Ein Studienbeginn in einem MBA- oder Master-Programme im Wintersemester 2020/21 am International Graduate Center (IGC) der Hochschule Bremen lohnt sich jetzt mehr denn je: Die Hochschule Bremen hat eine Ermäßigung der Studienentgelte um mehr als zehn Prozent für die meisten der internationalen MBA und Master-Programme am IGC beschlossen. Dadurch sollen vor allem die finanziellen Barrieren für viele internationale Studieninteressierte abgebaut und den Auswirkungen der aktuellen Corona-Pandemie entgegengewirkt werden.

Eine Ermäßigung der Studienentgelte um 1.000 Euro gilt ab jetzt für folgende Masterprogramme am IGC: Master in European Studies, MBA in Global Management, MBA in iInternational Tourism Management, MBA in European/Asian Management. Für das Dual-degree Programm International MBA gibt es eine Ermäßigung um 500 Euro, wenn das Grundsemester an der Hochschule Bremen begonnen wird. Diese Studienentgelte können sogar um weitere 500 Euro reduziert werden, wenn die Restsumme nach der Anzahlung direkt als Einmalzahlung geleistet wird. Für den internationalen MBA gilt abweichend eine Ermäßigung von 200 Euro für die Option der Einmalzahlung.

Weitere Informationenr: https://www.graduatecenter.org/blog/detail/sparen-sie-bis-zu-1500-euro-bei-studienbeginn-im-wintersemester-2020-2021.html


Die Bewerbungsfrist für alle internationalen Vollzeit MBA und Master-Studiengänge am IGC endet am 31. Juli 2020.

Das International Graduate Center (IGC) ist die interdisziplinäre Graduate School der Hochschule Bremen (HSB) für akademische Weiterbildung im Master-Bereich. Mit neun weiterbildenden Masterstudiengängen, davon sechs in Vollzeit und drei berufsbegleitend, verfügt das IGC über eines der umfangreichsten Weiterbildungsangebote aller Graduiertenschulen in Deutschland (www.graduatecenter.de).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

openDEVS Developers Careerport startet als Projektplattform für IT-Fachkräfte

Mit September 2020 startet openDEVS Developers Careerport als Unternehmen der openFORCE Unternehmensgruppe in der eigenen Niederlassung in Wien. Mit der Gründung von openDEVS Developers Careerport Anfang 2020 wurde der Geschäftsbereich Tech Recruiting und Projektvermittlung der Read more…

Ausbildung / Jobs

Aus Autobauern werden Möglichmacher

In der Automobil-Industrie droht aufgrund der Corona-Krise ein massiver Stellenabbau. Trotz geltender Beschäftigungssicherung schließen viele Konzerne auch betriebsbedingte Kündigungen nicht aus oder setzen auf ein freiwilliges Ausscheiden von Mitarbeitern. In ihrer aktuellen Kampagne sprechen „Die Read more…

Ausbildung / Jobs

Dem Verbotsantrag „die Luft aus den Reifen gelassen“

„Prof. Franz Josef Düwell hat mit zutreffenden Argumenten in seinem Fachgutachten dargelegt, dass das in einigen politischen Kreisen und etwa aktuell von der AWO geforderte Zeitarbeitsverbot verfassungs- und unionsrechtlich nicht haltbar ist. Erfreulicherweise hat sich Read more…