Jörn Werner zeigte wie es geht: Von Februar 2012 bis April 2015 führte er als CEO Conrad Electronic weg von einem Katalog-basierten Geschäftsmodell, hin zu einem Omnichannel Elektronikfachhändler. Am 26.01.2017 teilte er in Stuttgart im Rahmen eines Vortrags und einer anschließenden Diskussion seine Ideen zur Digitalisierung von Geschäftsmodellen im Handel. Das Event wurde von Clairfield International Deutschland, Kloepfel Consulting und CMS organisiert und durchgeführt.

Neue Technologien, flächendeckendes Internet, Social Networks, Big Data und Cloud-Computing – die Gründe für die fortschreitende Digitalisierung in Deutschland sind vielfältig. Sie beeinflussen das gesellschaftliche Miteinander und das Verhalten der Konsumenten. Unternehmen sind diesem Wandel ebenfalls ausgesetzt: Konsumenten verlangen mehr Flexibilität in Kauf- und Entscheidungsprozessen, der lokale Wettbewerb steigt durch den Internethandel und Preise können in Sekundenschnelle verglichen werden. Wie können traditionelle Händler den digitalen Herausforderungen begegnen?

Jörn Werner schlägt die Integration von E-Commerce Strategien in das Modell des lokalen Einzelhandels vor, um von den jeweiligen Vorteilen zu profitieren. Der lokale Einzelhandel kann Kunden für Produkte begeistern, neue Produkte vorstellen, Beratung leisten und Kunden können die Produkte selbst testen. Der Online-Handel ergänzt die Vorteile des stationären Handels mit einer größeren Produktvielfalt, günstigeren Preisen und der Möglichkeit, das Kundenverhalten mit Hilfe von Algorithmen zu analysieren. Um die positiven Aspekte voll ausschöpfen zu können, bedarf es einer integrierten, übergreifenden Strategie. Beispielsweise kann dadurch ein dezentraler und schnellerer Versand gewährleistet werden und die Produktpräsentationen im stationären Handel können sich nach den individuellen Bedürfnissen des jeweiligen Kunden richten, die durch das Suchverhalten im Internet bestimmt werden.


Aktuell ist Jörn Werner als CEO bei A.T.U. tätig und treibt auch hier die Digitalisierung im Unternehmen voran. Wir bedanken uns an dieser Stelle sehr herzlich für die vielfältigen Einblicke und Ideen sowie die offene Diskussion im Rahmen des Fachvortrages, organisiert von Calirfield International, Kloepfel Consulting und CMS.

Über Clairfield International Deutschland

Clairfield International ist eine der global führenden M&A Beratungen, die sich auf die Begleitung von Unternehmenstransaktionen im Mid-Market Segment durch integrierte Sektoren-Teams in folgenden Kernbranchen spezialisiert hat:

Industrials, Healthcare, Technology & Media, Food & Agribusiness, Consumer & Retail, Cleantech & Energy, Business & Financial Services.

Clairfield International ist derzeit in 23 Ländern in Europa, Nord- und Lateinamerika sowie der APAC-Region präsent und betreut seine Mandanten lokal mit über 400 Professionals aus 35 Büros.

Weitere Informationen zur Clairfield International Gruppe erhalten Sie unter: www.clairfield.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Clairfield International Deutschland
Mainzer Landstr. 33a
60329 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 707969-60
Telefax: +49 (69) 707969-99
http://www.clairfield.de

Ansprechpartner:
Dirk Freiland
Manging Partner
Telefon: +49 (711) 6200 790
E-Mail: freiland@de.clairfield.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

INTENSE AG gewinnt den SAP Quality Award 2019

Unterstützung der Nachhaltigkeit, der Produktivität und der Lieferfähigkeit durch IoT-gestützte Planung und Überwachung des Ressourcenverbrauchs in der Produktion. Mit diesem Satz startet die INTENSE Success Story “Intelligent Resource Efficiency Solution (IRES™) @ Gerolsteiner”. Die intelligente Read more…

Allgemein

Wiederverwendung und Entsorgung von Holzwolle

Holzwolle findet in beinahe jeder Branche Verwendung und bietet als hundertprozentiges Naturprodukt sehr viele Vorteile. Während der umweltfreundlichen und CO2 -neutralen Herstellung wird auf höchste Qualität geachtet, sodass das Endprodukt staub- und splitterfrei ist. Holzwolle Read more…

Allgemein

Neue Möglichkeiten mit der Qualitätsmanagement-Software SmartProcess

In Unternehmen ist heute die Optimierung von Prozessen ein wichtiges Thema. Hierbei steht die Gestaltung von optimierten Prozessabläufen und die Vermittlung von Wissen im Mittelpunkt. Die QM-Software und Prozessmanagement-Software SmartProcess unterstützt die Optimierung von Prozessen. Read more…