Zu Jahresanfang bringt Windpower Monthly, das führende Magazin der Windbranche, jährlich seine „Award Winners“ – Ausgabe heraus. Hier finden sich die Windturbinen des Jahres im On- und Offshore-Bereich, die Top Getriebelösungen, Rotorblätter und vor allem natürlich auch die Top Innovationen.

T-Solid 4IPC, das von IMO in Gremsdorf/Deutschland neu entwickelte Rotorblattlager, das im letzten Jahr auf der WindEnergy Messe in Hamburg erstmalig vorgestellt wurde, schaffte es unter die Top 5 der wichtigsten Innovationen der Branche.

Windpower Monthly schreibt in seiner Januarausgabe, warum gerade T-Solid 4IPC ausgewählt wurde: „Characteristic enabler for the next turbine scaling and optimising steps, including for enhanced 25-30 year operating life“ (in etwa: Typischer Wegbereiter für eine nächste noch größere Generation von weiter optimierten Windkraftanlagen, inklusive derer, die für eine erweiterte Lebensdauer von 25-30 Jahren ausgelegt werden).


Das T-Solid 4IPC-Blattlager wurde bereits von Senvion für die neue Anlagengeneration 3.4M140 EBC ausgewählt und auf der Messe im September 2016 in Hamburg von der Windbranche mit großem Interesse aufgenommen.

Lesen Sie den gesamten Artikel in Windpower Monthly hier: http://www.windpowermonthly.com/…

Über die IMO GmbH & Co. KG

Die Unternehmensgruppe IMO wurde 1988 in Gremsdorf (Metropolregion Nürnberg) gegründet. IMO verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung mit Großwälzlagern und Getriebebaugruppen. Neben den beiden Werken in Gremsdorf gibt es ein Repräsentanzbüro in Peking, China sowie eine Niederlassung in Charleston, USA und weltweite Partner. In den Unternehmen der Gruppe sind weltweit ca. 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

IMO Kugel- und Rollendrehverbindungen werden im Durchmesserbereich von 100 mm bis 6.000 mm in großer Ausführungsvielfalt entwickelt, hergestellt und vertrieben. Anwendungsbereiche sind z.B. Industrie- und Anlagenbau, Krane, Baumaschinen und Medizintechnik. In den Erneuerbaren Energien sind IMO Drehverbindungen als Blattflansch-, Turmkopf- und Hauptlager für Windkraftanlagen sowie Blattlager für Gezeitenkraftwerke im Einsatz.

IMO Schwenktriebe finden sich z.B. in Anwendungsbereichen wie Hubarbeitsbühnen, Tunnelvortriebstechnik, Lenkgetriebe und Krane.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IMO GmbH & Co. KG
Imostr. 1
91350 Gremsdorf
Telefon: +49 (9193) 6395-0
Telefax: +49 (9193) 6395-1140
http://www.imo.de

Ansprechpartner:
Andrea Meißner
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (9193) 6395-1188
Fax: +49 (9193) 6395-1140
E-Mail: marketing@imo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Forschung und Entwicklung

Hochschule Bremen erneut auf weltgrößter Fachmesse für Verbundwerkstoffe vertreten / „JEC World 2020“ vom 3. bis 5. März in Paris

„JEC World: The Leading International Composite Show“ – unter diesem Motto steht die JEC World 2020 – die weltgrößte Messe für Verbundwerkstoffe –, die vom 3. bis 5. März in Paris stattfindet. JEC steht für: Read more…

Forschung und Entwicklung

Sixth Wave: Pilottests zur Nanotech-CBD-Extraktion erfolgreich

Erst gestern hatten wir unseren Lesern die Nanotech-Gesellschaft Sixth Wave Innovations (WKN A2PK5X / CSE SIXW) vorgestellt, die revolutionäre Extraktionstechnologien entwickelt, die sowohl für die Gold- als auch die THC / und CBD-Gewinnung eingesetzt werden Read more…

Forschung und Entwicklung

Erfolgreiche Halbzeitbilanz des Parkplatz-Forschungsprojekts PAMIR

Das Forschungsprojekt für stellplatzgenaue Parkplatzbelegungsinformation und Parkplatzreservierung, kurz PAMIR, ist nach der ersten Halbzeit mit der Unterstützung der P+R Park & Ride GmbH in die Versuchsphase auf einer P+R-Anlage am S-Bahnhof Lochhausen in München gestartet. Read more…