Mit einem echten Highlight präsentiert sich Motul in diesem Frühjahr auf den beiden Klassikmessen Retro Classics (2. bis 5. März 2017) und Techno-Classica (5. bis 9. April 2017): dem vom Team Kremer 1995 kreierten Kremer Porsche K8 Spyder. Der neu konzipierte und ausdrucksstark designte Motul Messestand ist in diesem Jahr zudem erstmals auch Anlaufpunkt für die Mitglieder des Deutschen Oldtimer Clubs (DOC) – Motul Kooperationspartner seit Anfang 2017.

In diesem Jahr präsentiert Motul auf beiden Klassikmessen ein einzigartiges Messeexponat: den legendären Kremer Porsche K8 Spyder. Der vom Kremer Rennstall aus Köln auf Basis des Porsche 962 entwickelte offene Rennbolide feierte 1995 seine Le-Mans-Premiere im rot-weißen Motul Design. Das erste Mal übrigens, dass Motul als Hauptsponsor eines Rennfahrzeuges bei den „24h“ auftrat. Nachdem im Januar 1995 das Schwesterauto bereits die „24h“ in Daytona gewann, wurde der Kremer K8 als Porsche „Semi-Werksfahrzeug“ mit dem Ex-Formel-1-Piloten Hans-Joachim Stuck, Thierry Boutsen und dem Franzosen Christophe Bouchut beim Langstrecken-Klassiker eingesetzt und konnte sich den 2. Platz in der Prototypen-Kategorie WSC erkämpfen. Noch drei weitere Male zwischen 1996 und 1998 war der K8 in Le Mans im Einsatz, bevor er 2014 aus den USA in private deutsche Sammlerhände überging. Heute existieren weltweit nur noch zwei Exemplare dieses legendären Endurance-Rennwagens.

Exzellenter Ruf in der Klassikbranche


Seit Jahrzehnten ein fester Begriff in der Klassikbranche, genießt Motul dort einen ausgezeichneten Ruf im Bereich Schmierstoffe und Spezialitäten. Zudem verbinden den Schmierstoffhersteller enge Partnerschaften mit namhaften Unternehmen, die sowohl im historischen als auch modernen Rennsport unter extremsten Bedingungen aktiv sind. Der von den Brüdern Erwin und Manfred Kremer 1962 gegründete private Rennstall Porsche Kremer Racing beispielsweise schwört seit Jahren auf Motul Produkte und hier speziell auf die legendären Rennsportmotorenöle der Motul 300V Motorsport Line. „Die 300V Produkte sind bei uns seit Jahren im Einsatz und haben sich unter härtesten Bedingungen bewährt. Diese Motorenöle bieten sowohl im kalten als auch im heißen Zustand des Motors einen optimalen Verschleißschutz. Im Rahmen unserer Motorrevisionen stellen wir zudem besonders nach extremen Renneinsätzen immer wieder fest, dass mit Motul 300V die Ablagerungen nur minimal sind“, untermauert der Teamchef von Porsche Kremer Racing, Eberhard Baunach, sein klares Bekenntnis zu Motul.

Motul Schmierstoffe: Lebenselixier für historische Fahrzeuge

Mit seiner hochwertigen Classic Range präsentiert der Schmierstoffhersteller auf den beiden führenden deutschen Klassikmessen erneut sein umfassendes Produktprogramm für Old- und Youngtimer sowie für historische Sportwagen. Die speziell auf die Bedürfnisse historischer Fahrzeuge zugeschnittenen Motorenöle, Getriebe- und Hinterachsöle sowie Wartungs- und Pflegeprodukte tragen entscheidend zum Werterhalt der Fahrzeuge bei. Anlässlich der beiden Klassikmessen werden sich auf dem jetzt noch attraktiver gestalteten Motul Messestand daher in diesem Jahr erneut zahlreiche Liebhaber historischer Fahrzeuge sowie begeisterte Kunden aus dem In- und Ausland zum Fachgespräch treffen. Auch die Mitglieder des neuen Motul Kooperationspartners Deutscher Oldtimer Club (DOC) sind herzlich an den Motul Messestand eingeladen.

Über die MOTUL Deutschland GmbH

Motul ist ein international agierendes, französisches Traditionsunternehmen. Die 1980 gegründete MOTUL Deutschland GmbH vertreibt ihre Produkte über Autohäuser, Werkstätten und den Fachhandel und ist dort kompetenter Ansprechpartner. Motul ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung hochwertiger Schmierstoffe für Automobile, Motorräder und viele weitere Anwendungsgebiete. Mit MotulTech bietet der Schmierstoffhersteller auch Produkte für industrielle Anwendungen. Gerade im Bereich synthetische Schmierstoffe gilt Motul als der Spezialist schlechthin. Bereits 1971 brachte Motul als erster Schmierstoffhersteller das erste vollsynthetische Motorenöl auf Ester-Basis auf den Markt, Motul 300V – eine Technologie, die ursprünglich in der Luftfahrt eingesetzt wurde. Heute gilt Motul dank seiner langjährigen Erfahrung im Rennsport als anerkannter Partner in der Motorsportszene und arbeitet auch hier stets an den neuesten technologischen Entwicklungen. Mit seinem einzigartigen Know-how und seiner Innovationskraft unterstützt Motul zahlreiche Teams im nationalen und internationalen Rennsport.

Weitere Infos unter www.motul.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MOTUL Deutschland GmbH
Kölner Str. 263
51149 Köln
Telefon: +49 (2203) 1700-0
Telefax: +49 (2203) 1700-159
http://www.motul.de

Ansprechpartner:
Isabella Finsterwalder
Die Pressefrau
Telefon: +49 (8095) 870-223
Fax: +49 (8095) 870-222
E-Mail: motul@die-pressefrau.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Wunderlich schiebt den Riegel vor!

Die Navigationsgeräte 4, 5 und 6 von BMW lassen sich sehr komfortabel mit einem Klick für die Fahrt im Cockpit arretieren. Sie lassen sich auf Knopfdruck genauso bequem wieder aus der Halterung entnehmen. Leider auch Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Raser, Drängler, Sonntagsfahrer – Raues Klima im Straßenverkehr

E-Scooter, SUVs, Fahrräder, Passantinnen und Passanten – der Raum auf Deutschlands Straßen wird immer enger, die Stimmung im täglichen Verkehr zunehmend unfreundlich. Ob auf dem Rad, zu Fuß oder hinterm Steuer: Frei nach dem Motto Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Der Abschied vom manuellen Clay-Handling

Seit ihrer Erfindung Ende des 19. Jahrhunderts setzen Modellbauer, Architekten und Künstler die per Hand knetbare Wachsmasse Plastilin zur manuellen Formgebung ein. Schon viele Jahre kommt dieser gemeinhin als Clay (engl. Lehm, Ton) bezeichnete Werkstoff Read more…