Wearable Smart Patches bieten vielfältige Möglichkeiten in der medizinischen Diagnose und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Aktuelle Trends sind eine noch größere Funktionalität, ein verbesserter Tragekomfort und die fortschreitende Miniaturisierung der elektronischen Patches. In Kooperation mit accensors, einem deutschen Spezialisten für folienbasierte Sensoren, Aktoren und Emitter, hat Covestro ein Konzept entwickelt, das diese Trends aufgreift und auf eine dauerhafte Nutzung der Elektronik setzt – ein Pluspunkt in Sachen Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit. Covestro ermöglicht diesen Fortschritt mit Baymedix® Rohstoffen für Klebstoffe und Schäume sowie mit Platilon® Folien aus thermoplastischem Polyurethan (TPU). accensors zeichnet für die Entwicklung der Sensorik- und Elektronik-Module verantwortlich.

Smart Patches sollen möglichst klein, flexibel und kaum spürbar sein, um Patientinnen und Patienten einen hohen Tragekomfort zu bieten. Bei der neu entwickelten Lösung bestehen sie aus zwei Elementen: einem nicht wiederverwendbaren Element (Disposable Patch) inklusive der körpernahen Sensoren, das mit einem Klebstoff auf die Haut aufgebracht und nur einmal genutzt wird, und einem dauerhaft einsetzbaren Element, dem ReUse Patch, in dem die komplette Elektronik, also die Messtechnik, Energieversorgung, Datenverarbeitung, Funkübertragung und optional ein optisches Kamerasystem untergebracht ist.


Hoher Tragekomfort, einfache Handhabung, effiziente Herstellung

Dank der Covestro-Materialien und der integrierten Foliensensoren ist das Wearable Patch sehr leicht, dünn und flexibel und passt sich gut an den Körper an – man spürt es kaum. Polyurethan-Klebstoffe aus Baymedix® Rohstoffen sind hautfreundlich und lassen sich ohne Schmerzen von der Haut ablösen. In dem Patch sind verschiedene Sensoren zur Ermittlung von Vitalparametern wie zum Beispiel Puls, Druck und Temperatur eingebettet. Die Sensorintegration erfolgt durch die Kombination spezieller Platilon® Folien und einem thermisch verformbaren Schaum auf Basis von Baymedix®. Alle diese Materialien sind atmungsaktiv und können effizient im Rolle-zu-Rolle-Verfahren verarbeitet werden.

Das Entfernen und Einsetzen des ReUse Patch in das Disposable Patch ist kinderleicht – dank einer idealen Kombination von Materialien und Funktionen. Ein von accensors speziell entwickelter Foliensensor bildet die Schnittstelle zwischen Smart Patch und Patient und kann mit unterschiedlichen Detektions-Parametern ausgestattet werden.

Smart Patches werden schon vielfach zur medizinischen Diagnose eingesetzt, um zum Beispiel Blutzuckergehalt, Körpertemperatur oder Herzfrequenz zu messen. Aber auch die Beobachtung von Krankheitsbildern wie Hautkrebs oder chronischen Wunden ist möglich. Viele weitere Anwendungen ergeben sich im Sport- und Freizeitbereich. Mit kundennahen Entwicklungen leistet Covestro einen Beitrag zur weiteren Verbreitung dieser innovativen Produkte.

Über accensors:

Das 2015 gegründete Start-up innoME mit dem Geschäftsbereich accensors realisiert auf Kundenwünsche zugeschnittene Sensorik und Aktuatoren auf Folienbasis, speziell für Anwendungen im Bereich Medizintechnik inkl. Wearables und Biotechnologie, und produziert Sensorsysteme in kleinen, mittleren und hochvolumigen Stückzahlen. accensors agiert international und zählt Medizintechnik, Pharma und Biotechnologie sowie die Industrie zu den Abnehmern. Für accensors ermöglichen 25 Mitarbeitende die Entwicklung innovativer Produkte an den zwei Standorten Espelkamp und München.

Über die Covestro AG

Mit einem Umsatz von 12,4 Milliarden Euro im Jahr 2019 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2019 rund 17.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Covestro AG
Kaiser-Wilhelm-Allee 60
51373 Leverkusen
Telefon: +49 (214) 60092000
http://www.covestro.com/

Ansprechpartner:
Dr. Frank Rothbarth
Externe Kommunikation / Fachpresse
Telefon: +49 (214) 30-25363
Fax: +49 (214) 30-66426
E-Mail: Frank.Rothbarth@covestro.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel