.

1. Sprinter mit Kühlaufbau

Der neue Sprinter ist ausgestattet mit einem Aero Paket, das die Kühlmaschine schützt und gleichzeitig für Aerodynamik sorgt. Außerdem ist er mit dem Kiesling-Trennwandsystem Cool Flap® ausgestattet, das extrem einfach zu handeln ist, und mit dem Waren sicher gekühlt transportiert werden.


2. Innovativer LKW – Aufbau mit integrierten Ladungssicherungsschienen und elektrisch betriebener Kühlanlage

Kühlaufbauten mit voll integrierten Paneelen und somit absolut planen Oberflächen präsentiert Kiesling im ausgestellten Mercedes-Benz Atego.

Möglich werden diese planen Innenwände durch ein neues zum Patent angemeldetes Herstellungsverfahren (FIP-Technologie), bei dem alle Leisten und Schienen zusammengefügt und nicht aufgesetzt werden.

Neuer Aufbau mit Vorteilen:

  • Serienmäßig mehr Innenbreite bei maximaler Isolation

Die auftragende Bauweise von notwendigen Scheuerleisten und Ankerschienen

reduzierte bisher die Aufbauinnenbreite.

Ohne auf die hochwertige Isolation (55 mm) zu verzichten wird dem Anwender durch die Integration der Elemente nun eine maximale Innenbreite geboten.

Statt einer Innenbreite von bisher 2470 mm erhält man nun die Breite von 2480 mm standardmäßig, d.h. ein Zentimeter mehr Breite zum Verladen von Paletten und Rollcontainern!

  • Höchste und dauerhafte Stabilität

Mit den jetzt serienmäßig verbauten FIP Paneelen erhält der Kunde eine technisch ausgereifte Lösung, die neben den genannten Vorteilen und der „High Tech – Optik“ auch zusätzliche Stabilität bietet.

Die Integration der Leisten bedeutet, dass die Elemente bündig zusammengesteckt sind und jede Schiene bei der Produktion im Schaum verzahnt wird. So entsteht eine absolut feste, stabile und dauerhafte Verbindung, die auch extremen Einsätzen trotzt.

  • Nachhaltig: FIP-Technik ermöglicht Recycling von Kühlaufbauten

Kiesling Metalldeckschicht-Aufbauten werden in Tomerdingen – made in Germany – nach modernsten Produktionsverfahren hergestellt und sind recycelbar, dies wird auch in Gutachten des TÜV bestätigt.

Am Nutzungsende werden die Paneele getrennt und die Materialien wiederverwertet.

Die FIP Technologie unterstützt und verbessert die Recyclingmöglichkeiten weiter. Trotz perfektem Verbund der Materialien Aluminium, Stahl und PU-Schaum während der Nutzung können die Materialien bei einer späteren Entsorgung am Ende der Einsatzzeit sauber voneinander getrennt werden.

Die Recyclingquote beträgt  85 %, die Verwertungsquote 95%.

3. Elektrisch betriebenes Kühlaggregat – sauber + effizient

Für einen sauberen Betrieb des Kühlaggregates sorgt im Ausstellungsfahrzeug das ADDVOLT-System.

Durch die Installation eines starken Power Packs ist der dauerhafte Betrieb des Kühlaggregates über den Elektromodus möglich. Während der Fahrt oder während der Auslieferung in Wohngebieten wird die Kühlung über den leiseren Elektromotor betrieben.

Ist der Power Pack aufgeladen, wird der Diesel-Motor wird somit überflüssig. Da über einen Generator während der Fahrt ständig nachgeladen wird (Rekuperation der Bremsenergie), kann die Kühlung auch während einer mehrstündigen Tour elektrisch betrieben werden.

Kein CO2, keine Feinstaubbelastung in den Innenstädten – das patentierte ADDVOLT-System sorgt für saubere und leise Kühlung, die auch in bestehende Fuhrparks nachgerüstet werden kann.

Über die Kiesling Fahrzeugbau GmbH

Die Kiesling Fahrzeugbau GmbH wurde 1973 gegründet.

Das Unternehmen mit Sitz in Dornstadt-Tomerdingen bei Ulm ist seit 45 Jahren auf die Herstellung von Kühlaufbauten spezialisiert und entwickelt dabei Lösungen für die Kühlverteilung.

In den modernen Produktionsanlagen werden mit rund 120 Mitarbeitern jährlich über 1200 Kühlfahrzeuge gefertigt. Mit hoher Qualität, innovativen Lösungen wie z.B. der Cool Slide®-Trennwand und gutem Service konnte sich das Unternehmen zu einem der Marktführer in Deutschland entwickeln und zählt viele große Fuhrparks zu seinem Kundenkreis.

Bereits drei Mal wurde Kiesling mit dem renommierten Branchenpreis "Trailer Innovation" ausgezeichnet, zuletzt 2017 für das Home Delivery System HD Flitzer.

Die Kiesling GmbH ist zertifizierter Van Solution Partner der Daimler AG, Premium Partner von VW, sowie Partner aller namhaften Fahrgestellhersteller.

Mehr Informationen unter www.kiesling.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kiesling Fahrzeugbau GmbH
Lauteracherweg 10
89160 Dornstadt
Telefon: +49 (7348) 20020
Telefax: +49 (7348) 200240
https://www.kiesling.de

Ansprechpartner:
Eva Kiesling
Marketing/ Werbung
Telefon: +49 (7348) 2002-27
Fax: +49 (7348) 2002-39
E-Mail: ekiesling@kiesling.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Strategie Change Management für Industrie 4.0 – 9./10. Oktober 2019

Die richtigen Themen mit der angemessenen Priorisierung für eine wirksame Digitalisierungsstrategie festzulegen wird immer mehr auch zur Aufgabe für das Management und die nachfolgenden Umsetzungsstufen. Welche Prozesse eignen sich am besten? Wo lassen sich sichere Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

HJS erhält Zulassung für AdBlue-Nachrüstungstechnik für Handwerker- und Lieferfahrzeuge

Als erstes Unternehmen auf dem deutschen Markt hat HJS die Zulassung für ein Abgasreinigungssystem erhalten, das speziell für Handwerker- und Lieferfahrzeuge ausgelegt ist. Die Hardware-Nachrüstung mit SCR-System von HJS garantiert saubere Luft und hält Handwerker- Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Mazda zieht sich aus Carsharing Kooperation zurück

Mazda zieht sich aus dem Bereich Carsharing zurück. Dabei verlässt der japanische Hersteller die im Jahr 2018 gestartete Kooperation mit der Deutschen Bahn, Lidl und dem Mobilitätsdienstleister Choice. Insgesamt 850 Fahrzeuge von Mazda konnten bisher Read more…