.
– Erster Konsortialkredit trotz der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Märkte erfolgreich abgeschlossen
– Revolvierende Kreditlinie sichert Liquidität für die TRATON GROUP und strafft die Finanzierungsstruktur
– Integrierte ESG- und Nachhaltigkeitskriterien unterstreichen TRATONs Engagement zu Nachhaltigkeitsthemen und bieten weitere finanzielle Anreize für nachhaltigen Unternehmenserfolg

Die TRATON SE hat ihren ersten revolvierenden Konsortialkredit mit einem Volumen von 3,75 Mrd. € aufgenommen. Die Laufzeit beträgt drei Jahre und kann zweimal um jeweils ein Jahr verlängert werden (3+1+1 Jahre). Der Kredit wird durch ein Bankenkonsortium bereitgestellt. Es besteht aus 21 Banken, die gleichzeitig die Hausbankengruppe der TRATON GROUP bilden. Der Kredit kann in verschiedenen Währungen in Anspruch genommen werden und ist für allgemeine Unternehmenszwecke sowie zur Absicherung der Liquidität des Unternehmens vorgesehen. TRATON profitiert so von zusätzlicher finanzieller Flexibilität zu attraktiven Konditionen.

Um TRATONs Engagement bei Nachhaltigkeitsthemen zu unterstreichen sowie weitere finanzielle Anreize für nachhaltigen Unternehmenserfolg zu setzen, wurden ESG- (Environmental, Social, Governance) und Nachhaltigkeitskriterien in die Kreditfazilität integriert.


Die Aufnahme des ersten revolvierenden Konsortialkredits markiert den nächsten logischen Schritt nach den unlängst von Standard & Poor’s (S&P) und Moody’s veröffentlichten Kreditratings.

Christian Schulz, CFO der TRATON SE: „Trotz anhaltend volatiler Märkte und der vorherrschenden COVID-19-Situation ist es uns erstmals gelungen, die Liquidität für die TRATON GROUP in einem syndizierten Format zu sichern und gleichzeitig unser Laufzeitenprofil zu verlängern. Die erste revolvierende Kreditfazilität verdeutlicht, dass wir verlässliche und starke Bankpartner an Bord haben; dieser wichtige Schritt spiegelt das Vertrauen unserer Bankpartner in unsere Unternehmensstrategie wider.”

Über die TRATON AG

Die TRATON SE ist eine Tochtergesellschaft der Volkswagen AG und gehört mit ihren Marken MAN, Scania, Volkswagen Caminhões e Ônibus und RIO zu den weltweit führenden Nutzfahrzeugherstellern. Im Jahr 2019 setzten die Marken der TRATON GROUP insgesamt rund 242.000 Fahrzeuge ab. Das Angebot umfasst leichte Nutzfahrzeuge, Lkw und Busse, an 29 Produktions- und Montagestandorten in 17 Ländern. Zum Dienstag, 31. Dezember 2019 beschäftigte das Unternehmen in seinen Nutzfahrzeugmarken weltweit rund 82.700 Mitarbeiter. Die Gruppe hat den Anspruch, den Transport neu zu erfinden – mit ihren Produkten, ihren Dienstleistungen und als Partner ihrer Kunden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TRATON AG
Dachauer Str. 641
80995 München
Telefon: +49 (53) 619-0
Telefax: +49 (5361) 9282-82
http://traton.com

Ansprechpartner:
Rolf Woller
Head of Treasury & Investor Relations
Telefon: +49 (89) 36098-335
E-Mail: rolf.woller@traton.com
Philipp Lotz
Treasury & Investor Relations
Telefon: +49 (89) 36098-283
E-Mail: philipp.lotz@traton.com
Sebastian Rausch
Financial Media Relations
Telefon: +49 (174) 9403059
E-Mail: sebastian.rausch@traton.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Optimistisch für Gold und Silber

Die Tendenz der Branchenkenner geht eindeutig zu höheren Gold- und Silberpreisen. Laut neuesten Aussagen der FED wurde die Geldpolitik für lange Zeit festgelegt. Es wird weitergehen mit der immensen Geldvermehrung. Zinsen sollen erst dann erhöht Read more…

Finanzen / Bilanzen

Eine gute Kombination: Gold, Nickel und Kobalt

Zu den Rohstoffen, die eine besondere Aufmerksamkeit verdienen, gehört neben Gold auch Kobalt oder Nickel. Dass zu einem breit aufgestellten Portfolio Gold und Goldminen gehören ist klar. Denn damit kann sich der Anleger gegen allerlei Read more…

Finanzen / Bilanzen

Halle oder Chemnitz: Wo steigen die Mieten stärker?

Chemnitz hat mit 9,1 Prozent einen deutlich höheren Mietanstieg zu verzeichnen als Halle (Saale). Dort stiegen die durchschnittlichen Mietpreise für Wohnraum der letzten 12 Monate im Vergleich zum Vorjahr um 4,6 Prozent. Den höheren durchschnittlichen Read more…