Die Technologie ermöglicht das Rapid Prototyping von Fahrzeugreifen durch präzise Lasermaterialbearbeitung. Dabei werden in fertig vulkanisierte Reifen mit glatter Lauffläche und neutraler Seitenwand individuelle Profile und Designs mit dem Laser erzeugt. Das Verfahren ersetzt das zeitaufwändige manuelle Schnitzen der Reifen und verkürzt dadurch deutlich die Entwicklungszyklen und Prototyping-Kosten bei der Reifenentwicklung.

Die von Jenoptik entwickelte Laserabtrags-Technologie beantwortet den Trend in der Reifenindustrie. Trotz stetig wachsender Produktvielfalt und kürzeren Produktentwicklungszyklen ist die Herstellung von Designmustern und Vorserienreifen unabdinglich. Die Produktion dedizierter Formwerkzeuge durch CNC-Fräsen oder 3D-Druck erfolgt üblicherweise erst in einer späteren Entwicklungsphase. Für Unikate in der frühen Entwicklungsphase werden daher oftmals Funktionsmuster in Stückzahlen unter 5 hergestellt. Jedoch ist das Schnitzen mit heißen Messern ein kostenintensiver und aufwendiger manueller Prozess und stößt oftmals an technische Grenzen.


Die neuen Prototyping-Maschinen von 4JET mit integrierter JenSCAN® Tire-Technologie von Jenoptik erlauben es, sowohl Laufflächen als auch Seitenwände maßhaltig und nahezu vollautomatisiert aus CAD-Daten zu bearbeiten. Durch eine gepulste Laserbearbeitung wird das Material präzise und mit minimaler Wärmebeeinflussung des Reifens entfernt. Die sowohl berührungslose Bearbeitung als auch die leistungsfähige Absaugung erfordern keine Nachbearbeitung. Die neuartigen Lasermaschinen können einige hundert Prototypen im Jahr herstellen und decken damit den steigenden Bedarf typischer Entwicklungszentren der Reifenhersteller ab. Optionale Erweiterungen erlauben die Kennzeichnung von Prototypen mit QR-Codes oder anderen Trackinginformationen. In einer weiteren Ausbaustufe kann das System mit einer Optik für laserinduzierte „Haifisch“-Strukturen ergänzt werden.

Die Zusammenarbeit beider Unternehmen beinhaltet die weltweite Vermarktung der Technologie durch die globale Vertriebsorganisation der 4JET Gruppe. Davon ausgenommen sind Bestandskunden der Jenoptik, die weiterhin durch ihre bekannten Ansprechpartner betreut werden.

Florian Schreiber, Vice President Sales für Reifenmaschinen bei der 4JET Gruppe, kommentiert: „Die Jenoptik-Technologie ist die perfekte Ergänzung unseres Portfolios für laserbasierte Systeme zur Reifenherstellung. Als Lieferant nahezu aller führenden Reifenherstellern können wir diese Technologie weltweit verfügbar machen und durch unsere regionalen Vertriebs- und Servicestrukturen unterstützen.“

„Wir sind froh, einen starken Partner an unserer Seite zu haben. Durch diese Kooperation erhält Jenoptik über das bestehende Netzwerk von 4JET Zugang zu Schlüsselansprechpartnern und -entscheidern in der Reifenindustrie. Insbesondere wirken wir an der Prototypenfertigung zur Vorentwicklung zukünftiger Reifen mit, wo beispielsweise der Entwicklungsprozess zur CO2-Senkung und Rollwiderstand-Senkung sowie weiterer Parameter signifikant beschleunigt werden kann. Diese Partnerschaft ist eine Win-Win-Situation für unsere beiden Unternehmen und ergänzt das Leistungsangebot von Laseranwendungen der 4JET“, so Julio Javier Frank, Vice President Sales bei der Jenoptik-Division Light & Production.

Über 4JET

Die in Alsdorf ansässige 4JET Gruppe liefert Lösungen für die Oberflächentechnik der Zukunft. Das Unternehmen wurde 2006 gegründet und beliefert unter anderem alle weltweit führenden Reifenhersteller mit Lösungen zur Reifenkennzeichnung, Formenreinigung und Klebevorbereitung. Zu den Kunden gehören auch große OEMs und andere Automobilzulieferer. Die Business Unit 4JET microtech liefert Laser-Mikrobearbeitungssysteme für die Bearbeitung von technischem Glas, Solarzellen und anderen High-Tech-Komponenten. Seit August 2018 betreibt das Unternehmen in Prutting bei Rosenheim einen Jobshop für die Laser-Lohnbearbeitung. Tochtergesellschaften in Shanghai und Atlanta bieten den internationalen Kunden Verkaufsberatung und technische Dienstleistungen an. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.4jet.de.

Über JENOPTIK-KONZERN

Optische Technologien sind die Basis unseres Geschäfts: Jenoptik ist ein global agierender Technologie-Konzern und in den drei auf Photonik basierenden Divisionen Light & Optics, Light & Production und Light & Safety aktiv. Zu unseren Schlüsselmärkten zählen vor allem die Halbleiterindustrie, die Medizintechnik, Automotive und Maschinenbau, Verkehr, Luftfahrt sowie die Sicherheits- und Wehrtechnik. Rund 4.400 Mitarbeiter arbeiten bei Jenoptik weltweit, Hauptsitz des Konzerns ist Jena (Deutschland). Im Geschäftsjahr 2020 erzielte Jenoptik nach vorläufigen Berechnungen einen Umsatz von rund 767 Mio Euro.

Die Division Light & Production der Jenoptik ist ein weltweit agierender Spezialist in der Optimierung von Fertigungsprozessen. Mit unserer langjährigen Erfahrung und unserem Know-how im Bereich industrieller Messtechnik und optischer Inspektion, moderner laserbasierender Materialbearbeitung und hochflexibler roboterbasierter Automatisierung entwickeln wir maßgeschneiderte Fertigungslösungen für unsere Kunden aus den Bereichen Automotive, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik und anderen Fertigungsindustrien. Im globalen Automobilmarkt stellen wir uns als fest etablierter Schlüssellieferant täglich den modernen Herausforderungen hinsichtlich Flexibilität, Produktivität und zunehmender Variantenvielfalt und decken so die wachsende Nachfrage an komplexen und schlüsselfertigen Industrielösungen mit Fokus auf Maschinenintegration und Prozessautomation ab. Als Entwicklungs- und Optimierungspartner stellen wir uns gemeinsam wir unsere Kunden marktspezifischen Herausforderungen und heben durch intelligente Kombination unserer Schlüsseltechnologien kundenspezifische Systeme auf eine neue zukunftsweisende Stufe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JENOPTIK-KONZERN
Carl-Zeiß-Straße 1
07743 Jena
Telefon: +49 (3641) 65-0
Telefax: +49 (3641) 424514
http://www.jenoptik.com

Ansprechpartner:
Elke Blome
Marketing
Telefon: +49 (2404) 9221-0
E-Mail: elke.blome@4jet.de
Claudia Barnert
Communications and Marketing
Telefon: +49 (3641) 65-3652
E-Mail: claudia.barnert@jenoptik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel