Die Nebelmaschinen von Smoke Factory sind laut der eigenen Firmenphilosophie eine Anschaffung fürs Leben, auf die Verlass ist und mit denen sich viele Jahre lang Geld verdienen lässt. Deshalb können "Tour Hazer", "Captain D." oder "Enterprise TC 4" auch repariert werden, wenn es einmal nötig sein sollte. Um bei Serviceanfragen noch schneller reagieren zu können, hat die Smoke Factory jetzt einen neuen Mitarbeiter und eine Whatsapp-Nummer, über die bei Fragen noch schneller Fotos oder Videos von Fehlern geschickt werden können.

„Wir lassen niemanden im Nebel stehen“

Bei Smoke Factory stehen angefangen beim Design der Nebelmaschinen bis hin zur eingesetzten Technik die Gesundheit und die Sicherheit von Personal und Publikum im Vordergrund. Die Techniker und Unternehmen, die die Geräte nutzen, legen außerdem besonderen Wert auf einen umfassenden Service, weiß Benjamin Stocklöw, Executive Director der Fog, Smoke & Haze Factory GmbH. Deshalb bekommt auch jeder neue Mitarbeiter eine technische Schulung, um bei Problemen mit dem Gerät direkt weiterhelfen zu können, sofern der Fehler per Ferndiagnose auffindbar ist und vom Kunden selbst repariert werden kann.


Unter der neuen Whatsapp-Nummer +49 152 14 20 3281 kann ein Servicemitarbeiter jetzt Montag bis Freitag von 9 – 17 Uhr direkt kontaktiert werden. „Da wir versuchen, auf alle Meldungen so schnell wie möglich zu reagieren, werden die Meldungen soweit möglich auch am Wochenende und nach den Geschäftszeiten gecheckt“, sagt Stocklöw.

„Viele unserer Kunden betreiben ihre Nebelmaschinen seit 1990 auf 200 und mehr Jobs im Jahr”, so Stocklöw. Für den Notfall werden in der Smoke Factory stets Ersatzteile und ein Service-Team vorgehalten. Damit der gar nicht erst eintritt, empfehlen die Hersteller der “Arbeitstiere” eine regelmäßige Überprüfung. “Sein Auto bringt man doch auch zur Inspektion.”

Über die Fog. Smoke & Haze Factory GmbH

Die Fog, Smoke & Haze Factory GmbH ist auf Verdampfer-Nebelmaschinen für alle Anwendungsbereiche spezialisiert. Das Portfolio reicht vom kleinen Akku-betriebenen "Scotty" über den "Fan Fogger" mit integrierter Windmaschine, den flüsterleisen "Tour Hazer", den energischen "Data II" und praktischen ebenso wie bedienerfreundlichen "Captain D." bis zum Tour-Profi "Enterprise TC 4". Alle Maschinen basieren auf wasserbasiertem Fluid.

Weiterführende Informationen unter www.smoke-factory.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fog. Smoke & Haze Factory GmbH
Schulze-Delitzsch-Straße 8A
30938 Burgwedel
Telefon: +49 (511) 515102-0
Telefax: +49 (511) 515102-22
http://www.smoke-factory.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

PIDAS gründet Technologie-Startup für Chatbots, Business Automation und Künstliche Intelligenz

Die PIDAS-Gruppe gründet mit der swiss moonshot AG ein neues Technologie-Unternehmen. Das Schweizer Start-up lanciert unter dem Brand «aiaibot» bereits diesen Herbst eine Conversational AI Plattform aus der Cloud. Die On-Premise Variante von aiaibot ist Read more…

Allgemein

Abschied vom iTAN-Verfahren

In wenigen Wochen ändern sich im gesamten EU-Raum die Sicherheitsverfahren für das Online-Banking. Ab dem 14. September schaffen die Banken nicht nur die TAN-Liste auf Papier ab, viele legen auch die mTAN ad acta. Da Read more…

Allgemein

Erster Transparenz-Report zum Thema „Dokumenten-Management & Dienstleistung in Deutschland“ veröffentlicht

Der Markt boomt, die Softwarehersteller dürfen sich über großen Zuspruch freuen. Die führenden DMS-Anbieter haben ihren Umsatz um knapp 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Weltweit setzten sie mehr als drei Milliarden Euro um. Read more…