Die Corona-Pandemie hat die Automobilindustrie sehr stark getroffen. Automobilhersteller mussten ihre Werke über Wochen schliessen und ihre Produktion einstellen. Dadurch brach im ersten Halbjahr 2020 die Nachfrage nach Automatisierungslösungen der Komax Gruppe ein: Der Bestellungseingang nahm um 30.4% auf CHF 143.8 Millionen ab und der Umsatz sank um rund 29% auf etwa CHF 145 Millionen. Komax verfügt weiterhin über ein sehr solides finanzielles Fundament mit einer Eigenkapitalquote von rund 50% (31.12.2019: 50.8%).

 

Die Komax Gruppe erzielt rund 80% des Umsatzes in der Automobilindustrie und hat somit im ersten Halbjahr unter der wochenlangen Schliessung vieler Automobilwerke gelitten. Durch den markanten Rückgang der Fahrzeugproduktion im ersten Halbjahr 2020 sank bei den Komax-Kunden der Bedarf nach Automatisierungslösungen deutlich. Der Bestellungseingang der Komax Gruppe reduzierte sich in der Folge um 30.4% auf CHF 143.8 Millionen (Vorjahr: CHF 206.7 Millionen) und der Umsatz ging um rund 29% auf etwa CHF 145 Millionen (Vorjahr: CHF 203.3 Millionen) zurück.

 

Aufgrund der starken Umsatzabnahme, verbunden mit einem unvorteilhaften Produktemix (wenig Volumengeschäft), setzte Komax schnell und konsequent in all ihren Gesellschaften umfassende Kostensparmassnahmen um. Dadurch konnte sie den Verlust deutlich eindämmen. Für das erste Halbjahr erwartet Komax einen Verlust auf Stufe EBIT im mittleren einstelligen Millionenbereich (Vorjahr: CHF +16.4 Millionen).


 

Finanziell gut aufgestellt

 

Komax hat aufgrund der Corona-Pandemie und ihren erheblichen Auswirkungen auf den Geschäftsgang an der Liquiditätssicherung und der nachhaltigen Finanzierung gearbeitet. Zu diesem Zweck hat sie auf die Ausschüttung einer Dividende verzichtet und mit ihren Bankpartnern den langfristigen Konsortialkreditrahmen vorsorglich von CHF 160 Millionen auf CHF 190 Millionen erhöht sowie die finanziellen Vereinbarungen (Financial Covenants) den schwierigeren Rahmenbedingungen angepasst. Insgesamt verfügt Komax über einen Kreditrahmen von CHF 220 Millionen, von dem sie per 30. Juni 2020 rund 70% bezogen hat. Damit stellt Komax die Liquidität und die langfristige Finanzierung sicher und bewahrt in einem herausfordernden Umfeld ihre operative Flexibilität. Die hohe Eigenkapitalquote von rund 50% (31.12.2019: 50.8%) und die neuen Finanzierungsvereinbarungen unterstreichen die weiterhin sehr solide Finanzlage von Komax.

 

Den detaillierten Halbjahresabschluss 2020 inkl. umgesetzten und geplanten Kostensparmassnahmen kommuniziert die Komax Gruppe am 18. August 2020.

Über die Komax Holding AG

Komax ist eine global tätige Technologiegruppe, die sich auf Märkte im Bereich der Automatisierung konzentriert. Als führende Herstellerin innovativer und qualitativ hochstehender Lösungen für die Kabelverarbeitung unterstützt die Komax Gruppe wirtschaftliche und sichere Fertigungsabläufe insbesondere bei Automobilzulieferern. Die Komax Gruppe beschäftigt weltweit über 2100 Mitarbeitende und bietet über Tochtergesellschaften und unabhängige Vertretungen Verkaufs- und Serviceunterstützung in über 60 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Komax Holding AG
Industriestraße 6
CH6036 Dierikon
Telefon: +41 (41) 4550-455
Telefax: +41 (41) 4501-579
http://www.komaxgroup.com

Ansprechpartner:
Roger Müller
Head Investor Relations
Telefon: +41 (41) 45506-16
E-Mail: roger.mueller@komaxgroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Caledonia Mining Corporation Plc

Caledonia Mining Corporation Plc ("Caledonia" or the "Company" – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/caledonia-mining-corporation-plc/  ) gibt bekannt, dass man am 28. September 2020 eine Nachricht von BlackRock, Inc. erhielt wonach ein “bedeutender Aktionär” des Unternehmens wie in den Regeln Read more…

Finanzen / Bilanzen

FYI Resources will CAPEX und OPEX auf HPA-Anlage nochmals optimieren

In einem weiteren, einwöchigen Testlauf will FYI Resources Ltd (ASX: FYI, FRA: SDL) die Produktionsabläufe in seiner HPA-Pilotanlage nochmal optimieren. Als Ergebnis erhofft sich das Unternehmen ein noch besseres und reineres Endprodukt. Gleichzeitig will man Read more…

Finanzen / Bilanzen

Nach der Ressourcen-Verdopplung geht es weiter! Jetzt zusätzlich auch noch in Australien!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, die Geldmengen weiten sich immer weiter aus und hat mittlerweile noch nie dagewesene Höhen erreicht. Auch wenn es kaum zu glauben ist, so stieg die Geldmenge in den USA im Read more…