Am 28. und 29. September 2017 laden eco – Verband der Internetwirtschaft und Heise Medien zu den 7. Internet Security Days (ISD) in das Phantasialand bei Köln ein. IT-Sicherheits-Experten, Sicherheitsverantwortliche und Anwenderunternehmen treffen sich, um sich im umfangreichen Konferenzprogramm und der Ausstellung über aktuelle Bedrohungen sowie neue Strategien zu informieren und ihre Erfahrungen auszutauschen. Bis zum 17. April 2017 können Interessierte im Call for Papers ihre Ideen für einen Vortrag oder einen Workshop einreichen.

Das Internet hat längst seine Nischenrolle verlassen und durchdringt alle Bereiche des täglichen Arbeitens und Lebens. Damit Hand in Hand gehen spezielle Bedrohungsszenarien, Angriffe wandern quasi ohne Zeitverzug in die digitale Welt, in der sie hochprofessionell und dezentral ausgeführt werden können. Eine maßgeschneiderte und umfassende Sicherheitsstrategie wird zum wesentlichen Erfolgsfaktor von Unternehmen.

Bei den 7. Internet Security Days (ISD) am 28. und 29. September sollen innovative Konzepte, Projekte, Initiativen und Ideen präsentiert werden, die Unternehmen bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen unterstützen können.


Mit diesem Call for Papers suchen wir Referenten zu folgenden Schwerpunkten: 

Faktor Mensch: Der Mensch wird oft als schwächstes Glied in der Verteidigungskette gesehen, rein technische Schutzkonzepte scheitern häufig. Warum sind Angriffe wie Phishing oder CEO Fraud so erfolgreich? Wie tickt das „System Mensch“ und wie kann es vom Störfaktor zum Verteidiger umgebaut werden?

– Security by Design: Solides Bauen oder hinterher flicken? Viel zu oft wird Sicherheit erst nachgelagert eingebaut und Lücken werden mehr oder weniger gut geschlossen. Wie kann dieser reaktive Ansatz in einen proaktiven umgewandelt werden? Wie kann Software sicher entwickelt werden? Wie können sichere Betriebssysteme und Hardware dabei helfen, die Sicherheit zu steigern? 

– Connected World: Das selbstfahrende Auto steht in den Startlöchern und moderne Verkehrsmittel sind auch heute bereits schon mehr Computer als Mechanik. Die Vernetzung macht auch vor der Gesundheitsbranche und der Produktion keinen Halt. Welche neuen Bedrohungen entstehen dadurch und wie können Schutzkonzepte aussehen? 

–  Advanced Cybercrime: Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Angreifer und Verteidigern geht in die nächste Runde. Erpressungswellen verbunden mit Ransomware oder DDoS-Angriffen schwappten durch alle Büros. Der Angriff des Mirai-Botnetzes gab nur einen kleinen Vorgeschmack, was mit dem Internet der Dinge möglich ist.

Sollten Sie ein Thema für wichtig halten, das hier nicht aufgeführt ist, ist natürlich auch das gerne gesehen.

Der Vortrag sollte eine Dauer von 25 oder 50 Minuten haben. Gefragt sind unabhängige Erfahrungsberichte und Lösungen für konkrete Probleme, keine Verkaufs- und Werbevorträge oder Produktpräsentationen.

Dabei sollen auch die Strategien, Vorteile und Erkenntnisse aus konkreten Kampagnen und dem direkten Kundendialog ersichtlich werden. Workshops sollen eine Dauer von 55 oder 115 Minuten haben. Anwender haben in diesen die Möglichkeit tiefer in Themen einzutauchen und Technologien kennenzulernen, Reine Produktdemonstrationen sind unerwünscht.

Die Bewerbungsfrist endet am 17. April 2016. Die Bewerbung erfolgt per E-Mail an cfpisd@eco.de mit dem Betreff „CFP ISD 2017“. Sie sollte folgende Angaben enthalten:
– Kontaktdaten des Referenten und Unternehmens
– Kurzer Lebenslauf des Referenten 
– Abstract (max. 200 Zeichen) und detaillierte Informationen zu den Schwerpunkten des Beitrags (max. 1.000 Zeichen) 
– Geplantes Format (Vortrag/Workshop) 
– Gewünschte Dauer 
– Besondere Technikanforderungen vor Ort Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es unter https://isd.eco.de CALL FOR PAPERS

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heise Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: +49 (511) 5352-0
Telefax: +49 (511) 5352-129
http://www.heise-gruppe.de

Ansprechpartner:
Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (511) 5352-290
E-Mail: sylke.wilde@heise-medien.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Events

Paten für die World Cafés auf dem 6. Linked Data Day stehen fest

Den Linked Data Day Teilnehmern sind unsere World Cafés eine bekannte Quelle spannenden Austauschs zu den Themen rund um Datenvernetzung. Wir freuen uns sehr, sowohl ein neues als auch ein altbekanntes Gesicht als Paten haben Read more…

Events

Last Chance – Das MEET RHEIN-MAIN SUMMIT am 23. & 24. Oktober 2019

Den Start bildet das KICKOFF unter dem Motto „MICE mixt“ gemeinsam mit Hessen MICE Net im le Panther am Vorabend des SUMMITS. Gemeinsam mit Markus Kern werden die Tipps & Tricks des Cocktail-Mixens in idealer Read more…

Events

Jubiläum: 25 Jahre AIM-D e.V. (1994-2019)

Der Industrieverband AIM repräsentiert das globale Netzwerk der AutoID-Experten. Neben den Optical Readable Media (Barcode & Co.) stehen die RFID-Technologien inkl. ihrer Anwendungsfelder NFC, RAIN RFID und RTLS (Real-time Locating Systems) sowie Sensoren im Fokus Read more…