WEKO, der Technologieführer für kontaktlose Auftragssysteme von pulverförmigen oder flüssigen Substanzen stellt auf der index14 aus.

Kontaktlos auftragen – Ressourcen schonen

WEKO, die Weitmann & Konrad GmbH & Co. KG, ist seit über 60 Jahren der anerkannte Partner für das Erreichen von spezifischen Eigenschaften und Funktionen auf verschiedensten Materialien.


WEKO ist für seine kontaktlosen Auftragssysteme für Flüssigkeiten weltweit bekannt. Ursprünglich für die Druck- und Papierindustrie entwickelt, findet dieses Verfahren heute in der Vlies-, Papier-, Folien-, Tissue- und in der Textilindustrie sowie der Holzfaserplattenherstellung Anwendung. Im Rahmen der index14 informiert WEKO praxisnah über wirtschaftliche und nachhaltige Lösungen, die den Vliesstoffen spezifische Eigenschaften verleihen. „Beim kontaktlosen, exakt dosierten Flüssigkeitsauftrag mit WEKO wird nur soviel aufgetragen wie nötig. Das schont die Ressourcen, die Umwelt und Ihr Budget. Durch geringste Auftragsmengen wird nicht nur Auftragschemie, sondern auch Trocknungsenergie eingespart, was Ihre Produktivität erhöht.“ verspricht Thomas Laissle, Produktmanager von WEKO.

Individuelle Eigenschaften und Funktionen für Vliesstoffe

Der exakt dosierbare, kontaktlose Flüssigkeitsauftrag ist absolut reproduzierbar. Vliesstoffe werden in unterschiedlichsten Bereichen verwendet. So werden beispielsweise vom Grund her wasserabweisende PP-Geotextilien wasserdurchlässig, Windeln saugfähig und Autofilter schmutzabweisend ausgerüstet, indem entsprechende Substanzen aufgesprüht werden.

Ausrüstungschemikalien können sein: Weichmacher, Flammschutzmittel, antimikrobielle bzw. antibakterielle, hydrophile/-phobe und oleophile/-phobe Flüssigkeiten.

Mit kontaktlosem Flüssigkeitsauftrag exakt und sparsam dosieren

Über schnell drehende Sprühteller, die WEKO-Rotoren, wird die Flüssigkeit im kontaktlosen Auftrag auf die kontinuierlich fortbewegte Warenbahn aufgebracht. Justierblenden bilden definierte Sprühfächer, die sich nahtlos aneinanderreihen und für einen gleichmäßigen Strom feinster Mikrotröpfchen sorgen. Es kann exakt die Menge vorgegeben werden, die zur Ausrüstung von unterschiedlichen Vliesstoffen benötigt wird. Die vom WEKO-SIGMA Rotorenträger nicht aufgesprühte Flüssigkeit wird in den Vorratstank der WEKO-FLOW Versorgung zurückgeführt. Folglich verbleibt sie im Flüssigkeitskreislauf, geht also nicht verloren.

Kontaktloser Auftrag – schonender Umgang mit den Vliesstoffen

Beim kontaktlosen Sprühauftrag wird die Warenbahn extrem schonend behandelt, da der berührungslose Auftrag mechanisch nicht belastet. Gleichzeitig bleibt die Flüssigkeit sauber und muss nicht auf Grund von Verunreinigungen ausgetauscht werden.

Hohe Flexibilität und Bedienerfreundlichkeit durch modulare Bauweise

Die Kernkomponenten der WEKO-Flüssigkeits-Auftragssysteme (WFA) sind die WEKO-Flüssigkeitsversorgungen mit Systemsteuerung und die Auftragseinheiten, die WEKO-SIGMA Rotorenträger.

Individuell nach Anforderung kann hier aus einer Auswahl an Versorgungseinheiten die passende gewählt und der Rotorenträger anwendungsspezifisch konfiguriert werden. Als Option kann beispielsweise mit Auffangwannen bzw. mit manuellen oder motorischen Formateinstellungen auf variablen Warenbahnformate eingegangen werden. Die Auftragssysteme lassen sich auch für einseitigen oder beidseitigen Auftrag anpassen. Rotorenträger oder Auffangwannen lassen sich pneumatisch verfahren und die Systemsteuerung auf Kundenwünsche programmieren. Alles ganz nach Kunden- und Anwendungswünschen! 

„Außerdem haben wir besonders auf die Bedien- und Servicefreundlichkeit geachtet. Denn nur ein unkompliziertes System findet Gefallen beim Bediener. Gesteckte, herausnehmbare Rotoren und Zuführsysteme erleichtern das Reinigen des Rotorenträgers. Eine zusätzliche Option ist z. B., dass bei einem Flüssigkeitswechsel automatisch Abpump- und Spülprogramme gestartet werden können.” so Produktmanager Thomas Laissle.

Über die Weitmann & Konrad GmbH & Co. KG

Weltweit unterstützen die WEKO-Experten bei der Auswahl von WEKO-Auftragssystemen und die Integration in den Produktionsprozess. So verhelfen sie den Kunden zu klaren Nutzen- und Kostenvorteilen. Umfassende Dienstleistungen, wie Tests im WEKO–Technikum und hohe WEKO-Servicestandards runden das WEKO-Angebot ab.

Neben dem Stammsitz in der Nähe von Stuttgart hat WEKO zwei Fertigungsstandorte in Deutschland und Brasilien, eigene Vertriebs- und Service-Niederlassungen in Italien, United Kingdom, in den USA und in Brasilien. Zudem arbeitet WEKO weltweit mit Vertretungen zusammen, die die Produkte vermarkten und darüber hinaus den bewährten WEKO-Servicestandard bieten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Weitmann & Konrad GmbH & Co. KG
Friedrich-List-Str. 20-24
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon: +49 (711) 7988-0
Telefax: +49 (711) 7988-114
http://www.weko.net

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Deep Learning + Bildverarbeitung = Inspektion der nächsten Generation

Die Kombination aus Bildverarbeitung und Deep Learning bietet Unternehmen ein leistungsstarkes Mittel zur Steigerung ihrer betrieblichen Effizienz und Investitionsrentabilität. Zur Maximierung von Investitionen ist es daher ausschlaggebend, die Unterschiede zwischen herkömmlicher Bildverarbeitung und Deep Learning Read more…

Produktionstechnik

Noch leichter und effizienter lackieren

Mit dem PPS (Paint Preparation System) 2.0 haben die Experten von 3M die nächste Generation von Lackverarbeitungssystemen auf den Markt gebracht. Zu den Neuerungen zählen unter anderem ein verbesserter Verschlussring, vereinfachtes Befüllen durch eine neue Read more…

Produktionstechnik

Auf den Punkt genau!

Sigma Smart Air ist ein Angebot, das den Einstieg in vorausschauenden Service ermöglicht und bei der schrittweisen Digitalisierung der Druckluftanlage unterstützt. Sigma Smart Air ist weit mehr als der bisher bekannte Service von Druckluftsystemen. Bisher Read more…