Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes leisten in ganz Deutschland Unverzichtbares für das Gemeinwohl. Damit sie ihre Arbeit immer und überall problemlos erledigen können, bietet Mitsubishi für verschiedenste Bereiche des öffentlichen Dienstes viele praktische Lösungen und individuelle Sonderumbauten für seine Modelle an.

So sind beispielsweise der Eclipse Cross und der Outlander Plug-in Hybrid als Kommandofahrzeuge für Stadtpolizei, Feuerwehr sowie weitere Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) bestens für den täglichen Einsatz geeignet. Neben der obligatorischen Teilfolierung und Beklebung mit reflektierenden Schriftzügen sowie einer kompletten Signalanlage bietet Mitsubishi vielfältige Individualisierungsmöglichkeiten an. Das Angebot umfasst beispielsweise Trenngitter, verschiedene Heckausbau-Varianten und Funkeinrichtungen bis hin zu DIN-konformen Heckwarnmarkierungen in Verbindung mit Ausnahmegenehmigungen, Blaulichteinrichtungen, besondere Transportsysteme und vieles mehr. 

Besonders vielseitig einsetzbar ist der L200, der mit einer der zahlreichen Umbaulösungen zum kommunalen Sonderfahrzeug wird. Schneepflug und Aufbaustreuer verwandeln den Profi Pick-up in ein Streu- und Räumfahrzeug für den Winterdienst. Und mit einer flexiblen, anhebbaren Pritsche fährt der L200 als Hinterkipper beziehungsweise als Dreiseitenkipper vor – ideal für Straßen- oder Forstarbeiten. Ein zusätzlicher Ladekran vereinfacht dabei das Auf- und Abladen.   


Auch Motorweiterlaufschaltungen, die zur Versorgung der Fahrzeugbatterie den Betrieb des Motors auch bei gezogenem Zündschlüssel ermöglichen und die insbesondere im harten Alltag der Rettungsdienste unverzichtbar sind, sind bei Mitsubishi selbstverständlich möglich. Einen besonderen Vorteil bringt das Technologie-Flaggschiff Outlander Plug-in Hybrid mit: Er verfügt über praktische 230-Volt-Steckdosen in der zweiten Sitzreihe sowie im Gepäckraum und steht damit als zuverlässige Stromquelle zum Beispiel für ein Rettungsgerät in allen Situationen zur Verfügung.  

„Unsere Fahrzeuge lassen sich nahezu beliebig personalisieren, denn jeder Kunde hat eigene Anforderungen und Wünsche. Die besonderen Verwendungen der Fahrzeuge im öffentlichen Dienst erfordern robuste und zuverlässige Technik, und das zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis“, erklärt Dr. Kolja Rebstock, Geschäftsführer von Mitsubishi Motors in Deutschland. 

Unabhängig vom Modell und der jeweiligen Sonderausstattung übernimmt Mitsubishi Motors die technische Abnahme der Autos. Speziell geschulte Mitarbeiter übergeben die Fahrzeuge inklusive technischer Einweisung an den Kunden vor Ort. Auf Wunsch stellt Mitsubishi auch bereits vor einer öffentlichen Ausschreibung Demonstrationsfahrzeuge zur Verfügung. 

NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) Messverfahren ECE R 101; Outlander Plug-in Hybrid

Gesamtverbrauch: Stromverbrauch (kWh/100 km) kombiniert 14,8. Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 1,8. CO2-Emission (g/km) kombiniert 40. Effizienzklasse A+.

Messverfahren VO (EG) 715/2007, VO (EU) 2017/1151; Eclipse Cross Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 7,7–6,7. CO2-Emission (g/km) kombiniert 183–154. Effizienzklasse D–C.

Messverfahren VO (EG) 715/2007, L200 Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 7,5–6,9. CO2-Emission (g/km) kombiniert 196–180 Effizienzklasse C. Die Werte wurden entsprechend dem neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und auf das bisherige Messverfahren NEFZ umgerechnet.

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 (für Benzin- und Dieselfahrzeuge) bzw. ECE R 101 (für Elektro- und Hybridfahrzeuge) unter Berücksichtigung des in Übereinstimmung mit dieser Vorschrift festgelegten Fahrzeugleergewichts ermittelt. Zusätzliche Ausstattungen, Wetterbedingungen und Fahrweise können zu höheren als den angegebenen Verbrauchs- sowie CO2-Werten führen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und von anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen aller in Deutschland angebotenen neuen Personenkraftfahrzeugmodelle ist unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhältlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden.

Über die MITSUBISHI MOTORS Deutschland GmbH

Die Mitsubishi Motors Corporation ist der älteste Automobil-Serienhersteller Japans. Bereits 1917 fertigte das Unternehmen das serienfähige Modell A in Kobe, es wurde von einem 2,8-Liter-Vierzylinder mit 35 PS angetrieben. 1921 begann die Produktion von Leichtlastwagen, 1934 entstand der erste Personenwagen mit Allradantrieb und Dieselmotor, der PX 33. Mit dem Geländewagen Pajero, dessen Wettbewerbsversion zwölfmal die Rallye Paris-Dakar gewann, hat Mitsubishi Geschichte geschrieben. Auch im On-Road-Rallyesport konnte die Marke punkten und gehört mit fünf Titeln als Rallye-Weltmeister zu den erfolgreichsten Autoherstellern dieses Wettbewerbs. Heute ist das Ziel nachhaltiger Mobilität in die Unternehmensstatuten eingebettet. Mit dem Elektrofahrzeug Mitsubishi Electric Vehicle gelang der Schritt in die E-Mobility, der Outlander Plug-in Hybrid ist das erste SUV Plug-in Hybrid mit Allradantrieb. Die Deutschland-Zentrale der MMD Automobile GmbH (MMDA), des deutschen Importeurs von Mitsubishi Fahrzeugen, ist seit Dezember 2017 in Friedberg angesiedelt. Das europäische Entwicklungs- und Designzentrum von MMC ist sesshaft in Trebur. Im Jahre 1977 begann in Rüsselsheim die Auslieferung der ersten Fahrzeuge mit den drei Diamanten im Kühlergrill. In der mittlerweile 40-jährigen Firmengeschichte von Mitsubishi Motors in Deutschland wurden insgesamt mehr als 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft. Heute sind rund 500.000 zugelassene Mitsubishi Modelle auf deutschen Straßen unterwegs. Die Mitsubishi Modelle werden in Deutschland von Händlern an mehr als 600 Vertriebs- und Servicestandorten angeboten. Seit Anfang 2014 gehört die MMD Automobile GmbH mehrheitlich zur Emil Frey Gruppe Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MITSUBISHI MOTORS Deutschland GmbH
Mielestraße 2
61169 Friedberg
Telefon: +49 (6031) 6896-0
Telefax: +49 (6031) 6896-199
http://www.mitsubishi-motors.de

Ansprechpartner:
Stefan Büttner
Testwagen
Telefon: +49 (6031) 6896-374
E-Mail: stefan.buettner@mitsubishi-motors.de
Jörg Machalitzky
Manager PR
Telefon: +49 (6031) 6896-370
E-Mail: joerg.machalitzky@mitsubishi-motors.de
Dorothee Dötsch
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (6031) 6896-373
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

KEYVANY Continentale GT

Wer sich einen Bentley, wie den Continental GT / GTC in der Topversion mit dem 635 PS starken 6,0-Liter-W12-Motor leisten kann, der hat es geschafft und ist in der High Class der Gesellschaft angekommen. Individualität Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Mercedes-Benz Werk Wörth startet Serienproduktion des eActros in 2021

Der Mercedes-Benz eActros läuft zukünftig in Wörth vom Band Fahrzeuge mit E-Antrieb werden flexibel in die bestehende Produktion integriert Neue Aufgabengebiete entstehen in der Fertigung Der eActros: lokal CO2-neutraler schwerer Lkw für nachhaltigen Transport Ab Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Innovationsfeuerwerk von Mercedes-Benz Omnibus: neuer vollelektrischer eCitaro G mit Festkörperbatterien, neuer wirtschaftlicher und vielseitiger Überlandbus Intouro, neuer Minibus Sprinter City 75

Lokal emissionsfrei und technisch revolutionär: der neue Gelenkbus eCitaro G Leistungsfähig und langlebig: die neuen Festkörperbatterien in eCitaro G und eCitaro Vielseitig, wirtschaftlich und sicher: der neue Überlandbus Intouro Komfortabel und besonders sicher: Minibus Sprinter City 75 mit Read more…