Seit der Gründung 2017 hat sich die B-Mechanik GmbH im Großraum Bozen – Brixen einen Namen  als hochwertiger Lieferant kompletter Bauteilgruppen gemacht. Nachdem das Metallbauunternehmen zunehmend unzufriedener mit den Lieferzeiten und Kosten für den Lohnzuschnitt von Blechen wurde, schaute sich Inhaber Martin Blasbichler nach einem hauseigenen Plasmaschneidsystem um. Die Antwort: eine MasterCut Compact von MicroStep für effiziente 2D-Schnitte.

Feldthurns, 3000-Seelen-Gemeinde im Trentino-Südtirol. Wo andere von hier das Eisacktal mit dem Rad erkunden oder zu Fuß die Sarntaler Alpen und Dolomiten, ist der Metallbaubetrieb B-Mechanik GmbH ansässig. Passend dazu ein Facebook-Beitrag des Unternehmens mit Bildern vom Bergpanorama und einem Kommentar: „Wir dürfen im Paradies arbeiten.“ Das noch junge Unternehmen wurde von Martin Blasbichler gegründet und am 9. Juni 2017 eröffnet. 21 Jahre war Blasbichler zuvor in unterschiedlichen Positionen im Metallbau tätig, bevor er sich selbständig machte. „Mich hat die Herausforderung gereizt, die Liebe zum Metall und die Liebe zur Arbeit“, beschreibt er seinen Antrieb. Investitionen in Bearbeitungszentrum, Abkantpresse, Schweißkabinen und Schweißapparate oder Schlagscheren später vertrauen zahlreiche Kunden auf die Komplettlösungen des 6-Mann-starken Fachbetriebs. „Komplette Baugruppen sind unsere Spezialität. Wir sind ein Zuliefererbetrieb. Wir sind sehr gut aufgestellt dadurch, dass wir so vielseitig sind“, sagt Blasbichler. Mit viel Liebe zum Detail werden Brennteile, Frästeile und mehr hergestellt, zusammengefügt und passgenau montiert.

Ende mit Warten: Neue Flexibilität mit hauseigener Lösung


Dabei ist das Thema Brennteile aus dem eigenen Haus jung im Unternehmen. Denn seit Oktober 2019 verfügt B-Mechanik über eine eigene Plasmaschneidanlage der MasterCut Compact Baureihe von MicroStep. Zuvor wurden Bleche von Lohnschneidbetrieben zugekauft, auf Dauer waren die Kosten und Wartezeiten für die eigene Produktion nicht zufriedenstellend. „Wir haben dann analysiert wie viele Teile wir zugekauft haben, welche Teile zugekauft wurden, wie lange es gedauert hat und sind dann zu dem Ergebnis gekommen: in der Zeit können wir schneller selber schneiden“, blickt Martin Blasbichler zurück. Für den erfahrenen Metallbauer war klar: für die im Betrieb gefragten Anforderungen für den Zuschnitt von dünneren und mittleren Materialstärken ist 2D-Plasmatechnologie die richtige Wahl. Mehrere Hersteller schaute man sich an, nach einer Vorführung bei einem MicroStep-Kunden war sich der Firmeninhaber seiner Entscheidung sicher. Für das junge Job-Shop-Center ein lohnendes Investment. 16 Stunden ist die CNC-Plasmaschneidanlage im Durchschnitt wöchentlich im Einsatz. In der Regel wird Baustahl ST 355 in einem Stärkebereich von 10 bis 25 mm, selten auch 30 bis 50 mm, geschnitten. Vorwiegend Einzelstücke, Kleinst- und Kleinserien. „Uns ist die Flexibilität wichtig. Es ist uns ein Anliegen den Kunden schnell und flexibel zu beliefern und für die interne Fertigung Brennteile bereitzustellen. Das ist wichtiger, als die Auslastung der Anlage über 150 % zu gewährleisten. Wenn ich eine Platte schnell brauche, will ich die schneiden“, sagt Blasbichler. Kapazitäten für Auftragsarbeiten sind aber noch vorhanden und Anfragen gerne Willkommen.

Für Blasbichler und sein Team ist die MasterCut Compact eine echte Arbeitserleichterung und Beschleunigung für die eigene Produktion: „Die Anlage liefert eine hervorragende Qualität und einen präzisen Schnitt, das ist für mich ein echter Laser-Ersatz. Die Leistungsfähigkeit der Anlage ist sehr gut. Wir sind sehr zufrieden.“

ZITAT

„Die Anlage liefert eine hervorragende Qualität und einen präzisen Schnitt, das ist für mich ein echter Laser-Ersatz. Uns ist die Flexibilität wichtig. Es ist wichtiger den Kunden schnell zu beliefern, als die Auslastung der Anlage über 150 % zu gewährleisten.“

Martin Blasbichler,
Inhaber | B-Mechanik GmbH

DIE HIGHLIGHTS DER PLASMASCHNEIDANLAGE IM ÜBERBLICK:

2D-Plasmaschneidanlage MasterCut Compact mit Arbeitsfläche von 4.000 x 2.000 mm

Der Metallbaubetrieb B-Mechanik GmbH im Südtiroler Feldthurns investierte in die MasterCut Compact Baureihe. Das platzsparende Modell steht für wirtschaftliche und präzise Plasmaschnitte und ermöglicht exakte Konturen im dünneren und mittleren Materialstärkebereich. Die Plasmaschneidanlage wird als Gesamtpaket mit Filteranlage und Stromquelle in unterschiedlichen Formaten angeboten. Die Ausstattungsvariante beim Fachbetrieb im Norden Italiens verfügt über einen 2D-Plasmasupport mit einer Kjellberg® HiFocus 161i neo Plasmastromquelle, einer Arbeitsfläche über 4.000 x 2.000 mm sowie zur Absaugung über ein Kemper Absaug- und Filtersystem des Typs PlasmaFil.

Über die MicroStep Europa GmbH

Weltmarktführer im automatisierten Plasmaschneiden: Your Partner for Cutting & Automation

MicroStep zählt zu den weltweit führenden Herstellern CNC-gesteuerter Schneidsysteme. Das Unternehmen entwickelt und produziert Plasma-, Autogen-, Laser- und Wasserstrahl-Schneidanlagen – von kleinen CNC-Maschinen für Schulen und Werkstätten bis hin zu maßgeschneiderten Fertigungsstraßen für Schiffswerften, Stahlcenter oder die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Zudem bietet MicroStep vielfach erprobte Automationslösungen: Vom Materialhandling rund um die Schneidanlage bis hin zur Kommissionierung und Sortierung geschnittener Teile.

Die international tätige MicroStep Gruppe wurde Anfang der 1990er-Jahre in der slowakischen Hauptstadt Bratislava gegründet. Zu ihr gehört die MicroStep Europa GmbH, die speziell für Kunden aus dem deutschsprachigen Raum Beratung, Planung, Finanzierung, Schulung und Support zu allen MicroStep-Produkten bietet.

Am Firmensitz im bayerischen Bad Wörishofen betreibt MicroStep Europa das CompetenceCenter Süd, an der Niederlassung in Dorsten (NRW) das CompetenceCenter Nord. Ständig stehen in den beiden Schulungs- und Vorführzentren modernste Schneidlösungen bereit.

Darüber hinaus ist MicroStep in Deutschland noch mit zwei Stützpunkten in Kiel (Schleswig-Holstein) und Berlin vertreten. Für Österreich unterhält MicroStep einen Stützpunkt bei Wien (in Bratislava, Slowakei) und in der Schweiz bei Bern (beim MicroStep-Partner LWB WeldTech AG in Wünnewil).

Mehr erfahren: www.microstep.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MicroStep Europa GmbH
Messerschmittstraße 10
86825 Bad Wörishofen
Telefon: +49 (8247) 96294-00
Telefax: +49 (8247) 96294-99
http://microstep.com

Ansprechpartner:
Melanie Söhnel
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (8247) 96294-73
Fax: +49 (8247) 96294-79
E-Mail: melanie.soehnel@microstep-europa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Hohe Präzision, tiefe Schnitte: die neue 18-Volt-Akku-Tauchkreissäge von Metabo

Bis zu 66 Millimeter Schnitttiefe bei kompakter Bauweise Durchzugsstark und effizient mit nur einem Akkupack Für präzises und sauberes Arbeiten „Wir wissen um die hohen Anforderungen unserer Kunden – ganz besonders bei Tauchkreissägen, der Königsklasse Read more…

Produktionstechnik

Wir Kaufen Schrott und Metalle, zu aktuellen Tagespreisen in Moers Und Umgebung

Die einstigen Klüngelskerle sind heute Teil eines progressiven Wirtschaftszweiges Die Schrottankauf Moers verbindet die Tradition des Abholens von Schrott mit den heutigen Anforderungen an das Rohstoff-Recycling Wer davon ausgeht, dass das Einsammeln und Wieder- beziehungsweise Read more…

Produktionstechnik

Schon in der Projektierungsphase viel Zeit und Kosten sparen: DEPRAG liefert Schraubsystem für Sonnenschutzsystem

Die SOGA Gallenbach GmbH in Pforzheim konstruiert und entwickelt Sondermaschinen. Dazu gehört auch ein Mehrfach-Schraubautomat für ROMA, einen der führenden Hersteller von Sonnenschutzsystemen, der prozesssicher Profilschienen damit fügt. Dafür lieferte SOGA eine Anlage mit mehreren Read more…