Die Messe Frankfurt geht 2021 mit einer neuen Veranstaltung für die deutsche Klima- und Lüftungsindustrie an den Start. Indoor-Air, die Fachmesse für Lüftung und Luftqualität, findet auf besonderen Wunsch der Branche einmalig und physisch vom 8. bis 10. Juni 2021 in Frankfurt am Main statt.

Die einmalig geplante Veranstaltung richtet sich an Aussteller wie Fachbesucher aus dem deutschsprachigen Raum. Traditionell ist die Branche in der ISH, der Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Klima, beheimatet. Dorthin wird sie nach 2021, wenn die ISH wieder gewohnt physisch stattfindet, auch turnusgemäß zurückkehren.


“Als Messeveranstalter ist es unsere Aufgabe, Plattformen für Märkte und ihre Bedürfnisse zu schaffen. Mit der Indoor-Air reagieren wir kurzfristig auf den ausdrücklichen Wunsch der deutschen Klima- und Lüftungsindustrie nach einer Präsenzveranstaltung. Die Branche möchte zeigen, was sie gegenwärtig und speziell in einer solchen Pandemiesituation zur Aufrechterhaltung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens beitragen kann. Die dafür relevanten Produkte und technischen Lösungen muss man sehen, hören und fühlen. Und das funktioniert in der Gesamtheit nach wir vor und wenn irgendwie möglich am besten haptisch und im persönlichen Austausch”, so Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt GmbH.

“Zur Sicherstellung einer hohen Luftqualität und zur Minimierung des Infektionsrisikos in Räumen und Gebäuden bietet die Klima- und Lüftungstechnik ein breites Lösungsportfolio. Darüber wollen und müssen wir Gebäude- und Anlagenbetreiber sowie Planer und Investoren informieren. Die Fachmesse Indoor-Air wird dafür den richtigen Rahmen bieten”, ist Prof. Dr.-Ing. Christoph Kaup, Vorsitzender des Fachverbandes Gebäude-Klima e.V. (FGK) überzeugt. Und er ergänzt: “Im Mittelpunkt steht für uns ‘Luft als Lebensmittel’”. 

Das Produktspektrum der Indoor-Air wird Technik und technische Lösungen aus den Bereichen Klimatechnik, Lüftungstechnik, Raumlufttechnische Geräte und Anlagen sowie mobile Luftreiniger beinhalten. Planer, Ingenieure, der Anlagenbau, Architekten, Innenarchitekten, Industriedesigner oder die Bauwirtschaft mit ihren Vertretern zählen zu den Besucher-Zielgruppen. In der aktuellen Pandemielage ist die Veranstaltung aber auch insbesondere für Vertreter öffentlicher Behörden und Institutionen wie beispielsweise Gesundheitsämter, Schulämter und Schulen sowie Entscheider aus Krankenhäusern von Bedeutung. Darüber hinaus zeigt die Branche technische Innovationen, die für gewerbliche Betriebe mit Kundenkontakt, also z.B. die Gastronomie, Hotellerie oder den Einzelhandel von unmittelbarem Interesse sind.

Die Indoor-Air findet in der Halle 12.0 auf dem Frankfurter Messegelände statt. Erwartet werden rund 100 Aussteller auf circa 5.000 m² und an die 5.000 Fachbesucher. Begleitet wird die deutschsprachige Fachmesse von einem hochkarätigen Rahmenprogramm, das der Fachverband Gebäude-Klima e.V. inhaltlich gestaltet.

Über die Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Zur Unternehmensgruppe Messe Frankfurt gehören rund 2.500* Mitarbeitende in 30 Tochtergesellschaften. Das Unternehmen hat im Jahr 2020 einen Jahresumsatz von rund 250* Millionen Euro erwirtschaftet. Auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie sind wir mit unseren Branchen international vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder "Fairs & Events", "Locations" und "Services". Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung, unsere digitale Expertise bauen wir um neue Geschäftsmodelle aus. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com
*vorläufige Kennzahlen 2020

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 7575-0
Telefax: +49 (69) 757564-33
http://www.messefrankfurt.com

Ansprechpartner:
Ellen Pinkert
Messe Frankfurt Venue GmbH
Telefon: +49 (69) 7575-3403
E-Mail: ellen.pinkert@messefrankfurt.com
Ina Stoltze
Telefon: +49 (69) 7575-6803
Fax: +49 (69) 757567-57
E-Mail: Ina.stoltze@messefrankfurt.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel