Die Elmos Semiconductor AG (FSE: ELG) hat am heutigen Tage einen Vertrag zum Verkauf der Silicon Microstructures Inc. (SMI), Milpitas, California, an die Measurement Specialties Inc., Berwyn, Pennsylvania, einer Tochtergesellschaft der TE Connectivity Ltd., unterzeichnet. Der finale Kaufpreis, basierend auf einem netto-schuldenfreien Unternehmenswert von 95,0 Mio. USD, wird nach üblicher Berücksichtigung von Anpassungen zum Zeitpunkt des Closings bestimmt.

Der Vollzug der Transaktion kann voraussichtlich noch in diesem Jahr stattfinden und steht unter den marktüblichen Vollzugsbedingungen.

Hinweis


Diese Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von Elmos beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u.a. Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführungen von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch Elmos ist weder geplant noch übernimmt Elmos die Verpflichtung dazu.

Über die Elmos Semiconductor AG

Elmos entwickelt, produziert und vertreibt Halbleiter und Sensoren vornehmlich für den Einsatz im Auto. Unsere Bausteine kommunizieren, messen, regeln sowie steuern Sicherheits-, Komfort-, Antriebs- und Netzwerkfunktionen. Seit über 30 Jahren ermöglichen Elmos-Innovationen neue Funktionen und machen die Mobilität weltweit sicherer, komfortabler und energieeffizienter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Elmos Semiconductor AG
Heinrich-Hertz-Str. 1
44227 Dortmund
Telefon: +49 (231) 7549-0
Telefax: +49 (231) 7549-149
http://www.elmos.com

Ansprechpartner:
Dafne Sanac
Investor Relations & Public Relations
Telefon: +49 (231) 75497859
E-Mail: dafne.sanac@elmos.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Sibanye-Stillwater strukturiert das Unternehmen zukunftsorientiert neu

Über viele Jahre ist der südafrikanische PGM und Edelmetallkonzern Sibanye-Stillwater (ISIN: ZAE000173951 / JSE: SGL / NYSE: SBGL) natürlich gewachsen und hat ein stattliches Imperium an Projekten und Produktionen von Gold- und Platingruppenmetallen in Südafrika Read more…

Finanzen / Bilanzen

Es tut sich was in Sachen Umwelt

Windkraftanlagen entstehen, der Klimawandel wird erforscht und Rohstoffe helfen dabei. An der Küste von Yorkshire in der Nordsee entsteht die weltgrößte Windkraftanlage. Das Projekt „Dogger Bank“ soll 4,5 Millionen britische Haushalte mit Strom versorgen. Dies Read more…

Finanzen / Bilanzen

SAP veröffentlicht hervorragende vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal

New Cloud Bookings steigen um 38 %, Softwarelizenzerlöse sinken um 1 %  Anstieg der Clouderlöse um 37 %  Anstieg der Umsatzerlöse um 13 %  Betriebsergebnis steigt um 36 % (IFRS) beziehungsweise 20 % (Non-IFRS)  Operative Read more…