Die Schnelligkeit, mit der auf eine Störung reagiert werden kann ist für Produktionsunternehmen von großer Bedeutung. Je länger die Ausfallzeit einer Presse andauert, desto höher sind die entstehenden Ausfall- und Folgekosten.

SPAICER hat es sich zur Aufgabe gemacht unter dem Projektnamen: „Skalierbare adaptive Produktionssysteme durch KI-basierte Resilienzoptimierung“ KI-basierte Software-Lösungs-Methoden für die Industrie zu entwickeln. Auftretende Störungen und Veränderungen der integrierten Systeme und anderen äußeren Faktoren sollen mit Hilfe der Künstlichen Intelligenz in nahezu Echtzeit vorhergesagt werden können.


„Als international produzierendes Unternehmen ist es für Simpac maßgeblich, die Pressenbaureihen an den technologischen Fortschritt und die künftigen Marktanforderungen anzupassen, um sich frühzeitig vom Wettbewerb abzuheben. Außerdem ist die stetige Weiterentwicklung der Pressentechnologie in Zusammenhang mit einer steigenden Komplexität von Industrie 4.0 für uns ein wichtiges Kriterium, um im globalen Markt langfristig agieren zu können.“ erklärt Bernd Moritz, Geschäftsführer der Simpac Europe GmbH.

Mit der Qualifizierung für das SPAICER-Netzwerk wird Simpac regelmäßig über die neuesten Ergebnisse und Entwicklungen informiert und kann diese in die eigene Forschungs- und Entwicklungsarbeit integrieren und an den Versuchsanlagen auf Serienfunktionalität prüfen. Diese Testergebnisse und weitere Impulse können an das SPAICER-Konsortium zurückgegeben werden, das u.a. die Entwicklung zukunftsweisender KI-Methoden vorantreibt.

Frank Kögler, Serviceleiter und Projektinitiator bei Simpac sieht das Forschungsprojekt ebenfalls als Mehrwert und Wettbewerbsvorteil: „Mit den Ergebnissen, die wir aus den Projekt-Studien erhalten, können wir eigene Tests durchführen, womit wir die Pressen technologisch auf ein neues Level heben können. Durch die präventive Erkennung von Störungen haben wir die Möglichkeit optimale Lösungsmodule zu erarbeiten und unser Handeln zu optimieren. Dies ist ein immenser Vorteil für unsere Kunden, da mögliche Ausfallzeiten nahezu eliminiert werden können. Wir gehen dadurch einen großen Schritt Richtung Smart Factory.

Über die SIMPAC Europe GmbH

Der südkoreanische Pressenhersteller Simpac baut seit über 40 Jahren Maschinen und Anlagen für die metallverarbeitende Industrie. Das breite Produktspektrum umfasst mechanische und hydraulische Pressen, Servopressen und Tandemlinien und ist neben der Automobilindustrie auch bei Herstellern von Hausgeräten und Elektronikkomponenten im Einsatz.
Die Simpac Europe GmbH ist das jüngste Tochterunternehmen des Pressenherstellers. Das Team um Geschäftsführer Bernd Moritz befasst sich am Standort in Bodnegg (Süddeutschland) neben der Beratung europäischer Kunden hauptsächlich mit der Weiterentwicklung der koreanischen Pressentechnologie für internationale Märkte und dem Aufbau eines Servicenetzwerks.

www.simpac-europe.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SIMPAC Europe GmbH
Birkenstraße 8
88285 Bodnegg
Telefon: +49 (7520) 96991-0
http://simpac-europe.com

Ansprechpartner:
Ann-Katrin Obreiter
Marketing and Public Relations
Telefon: 075209699125
E-Mail: a.obreiter@simpac-europe.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

CONEC Hybridsteckverbinder B23 Flansch gewinkelt, drehbar

Mit der CONEC Hybrid Serie (B12, B17, B23, B40) ist ein kompaktes Hybridsteckverbindersystem entstanden, welches die Spannungsversorgung und die Datenübertragung nach CAT5 über eine speziell entwickelte Hybridleitung vereint und überträgt. Diese Einkabeltechnik entspricht der modernen Read more…

Maschinenbau

Elektrische Automation mit Umsatzrückgang während Corona-Pandemie

Umsatzprognose für 2020 von minus 10 Prozent Leichte Erholung und Wachstum von 2 Prozent für 2021 erwartet Neue Arbeitsgemeinschaft "Wireless Communications for Machines" Die Automatisierungstechnik bleibt nicht verschont von den konjunkturellen Entwicklungen unter dem Einfluss Read more…

Maschinenbau

Schnell und effektiv bei Wasserverschmutzungen mit Öl

Wenn es in der petrochemischen Industrie zu Ölunfällen oder Havarien kommt, bei denen mineralische Substanzen wie Öl, Benzin und andere Leichtflüssigkeiten das Wasser verunreinigen und damit die Umwelt belasten, dann ist Eile geboten. Das verunreinigte Read more…