Das neugegründete Start-up COPETRI mit den Gründern Ralf Hocke und Nadine Jäger hat mit dem Aufbau einer Community rund um die Themen Innovation, Transformation und People begonnen. Ziel ist es, mit COPETRI einen Raum zu schaffen, in dem die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen durchdacht und konkrete Lösungen entwickelt werden können. Die Community richtet sich an sieben Millionen Professionals im DACH-Raum.

Ob Nachhaltigkeitsdebatte, Wertewandel oder zunehmender Verlust der internationalen Wettbewerbsfähigkeit: Schon vor Corona waren die Herausforderungen für viele Unternehmen in der DACH-Region groß. Durch Corona werden die Schwächen einzelner Geschäftsmodelle nochmals deutlicher aufgedeckt. Es stellt sich mehr denn je die Frage: Wie stellen Unternehmen ihre Zukunftsfähigkeit sicher und wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus?


Innovation, Transformation und People Management sind die Schlüsselbereiche, um Unternehmen für die Zukunft richtig aufzustellen. Erfolgsentscheidend ist dabei nicht nur die konsequente Umsetzung der Einzelaufgaben in der Tiefe, sondern vor allem die Verzahnung der drei Bereiche in der Breite. Was in der Theorie einfach klingt, ist in der Praxis oft schwierig umzusetzen. Silodenken, starre Strukturen und ineffiziente Prozesse, gepaart mit fehlendem digitalem und methodischem Know-how, führen dazu, dass viele deutschsprachige Unternehmen im internationalen Wettbewerb in den letzten Jahren immer weiter zurückgefallen sind. So liegen Deutschland und Österreich im IMD World Competitiveness Ranking nur noch am Ende des ersten Drittels, hinter zahlreichen asiatischen Ländern und den USA.

Community für sieben Millionen Beschäftigte

Sieben Millionen Professionals beschäftigen sich direkt und indirekt in der deutschsprachigen DACH-Region mit den Themen Innovation, Transformation und People. Was jetzt benötigt wird, ist ein Raum, in dem sich alle Interessierten treffen, austauschen und Wissen teilen können, um die Zukunftsfähigkeit gemeinsam zu durchdenken. Im Zusammenspiel aller Beteiligter können so neue Ideen entstehen und konkrete Lösungen entwickelt werden. Bisher gibt es nur für einzelne Themen Communities, aber es gibt keine Plattform, die die drei Bereiche in ihrer vollen Breite und Tiefe verzahnt. Genau da setzt COPETRI an. Als neutrale und unabhängige Plattform schafft COPETRI für die Community vielfältige Austausch-, Lern- und Netzwerkangebote. Das Ziel ist es, Perspektiven zu verbinden, Wissen zu transferieren und Brücken zu bauen – getreu dem Claim „Bridging Perspectives“. Das Angebot richtet sich an alle Unternehmen, unabhängig von Größe und Branche, denn alle stehen vor ähnlichen Fragestellungen.

Dabei versteht sich COPETRI als Teil der Community und sieht bei allen aktuellen Herausforderungen große Zukunftschancen. „Wir befinden uns in Zeiten zahlreicher Paradigmenwechsel. Nie war die Möglichkeit größer, die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen und der eigenen Arbeitswelt aktiv mitzugestalten. Lösungen und Antworten finden sich nicht allein, sondern nur im Austausch mit anderen, im Lernen voneinander und im Netzwerken – in einer Community eben., so Co-Founder Ralf Hocke. Die Resonanz, die er und Co-Founderin Nadine Jäger gemeinsam mit ihrem fünfköpfigen Team bisher aus dem Markt für diese Idee erfahren, ist sehr positiv.

Website und Festival als Heimathafen: Als Community neue Perspektiven schaffen

Als erster Anlaufpunkt für die Community ist seit dem 22. Februar eine als Onepager gestaltete Webseite online.  Herzstück der Seite ist das „Logbuch“, in dem die User ersten Content, Interviews mit Protagonisten und Background-Artikel abrufen können, und darüber hinaus transparente und persönliche Einblicke in Aufbau und Wachstum des Start-ups, das seinen Sitz in Frankfurt am Main hat, bekommen. Im Herbst dieses Jahres folgt dann der Launch einer größeren digitalen Plattform mit weiterem multimedialen Content-Elementen, neuen digitalen Angeboten sowie zusätzlichen Interaktionsformaten.

„Gleichzeitig sind wir davon überzeugt, dass eine Community auch den persönlichen Austausch braucht“, so Co-Founderin Nadine Jäger. „Deshalb planen wir für Frühjahr 2022 in Frankfurt am Main ein zweitägiges Event mit einem guten Mix aus Wissen, Netzwerken und Spaß.“  Das Konzept soll dabei klimaneutral und nachhaltig sein, vom Catering bis zur räumlichen Ausstattung. Lösungs- und Praxisorientierung werden sich als rote Fäden durch das Lineup ziehen. Für die Keynotes, Workshops und „Do-Tanks“ laufen bereits erste Gespräche mit ausgewählten Vordenkern und Ideengebern aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.

Selbst Vorbild sein

Im Daily Business lebt das COPETRI Team als Start-up alle Themen der Community auch selbst.

Agile und digitale Prozesse, remote Working sowie eine kunden- und mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien, offener Feedbackkultur und innovativen Angeboten sind für die Mitarbeiter:innen vom ersten Tag an selbstverständlich.

Über COPETRI GmbH i.G

Über COPETRI – Bridging Perspectives
COPETRI ist die erste integrative, praxisorientierte Community-Plattform im deutschsprachigen Raum, auf der Professionals aus den drei Bereichen Innovation, Transformation und People zusammenkommen. Ziel ist es, mit COPETRI einen Raum zu schaffen, in dem die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen durchdacht und konkrete Lösungen entwickelt werden können.

Die Wissens-, Austausch- und Netzwertangebote richten sich an rund sieben Millionen Professionals in der DACH-Region. COPETRI wurde 2021 gegründet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Frankfurt am Main. www.copetri.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

COPETRI GmbH i.G
Platz der Einheit 2
60327 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 247457600
http://www.copetri.com

Ansprechpartner:
Presse COPETRI
E-Mail: presse@copetri.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel