Dank einer neuartigen Rondelllackieranlage kann die Lothar Bix GmbH heute Kunststoffteile flexibel, auf kleinem Raum und mit geringem Energieeinsatz lackieren – eine Win-win-Situation für Unternehmen und Klima. Für das erstmals in der Industrie eingesetzte Verfahren erhielt das baden-württembergische Unternehmen einen Zuschuss aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums. Unterstützt wurde es dabei durch die Finanzierungsberatung der Effizienz-Agentur NRW.

Die Lothar Bix GmbH ist ein mittelständischer Oberflächenveredler, der sich auf die Oberflächenvergütung von Kunststoffteilen u. a. für Automobile und Gehäuse von Haushaltsgeräten durch Lackieren, Bedrucken und Bedampfen spezialisiert hat. Das Unternehmen wollte 2018 in eine neue Lackieranlage investieren. „Die konventionellen 2-Kabinen-Lackieranlagen entsprachen jedoch nicht unseren Anforderungen an Flexibilität, Größe und Ressourceneffizienz“, erinnert sich Christoph Bix, der im Familienbetrieb für die Innovationen zuständig ist.

2018 entschied sich die Fa. Bix eine ressourceneffiziente Rondelllackieranlage der Rippert Anlagentechnik GmbH & Co. KG aus Herzebrock-Clarholz erstmals im großtechnischen Maßstab zu realisieren.


Bedarfsgerechte Lackierung senkt Ressourcenverbrauch und Platzbedarf

„Die zu lackierenden Kunststoffteile durchlaufen innerhalb der neuartigen Rondelllackieranlage bedarfsgerecht alle notwendigen Prozesszonen“, erklärt Christoph Bix. „Diese sind dabei so angeordnet, dass sie von einem einzigen Handlingroboter bedient werden können. Durch diese Anordnung benötigt die Anlage nur 240 m² Stellfläche.“

Im durchgeführten Messprogramm bestätigten sich die prognostizierten Umweltentlastungen: So konnte der Ausschuss um ca. 52 % verringert werden, da durch den Aufbau der Anlage u. a. das Risiko der Verschmutzung der Oberflächen durch emporgewirbelte Partikel gesenkt werden konnte. Durch den Austausch des bisher genutzten Umlufttrockners durch einen elektrisch getriebenen Infrarot (IR)-Trockner wird kein Erdgas mehr verbraucht. Der Stromverbrauch insbesondere für die Belüftung (Zu- und Umluft) wird durch die kompakte Einheit der Rondelllackieranlage, in der die Abdunst-, Kühl- und Trockenzone übereinander angeordnet sind, um ca. 17 Prozent verringert. Auch der Frischluftbedarf von zuvor ca. 13.000 m³ pro Stunde konnte so auf 2.170 m³ pro Stunde gesenkt werden.

Durch das in der Anlage eingesetzte Trocken-Bürstenabscheideverfahren entfällt der bisher übliche Nassabscheider zur Sammlung des Oversprays – das spart Wasser, und auch Abwasser fällt nicht mehr an. Vor allem durch den verringerten Energiebedarf ergibt sich eine jährliche Einsparung von 97,55 Tonnen CO2-Äquivalente.

Effizienz-Agentur NRW unterstützte auf dem Weg zur Förderung

Die Firma Lothar Bix GmbH nutzte 2018 im Vorfeld der Umsetzung die Unterstützung der PIUS-Finanzierung der EFA zur Antragstellung im Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums. Das Vorhaben wurde mit Mitteln in Höhe von 637.000 Euro aus dem BMU-Umweltinnovationsprogramm gefördert. Nach der Bewilligung des Zuschusses wurde die EFA mit der Erstellung des Abschlussberichtes sowie der Abstimmung des Messprogramms beauftragt. Der Projektabschluss erfolgte 2020. Insgesamt investierte das Unternehmen ca. 2.125.000 Euro in die Maßnahme

Zur Lothar Bix GmbH

Die Lothar Bix GmbH ist ein mittelständischer Oberflächenveredler und spezialisiert auf hochwertige Beschichtungen und innovative Technologien. Primäre Aufgabe der Firma Bix ist die Oberflächenvergütung durch Lackieren, Bedrucken und Bedampfen. Die Lothar Bix GmbH besitzt ein umfassendes, in mehr als 130 Jahren praktischer Erfahrung erworbenes Know-how, das sie in Verbindung mit modernster Anlagentechnik und Qualitätssicherung (ISO 9001:2010) für die automatisierte Serienfertigung hochwertiger Teile für die Automobil- und Elektrogeräteindustrie einsetzt.

 Auf einer Produktionsfläche von über 20.000 m² befindet sich eine große Bandbreite an Verfahren zur industriellen Lackierung von Kunststoff- und Metalloberflächen: Nass- und Pulverbeschichtung, Sieb- und Tampondruck, Laserbeschriftungen, Aluminiumbedampfung sowie Folien- und Werbebeschriftung.

 www.bix-lackierungen.de

Über Effizienz-Agentur NRW

Die Effizienz-Agentur NRW (EFA) wurde 1998 auf Initiative des Umweltministeriums NRW gegründet, um mittelständischen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen Impulse für ressourceneffizientes Wirtschaften zu geben. Das Leistungsangebot umfasst die Ressourceneffizienz- und Finanzierungsberatung sowie Veranstaltungen und Schulungen. Bis heute initiierte die EFA über 1.600 Projekte. Aktuell beschäftigt die EFA 32 Mitarbeiter in Duisburg und sieben Regionalbüros in Aachen, im Bergischen Städtedreieck, in Bielefeld, Münster, am Niederrhein sowie in Südwestfalen an den Standorten Siegen und Werl.

www.ressourceneffizienz.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Effizienz-Agentur NRW
Dr.-Hammacher-Straße 49
47119 Duisburg
Telefon: +49 (203) 37879-30
Telefax: +49 (203) 37879-44
http://www.ressourceneffizienz.de

Ansprechpartner:
Thomas Splett
PR-Referent
Telefon: +49 (203) 37879-38
Fax: +49 (203) 37879-44
E-Mail: tsp@efanrw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Messe-Highlights im BOY-Technikum

Mit der Präsentation von sechs interessanten Anwendungen zeigt der Hersteller von Spritzgießautomaten bis 1250 kN Schließkraft seine innovative Leistungsvielfalt. Ab dem 28. September 2020 stehen für die interessierten Besucher die sechs geplanten Fakuma-Highlights im BOY-Technikum Read more…

Maschinenbau

Neu: Bocube Alu S – Schrauben statt Scharniere

Ab sofort bietet BOPLA seine robusten Aluminium-Druckgussgehäuse der erfolgreichen Serie Bocube Alu mit einer weiteren Verschlussoption an. Neben der Standard-Ausführung mit Scharnier und zwei Deckelschrauben sowie einer aufklappbaren Schraubenabdeckung besteht bereits die Möglichkeit, einen Schnellverschluss Read more…

Maschinenbau

Hohe Leistung und Dynamik auf engstem Raum

Die Mikromotoren der SVTN A-Serie von Servotecnica bieten hohe Leistung und Dynamik bei extrem kompakten Abmessungen. Mit den dazu passenden Mikrogetrieben der SVTG A-Serie lassen sich vielfältige Antriebsaufgaben bei kompaktem Bauraum realisieren und dabei hohe Read more…