.

◼ Neues Montageband am Hauptstandort Köln für kleiner 4l Motoren
◼ Konsequente Wertstromorientierung und Industrie 4.0-Anwendungen
◼ Erhöhung der Qualität, Effizienz und Ergonomie in der Produktion

DEUTZ hat am Standort Köln eine neue Montagelinie offiziell in Betrieb genommen. Mit dem Montageband 5 werden die Produktionsabläufe für die erfolgreichen DEUTZ-Baureihen 2.2 / 2.9 / 3.6 in einem neuen Set-up umgesetzt, damit gestrafft und Kapazitäten ausgebaut. Künftig laufen hier Diesel, Gas- und Bifuelmotoren vom Band.


Die neue Produktionslinie, die auf der Fläche der nach Ulm verlagerten Baureihe 2011 realisiert wurde, zielt auf einen optimierten Materialfluss ab. Die Materialbereitstellung etwa erfolgt vollautomatisch über fahrerlose Transportsysteme direkt in die Materialbereitstellungszonen am Montageband. Danach werden die Materialien für die Arbeitsstationen vormontiert und den jeweiligen Stationen zugeführt.

Darüber hinaus zeichnet sich die neue Endmontagelinie durch eine hohe Prozessabsicherung aus. Gearbeitet wird aufgrund der hohen Produktionsrate mithilfe eines fließenden Systems an über 70 Montagestationen, an denen vormontierte Komponenten und Module zusammengebaut werden. Innerhalb der Montage wurde zudem Wert auf ein gesamtheitliches Qualitätskonzept gelegt: so werden sämtliche Schraubprozesse überwacht, kritische Montagevorgänge mit Kameras dokumentiert und einzelne Prozesse durch kollaborative Roboter unterstützt.

Die anschließende Prüfung der Motoren erfolgt im Rahmen eines Kalttests, der in den Wertstrom integriert wurde. Durch Einführung des Kalttests für die Motoren kleiner 4l werden sowohl die Belegungszeiten als auch die Kraftstoffverbräuche des Werks nachhaltig gesenkt.

Unter besonderer Berücksichtigung ergonomischer und arbeitssicherheitsrelevanter Aspekte wurden durch eine frühzeitige virtuelle Simulation der Prozesse und Bewegungen die Produktionsabläufe auch für die Mitarbeiter optimiert.

„Wir freuen uns, dass wir am Standort Köln unsere neue hochmoderne Montagelinie in Betrieb nehmen konnten. Durch den prozessorientierten Aufbau der Linie können wir unsere internen Ressourcen noch effizienter nutzen und damit unsere Leistungsfähigkeit deutlich erhöhen“, so Dr. Frank Hiller, DEUTZ-Vorstandsvorsitzender.

Über die DEUTZ AG

Die DEUTZ AG mit Hauptsitz in Köln ist einer der weltweit führenden Hersteller innovativer Antriebssysteme. Die Kernkompetenzen des börsennotierten Unternehmens liegen in der Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service von Diesel-, Gas- und elektrifizierten Antrieben für professionelle Einsätze. Der Motorenspezialist verfügt über eine breite Produktpalette im Leistungsbereich bis 620 kW, die unter anderem in Bau- und Landmaschinen, Material-Handling-Anwendungen, stationären Anlagen sowie Nutz- und Schienenfahrzeugen zum Einsatz kommt. Mit weltweit rund 4.900 Mitarbeitern und über 800 Vertriebs- und Servicepartnern in mehr als 130 Ländern erzielte DEUTZ im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 1.840,0 Millionen Euro.

Weitere Informationen finden Sie auf www.deutz.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DEUTZ AG
Ottostraße 1
51149 Köln-Porz (Eil)
Telefon: +49 (221) 822-0
Telefax: +49 (221) 822-5850
http://www.deutz.de

Ansprechpartner:
Janina Decker
DEUTZ AG
Telefon: +49 (221) 822-2493
Fax: +49 (221) 822-3278
E-Mail: janina.decker@deutz.com
Leslie Isabelle Iltgen
Senior Vice President
Telefon: +49 (221) 822-3600
Fax: +49 (221) 822153-600
E-Mail: leslie.iltgen@deutz.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Melexis präsentiert die nächste Generation seines Kraftstoffpumpenreglers für Motorräder

Melexis, globaler Anbieter von Halbleiterlösungen, stellt eine leistungsfähigere und kostengünstigere Version seiner Motorrad-Kraftstoffpumpenregler vor. Sie hilftHerstellern, verschärfte Umweltvorschriften, einschließlich der BS-6-Emissionsrichtlinien in Indien zu erfüllen. Der MLX80302 ist ein 3-Phasen-BLDC-Motorreglerrr, der einen Spitzenstrom von 2,6A Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Daimler Trucks und Waymo kooperieren bei der Entwicklung autonomer SAE Level 4-Lkw

Daimler Trucks und Waymo haben eine umfangreiche, global ausgerichtete strategische Partnerschaft beim autonomen Fahren (SAE Level 4) geschlossen. Als Auftakt der Zusammenarbeit kombinieren die Partner Waymos führende Technologie beim autonomen Fahren mit einer speziell für Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Design-Freiheit dank ROMIRAS PVD-Innovationen

Ob in der Automobil-, Kosmetik- oder Haushaltsgeräte-Branche – Produktdesigner und Markenverantwortliche wünschen sich größtmögliche Gestaltungsfreiheit. Das Team der ROMIRA präsentiert mit neuen ROMILOY®-Typen ein innovatives Produktportfolio, das den Designern nie dagewesene Kreationen und ein höheres Read more…