Viele fragen sich, wann wieder Normalität einkehrt, im persönlichen Bereich ebenso wie in der Wirtschaft und auch bei den Aktienmärkten.

Die Welt steht vor einer Neuordnung, so jedenfalls ein Zukunftsforscher. „Tiefenkrisen“ so wie die jetzige weltweite Viruskrise, nennen Zukunftsforscher solch historische Momente wie sie gerade stattfinden. Ein Blick aus der Zukunft auf das heute könnte dann so aussehen: Es ist September. Die Krise ist vorbei, Menschen sitzen in Straßencafés. Die erzeugte Distanz wird eine neue Nähe erzeugen. Tele- und Videokonferenzen sowie Arbeiten im Homeoffice werden zunehmen. Die Wirtschaft wird zwischenzeitlich sehr schrumpfen, aber nicht zusammenbrechen.

Der entscheidende Faktor in der Krise werden die veränderten sozialen Verhaltensformen sein, Solidarität und Zusammenhalt. Die Angstüberwindung hat funktioniert, ähnlich wie nach einem gefürchteten Besuch beim Zahnarzt. Auch die Wirtschaft wird sich wieder erholen oder sich in einigen Bereichen neu erfinden. Anleger, die ohne Panik die Krise ausgesessen haben oder sogar günstig Werte eingekauft haben, werden Gewinn aus der Pandemie ziehen.


Gesellschaften aus dem Edelmetallbereich, die vor und nach Corona eine gute Anlagemöglichkeit darstellen, sind beispielsweise Osisko Gold Royalties oder MAG Silver.

Osisko Gold Royaltieshttps://www.rohstoff-tv.com/play/osisko-gold-royalties-ueberblick-der-erreichten-ziele-in-2019/ – ist ein erfolgreiches, Dividenden zahlendes Unternehmen mit mehr als 135 Lizenzgebühren und Edelmetallabnahmen. Im vierten Quartal 2019 wurden in diesem Bereich Rekordeinnahmen erzielt.

MAG Silverhttps://www.rohstoff-tv.com/play/mag-silver-update-zum-minenbau-auf-juanicipio-alles-nach-plan/ – besitzt 44 Prozent an der Juanicipio-Silberliegenschaft in Mexiko. Partner ist Fresnillo. Die Infrastruktur der Mine wird bereits aufgebaut. Entwicklung und Konstruktion der Mine werden in diesem Jahr vorangetrieben.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Osisko Gold Royalties (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-gold-royalties-ltd/ -) und MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
Telefon: +49 (2983) 974041
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Schutzschirm 2.0: Insolvenzverwalter begrüßen Sofortkredite für den deutschen Mittelstand

Die Bundesregierung hat heute weitere Hilfsmaßnahmen für mittelständische Unternehmen vorgestellt, die von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind. Vor allem mit zu 100 Prozent vom Staat verbürgten Krediten soll die Liquidität gesichert werden. Diese Read more…

Finanzen / Bilanzen

IHK begrüßt Haftungsgarantie des Staates

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg begrüßt das Kreditprogramm der Bundesregierung mit einer 100 prozentigen Staatsgarantie. Die Haftungsfreistellung der Hausbank durch KfW/Bund sieht Kredithöhen von bis zu 500.000 Euro (bei Unternehmen mit 11 bis 49 Read more…

Finanzen / Bilanzen

Coronabonds: EU-Gemeinschaftsanleihen sind bewährtes Kriseninstrument

Die europäischen Staaten haben seit den 1970er Jahren wiederholt Gemeinschaftsanleihen auf dem privaten Kapitalmarkt ausgegeben. Die Anleihen wurden durch die Mitgliedsländer garantiert und an Krisenländer ausgeschüttet. Coronabonds, wie derzeit diskutiert, stünden daher in einer langen Read more…