In fast allen deutschen Unternehmen wird mit Gefahrstoffen gearbeitet. In Folge dessen ergeben sich Gefahren für Sicherheit, Gesundheit, Brandschutz und Umwelt, die einen häufig unterschätzten, aber existenziell wichtigen Bestandteil Ihres Unternehmens darstellen.

Ein großer Teil der 200 Großschadensereignisse jedes Jahr in deutschen Unternehmen ist auf Gefahrstoff-Tätigkeiten zurückzuführen.

Ein effektives und umsichtiges Gefahrstoffmanagement unter Berücksichtigung technischer, baulicher und organisatorischer Maßnahmen ist somit unerlässlich, aber auch gefordert.


Die 7. Essener Gefahrstofftage am 17. bis 18. Mai 2017 im Essener Haus der Technik werden in Kooperation mit namhaften Partnern und renommierten Referenten (u.a. Beiträge von Behörden, Berufsgenossenschaften, Hochschule und Großunternehmen wie Evonik, Schenker und Infraserv) durchgeführt.

INHALT: 

“Neuigkeiten zum Gefahrstoffrecht”

Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss

„Alles neu im Explosionsschutz – Zonen ade? Explosionsschutzdokument ade?“

Dr. Berthold Dyrba, Dyrba Explosionsschutz, Bildung und Beratung, Bad Schönborn

„Die persönliche Verantwortung von Gefahrstoffbeauftragten"

Dr. Michael Neupert, Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare, Essen

„Gefahrstoffe verpacken & kennzeichnen: gewusst wie“

Prof. Norbert Müller, Schenker AG, Essen

„Die neue Chemikalien-Verbotsverordnung“

Prof. Herbert Bender, Gefahrstoff Consulting Compliance, Böhl-Iggelheim

 “Spannungsfeld REACh – klassischer Arbeitsschutz”

Jochen Dettke, DEKRA Assurance Services GmbH, Stuttgart

"Regulatorische Herausforderungen für den Umgang mit Nanomaterialien in Europa und der Welt"

Lisa Korst, Dr. Knoell Consult GmbH, Mannheim

"Mit SUMIs und der LCId-Methode zur sicheren Verwendung von Gemischen"

Dr. Sarah Oliva, Dr. Knoell Consult GmbH, Mannheim

„REACH im Überblick“

Dr. Volker J. Soballa, Evonik Industries AG

„Allergien am Arbeitsplatz – Allergiker im Beruf“

Prof. Dr. Monika Raulf, Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA)

„Didaktisch methodische Herangehensweise zur Herstellung eines Risikobewusstseins für Gefahren (Risk-Awareness)“

Jürgen Ortlepp, Infraserv Logistics GmbH

„Gefährdungsbeurteilung und Gefahrstoffmanagement mit dem GESTIS-Stoffmanager“

Dr. Mario Arnone, Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Sankt Augustin

“Praxisvortrag: Gefahrstoffe und seine Gefahren besser verstehen”

Dr. Carsten Blum, DEKRA EXAM GmbH, Bochum

Alle weiteren Infos unter http://www.gefahrstofftage.eu

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Haus der Technik e.V.
Hollestrasse 1
45127 Essen
Telefon: +49 (201) 1803-1
Telefax: +49 (201) 1803-269
http://www.hdt.de

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Haus der Technik e.V.
Telefon: +49 (201) 1803-251
Fax: +49 (201) 1803-269
E-Mail: k.brommann@hdt-essen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Schallschutz bei Wärmepumpen

Was muss getan werden, dass die Ruhe in einer Wohnanlage durch ein modernes Heizsystem nicht gestört wird? Moderne Heizsysteme mit Luft-Wasser-Wärmepumpen stellen besondere Herausforderungen an den Schallschutz. Da die gesetzlichen Vorgaben für den Schallschutz größtenteils Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Gericht ebnet Weg zum Windpark

Das Verwaltungsgericht Karlsruhe hat einer Klage von ABO Wind gegen das Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis stattgegeben. Die 12. Kammer des Gerichts erkennt einen Anspruch auf Genehmigung eines Windparks, den die Behörde im Januar 2017 abgelehnt hat.  In Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Menschen machen Energie

Im Rahmen seiner Sommertour hat der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Reiner Hoffmann die WEMAG AG in Schwerin besucht. Begleitet wurde er von Mecklenburg-Vorpommers Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Beide nahmen zeitweise auch an einer Betriebsversammlung des kommunalen Read more…