Moderation: Prof. Willibald A. Günthner/Prof. Johannes Fottner, Leiter Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml), Technische Universität München

Steht in Unternehmen eine Investition in ein neues Lager- oder Logistiksystem an, so müssen zur Entscheidung über die optimale Lösung eine Vielzahl von Faktoren wirtschaftlicher und technischer Art berücksichtigt werden. Die neuen Anlagen sollen langfristig einen optimalen Betrieb gewährleisten. Dabei gehen die Nutzungszeiten solcher Systeme mit teilweise mehreren Jahrzehnten weit über übliche Abschreibungszeiten hinaus. Die beste Lösung ist somit von einer Vielzahl von Faktoren abhängig, die sich scheinbar oder tatsächlich widersprechen, zumindest aber gegenseitig beeinflussen.

Bei der wirtschaftlichen Betrachtung stehen die Gesamtkosten, die durch Investition und Betrieb eines solchen Systems während der gesamten Lebenszeit verursacht werden, die sogenannten Total Cost of Ownership (TCO), im Fokus.


Die Betriebskosten eines Lagersystems hängen wiederum von vielen beeinflussbaren oder auch nicht beeinflussbaren Faktoren ab. Teilweise werden diese bereits mit der gewählten Lösung und deren Betriebsparametern festgelegt, teilweise aber auch erst während Betrieb und Instandhaltung.

Um zu einer weitreichend optimalen Lösung zu kommen, muss eine ganzheitliche Betrachtung des Logistiksystems über dessen gesamte Nutzungszeit gemacht werden. Ausschlaggebend sind dabei neben den Anlagenkosten die Personalkosten, Energiekosten, wie auch Instandhaltungs- und Reparaturkosten.

Die Wahl der Hardware und Ausstattung sowie der Steuerung und der Betriebsparameter müssen dabei ebenso diskutiert werden wie neuartige Technologien zur Energieeffizienzsteigerung oder organisatorische Maßnahmen in Betrieb und Wartung. Neben den möglichen Kosteneinsparungen steht ebenso eine Maximierung der Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit der Anlage im Vordergrund, da auch dies die Gesamtkostenbilanz nachhaltig beeinflusst. Ausfallzeiten, gerade im saisonalen Geschäft, verursachen extrem hohe Kosten und schädigen den künftigen Geschäftserfolg nachhaltig.

Experten aus der Praxis stellen im Rahmen des Fachforums „Innovative Ansätze zur Betriebskosteneinsparung im Lager“ unterschiedliche Konzepte vor und diskutieren diese gemeinsam mit Betreibern, Planern, Herstellern und Dienstleistern. Dabei wird der Bogen von der Planung und der Inbetriebnahme über den Betrieb, die Instandhaltung und den Service, bis hin zu Retrofit, Modernisierung und Anpassung an neue Anforderungen gespannt.“

Hinweis: Für den redaktionellen Inhalt dieser Meldung ist das Unternehmen bzw. Institut verantwortlich, das dieses Forum veranstaltet.

Über die LogiMAT

Die nächste LogiMAT findet vom 14. bis 16. März 2017 auf dem Messegelände Stuttgart direkt am Flughafen statt. An der Veranstaltung 2016 nahmen 1.280 internationale Aussteller aus 32 Ländern teil, um in acht Hallen ihre aktuellen Lösungsangebote und Produktentwicklungen für eine intelligente, zukunftsfähige Intralogistik zu präsentieren. Die Messe zählte im Jahr 2016 an den drei Tagen insgesamt 43.466 Fachbesucher aus 60 Ländern. Sie gibt einen vollständigen Marktüberblick und gilt mittlerweile als weltweit größte Fachmesse für Intralogistik mit jährlichem Turnus. Innerhalb der LogiMAT zeigen Aussteller Lösungen zu E-Commerce und Omnichannel für Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung im Rahmen der TradeWorld. Der Ausstellungsbereich sowie das dazugehörige Forenprogramm der TradeWorld stellen ein strategisches Kompetenzfeld der LogiMAT dar. Die LogiMAT bietet neben der Ausstellung täglich wechselnde Vortragsreihen inmitten der Hallen zu den unterschiedlichsten Themen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.logimat-messe.de bzw. www.tradeworld.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 7
80912 München
Telefon: +49 (89) 32391-249
Telefax: +49 (89) 32391-246
http://www.euroexpo.de

Ansprechpartner:
Annika Kagermaier
Marketing / Projekt-Assistenz
Telefon: +49 (89) 32391-240
Fax: +49 (89) 32391-246
E-Mail: annika.kagermaier@euroexpo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Events

Lightweight Technologies Forum 2019 (Messe | Stuttgart)

Die 14. Europäische Fachmesse und Forum für Verbundwerkstoffe, Technologien und Anwendungen findet vom 10.-12.9.2019 in der Messe Stuttgart (beim Flughafen) statt. Unser AMC-Stand befindet sich neuerlich im LIGHTWEIGHT TECHNOLOGIES FORUM. Das LIGHTWEIGHT TECHNOLOGIES FORUM, das Read more…

Events

Hochschule Kaiserslautern mit Virtual Experience Lab auf Gamescom

Wenn sich vom 20. bis zum 24. August 2019 die Kölner Messehallen dem erwarteten Besucheransturm im Rahmen der Computerspielemesse Gamescom stellen, ist die Hochschule Kaiserslautern mit ihren neuesten Entwicklungen und prämierten studentischen Arbeiten aus ihrem Read more…

Events

Kurz Veranstaltung auf Gummiasphalt-Testgelände

Kurz Karkassenhandel lud auf sein Gummiasphalt-Testgelände nach Wendlingen ein und über 70 Interessierte sind der Einladung gefolgt – nicht nur aus Baden-Württemberg, sondern aus ganz Deutschland. Auch eine russische Fachdelegation ließ es sich nicht nehmen, Read more…