• Neuer Termin wird festgelegt und kommuniziert, sobald verlässliche Planung wieder möglich ist

• Gesundheit und Sicherheit von Aktionärinnen und Aktionären sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben Priorität


Angesichts der Coronavirus-Pandemie verschiebt die Fresenius SE & Co. KGaA die für den 20. Mai 2020 geplante Hauptversammlung auf einen späteren Zeitpunkt im laufenden Jahr. Dadurch verschieben sich auch der Beschluss über die Verwendung des Bilanzgewinns 2019 und die Auszahlung der Dividende. Das Unternehmen wird einen neuen Termin festlegen und kommunizieren, sobald die Voraussetzungen für eine verlässliche Planung und sichere Durchführung der Hauptversammlung wieder gegeben sind.

„Zurzeit geht es darum, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und möglichst einzudämmen. Dazu tragen wir auch mit diesem Schritt bei. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Aktionärinnen und Aktionäre sowie der mit der Organisation der Hauptversammlung befassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben absoluten Vorrang“, sagte Stephan Sturm, Vorstandsvorsitzender von Fresenius.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse klinischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Fresenius übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.

Über Fresenius SE & Co. KGaA

Fresenius ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienstleistungen
für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante medizinische Versorgung von Patienten.
Im Geschäftsjahr 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 35,4 Milliarden Euro.
Zum 31. Dezember 2019 betrug die Anzahl der Mitarbeiter weltweit 294.134.

Weitere Informationen im Internet unter www.fresenius.de
Folgen Sie uns auf Social Media: www.fresenius.de/socialmedia

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fresenius SE & Co. KGaA
Else-Kröner-Straße 1
61352 Bad Homburg
Telefon: +49 (6172) 608-2302
Telefax: +49 (6172) 608-2294
http://www.fresenius.de

Ansprechpartner:
Matthias Link
Leiter Konzern-Kommunikation
Telefon: +49 (6172) 608-2872
Fax: +49 (6172) 6082294
E-Mail: matthias.link@fresenius.com
Susanne Schön
Telefon: +49 (6172) 608-2302
Fax: +49 (6172) 608-2294
E-Mail: susanne.schoen@fresenius.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Norddeutsche Güterverkehrsverbände rücken enger zusammen und gründen den „BGL-Nord“

Die beiden Fachvereinigungen Güterverkehr des Landesverbandes des Verkehrsgewerbes Mecklenburg-Vorpommern e. V. und des Landesverbandes des Berliner und Brandenburger Verkehrsgewerbes e.V. (LBBV) werden mit Wirkung vom 01.01.2021 als BGL-Nord ihre bisherige Kooperation umfassend vertiefen. Dies wurde Read more…

Firmenintern

Geschäftsführerwechsel bei fokus.energie e.V.

. Zum 01.12.2020 erfolgt ein Wechsel in der Geschäftsführung von fokus.energie e.V..  Michael Rausch verlässt aus familiären Gründen fokus.energie e.V. zum Ablauf des 30.11.2020 und wird sich zukünftig neuen Herausforderungen widmen. In gleichem Zuge übernimmt Hilmar F. John die Read more…

Firmenintern

Das Unternehmen HiPer IT, Teil der BPS International Gruppe, gibt die Ernennung seines Chief Marketing Officers bekannt

Jekaterina Dmitrovich hat die Stelle der Marketingdirektion von HiPer IT, einem Entwickler von Lösungen zur Steigerung der Effizienz beim Betrieb technischer Anlagen auf Grundlage der innovativen IIoT-Plattform HiPerWare, übernommen. Jekaterina verfügt über langjährige Erfahrung in Read more…