Auf der LIGNA 2015 stellt die Weitmann & Konrad GmbH & Co. KG (WEKO) als anerkannter Partner für die Holzfaserplattenindustrie Flüssigkeits-Auftragssysteme vor. Die flexibel anpassbaren Anlagen unterstützen Hersteller von Holzfaserplatten mit einem exakt dosierten Minimalauftrag von Wasser und Trennmitteln. Die Anwendung verspricht mehr Produktivität, weniger Materialverbrauch, bessere Produkteigenschaften und weniger Reinigungsaufwand der teuren Produktionsanlagen.

DAS WEKO-FLÜSSIGKEITS-AUFTRAGSSYSTEM (WFA)

Das kontaktlose Auftragssystem basiert auf dem Versprühen von Flüssigkeiten über schnell drehende Teller, sogenannte Rotoren. Die nebeneinander angeordneten Rotoren drehen sich mit hoher Geschwindigkeit und erzeugen einen Strom feinster Mikrotröpfchen, wodurch ein gleichmäßiger Flüssigkeitsauftrag erreicht wird. Die Auftragsmenge kann schnell und einfach mit extremer Genauigkeit eingestellt werden, um jederzeit reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen. Die Mattenbesprühung erfolgt zum einen auf das Transportband (Bottom), zum anderen direkt auf die Fasermatte (Top).


STEIGERUNG DER QUALITÄT

Dank des exakten Flüssigkeitsauftrags und dem in der Presse erzeugten Dampfstoßeffekts wird die Platte mit optimaler Dichte von der Oberfläche bis in den Kern ausgehärtet.

„Die Decklageneigenschaften sowie die Biege- und Abhebefestigkeit werden wesentlich verbessert“, erläutert Marcel Konrad, geschäftsführender Gesellschafter von WEKO.

HÖHERE PRODUKTIVITÄT

Durch den Dampfstoßeffekt dringt die Hitze der nachfolgenden Heißpresse schneller in die Fasermatte ein, der Kleber wird sofort aktiviert und der Aushärtungsvorgang wesentlich beschleunigt.

„Die Anlagen können deutlich schneller und somit wirtschaftlicher betrieben werden“, so Konrad.

WENIGER MATERIALEINSATZ, GERINGERER REINIGUNGSAUFWAND

Die Zugabe eines Trennmittels verhindert, dass die Fasermatte an Formunterlagen oder an der Vor- und Heißpresse haftet und dadurch die Faserplatte beschädigt wird (weniger Schleifzugabe und Ausschuss) sowie die Anlage verschmutzt wird.

„Durch den Einsatz eines präzisen Auftragssystems werden Ressourcen wie Material und Energie geschont – und das bei höheren Erträgen in der Produktion“, versichert Konrad.

HOHE FLEXIBILITÄT

Je nach Anlagentopologie und Bedarf bietet WEKO unterschiedliche Systemkonzepte und Optionen an. Die Systeme lassen sich flexibel und anforderungsspezifisch konfigurieren.  

„Besonderes Augenmerk haben wir auf die Bedien- und Servicefreundlichkeit gerichtet, was sich in vielen Details der Anlage zeigt. Über die SPS-Systemsteuerung lassen sich Anbindungen an den Maschinenleitstand realisieren, was den Komfort nochmals deutlich erhöht“, berichtet Konrad.

WELTWEITER SERVICE

Weltweit unterstützen die WEKO-Experten bei der Auswahl von WEKO-Auftragssystemen und der Integration in den Produktionsprozess. So verhelfen sie den Kunden zu klaren Nutzen- und Kostenvorteilen. Umfassende Dienstleistungen, wie Tests im WEKO–Technikum und hohe WEKO-Servicestandards runden das WEKO Angebot ab.

Neben dem Stammsitz in der Nähe von Stuttgart, hat WEKO zwei Fertigungsstandorte in Deutschland und Brasilien, eigene Vertriebs- und Service Niederlassungen in Italien, United Kingdom, United States of America und Brasilien. Zu dem arbeitet WEKO weltweit mit Vertretungen zusammen, die die Produkte vermarkten und darüber hinaus den bewährten WEKO-Servicestandard bieten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Weitmann & Konrad GmbH & Co. KG
Friedrich-List-Str. 20-24
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon: +49 (711) 7988-0
Telefax: +49 (711) 7988-114
http://www.weko.net

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Gewürze in höchster Qualität dank Produktinspektion

Aus Indien kommen Gewürze wie Kardamom, Pfeffer, Muskat, Curcuma, Ingwer, Koriander, Anis und Kreuzkümmel. Gerade für die Weihnachtsbäckerei sind sie eine unbedingt erforderliche Zutat. Damit die Geschmacksgeber von Plätzchen, Keksen und Lebkuchen ohne metallische Verunreinigungen sind, setzen viele indische Gewürzhersteller und -verarbeiter Produktinspektionssysteme ein. Sesotec ist einer der führenden Anbieter von Geräten und Systemen für die Fremdkörperdetektion und Read more…

Produktionstechnik

Kompaktes Instrumentierungsventil: Monoblock mit Kugelhähnen

WIKAs neuer Monoblock Typ IBF mit Flansch ermöglicht eine sichere Anbindung von Druckmessgeräten an kritische Prozesse, zum Beispiel mit Erdgas oder aggressiven, hochviskosen und kristallinen Medien. Er ist mit Kugelhähnen und Nadelventilen in Double Block Read more…

Produktionstechnik

Lackierprozesse an neue Anforderungen anpassen

Die Oberfläche ist das entscheidende Kriterium für den Erfolg von Produkten und damit für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Die industrielle Lackiertechnik leistet daher einen essentiellen Beitrag zur Wertschöpfung. Inhouse-lackierende Firmen stehen dabei ebenso wie Lohnbeschichter Read more…