuen Differential Output Crystal Oscillators der DS1008J-Serie! Letztere sind deren Antwort auf den rastanten Datenfluss-Anstieg durch mobile Netzwerke sowie durch big data in den letzten Jahren. Digital kohärente Technologie ist Read more…

Elektrotechnik

Bedienknöpfe sind in

Trotz Sprachsteuerung, Touchscreen und Joystick – klassische Bedienelemente wie Drehknöpfe sind nach wie vor unverzichtbar bei der Handhabung von Geräten, Maschinen und Anlagen. Sie punkten bei Sicherheit, Haptik und Design. Viele Maschinenhersteller setzen sie ganz Read more…

Elektrotechnik

Früher zur Marktreife durch Pre-Compliance-Messungen

Neue elektrische und elektronische Produkte müssen in einem akkreditierten Prüflabor auf ihre elektromagnetische Verträglichkeit getestet werden (gemäß EMV-Richtlinie 2014/30EU). Diese Tests sind zeitaufwändig und teuer und müssen zudem wiederholt werden, wenn der Prüfling sie nicht Read more…