SAVVY Telematic Systems AG: erneuter Grossauftrag und Ausbau der strategischen Partnerschaft mit TRANSWAGGON
  • Erneuerung und Ausbau der Zusammenarbeit für weitere fünf Jahre auf insgesamt 7’500 Wagen ausgerüstet mit SAVVY® Telematik
  • Update sämtlicher Wagen mit neuer Telematik-Generation mit höchster Zertifizierung für Gefahrenzonen
  • Inhouse-Innovation von SAVVY unterstützt zukunftsgerichtete Digitalisierung der Transportbranche

Erneuter Grossauftrag für SAVVY Telematic Systems: TRANSWAGGON (TWA) erweitert die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem in Schaffhausen beheimateten Marktführer für Telematik und Digitalisierung der Logistik- und Chemiebranche. Der Auftrag läuft über fünf Jahre und umfasst die Ausrüstung von zusätzlichen 1’500 Güterwagen der TWA mit den Telematiksystemen «SAVVY CargoTrac-ExR-M1». Dieses System besitzt die derzeit am Markt höchste Zertifizierung für den Einsatz in potenziellen Gefahrenzonen sowie LTE-Cat M1 Kommunikation für modernste & zukunftssichere Datenübermittlung im Internet of Things Bereich.

TWAs Bahngüterwagen, ausgerüstet mit dem SAVVY® CargoTrac-ExR-M1 Telematik-Gerät, dürfen nun auch Gefahrenzonen mit potenziell explosiven Atmosphären befahren, denn das Telematik-Gerät ist gemäss der Richtlinie 2014/34/EU für explosionsgefährdete Bereiche der Zonen 1 (IIC) und 21 (IIIC) zugelassen und darüber hinaus noch IECEx-zertifiziert.


TWA sichert sich damit einen Wettbewerbsvorteil, denn nun können die Vorteile der Digitalisierung mittels High-Tech Telematik auch unter den hohen Anforderungen in diversen Gefahrgut-Bereichen genutzt werden.

Die Telematik-Geräte von SAVVY erlauben die zuverlässige Nachverfolgung der eingesetzten Güterwagen, auch unter erschwerten Bedingungen von bis zu -40°Celsius. Ausserdem stellen sie die rasche Erkennung von Erschütterungen sicher, sollten – beispielsweise beim gemeinsamen Kunden ScandFibre, mit dem bereits 6.000 Güterwagen digitalisiert wurden – die empfindlichen Papierrollen beim Transport Stössen ausgesetzt sein. Daneben senden sie in Echtzeit sicher verschlüsselte Daten zu Temperatur, Fahrtrichtung, Ort oder Zeit und damit auch Fahrplanabweichungen in die Cloud und/oder die IT-Umgebung wie das ERP-System. Technologische Updates und Konfigurationsanpassungen der Geräte finden drahtlos «over-the-air» sowie im laufenden Betrieb statt.   

Diese Digitalisierung des Prozesses stellt für alle beteiligen Logistikakteure und deren Kunden grösstmögliche Transparenz in den Arbeitsabläufen her. Die robusten, absolut wartungsfreien und flexibel zu konfigurierenden Telematikeinheiten sind hochintelligent und lösen eine Meldung nur dann aus, wenn bestimmte Grenzwerte überschritten werden. Das macht sie konkurrenzlos langlebig und zuverlässig.

Dank vertieftem Verständnis der kundenseitigen Prozesse stellt SAVVY für TWA jederzeit effizientere und qualitativ bessere Abläufe sicher und erlaubt ihnen, ihre Unternehmensressourcen optimal einzusetzen.

Produktinnovation von SAVVY macht auch Gefahrenzonen zugänglich für TWAs vernetzte Logistik

Die Business-Intelligence-Lösungen von SAVVY erhöhen die Transparenz in der Raillogistik für alle beteiligen Dienstleister und deren Kunden. So unterstützen sie die gesamte Branche dabei, mehr Transporte von der Strasse auf die Schiene zu bringen. Ein wichtiges Puzzlestück dabei ist die lückenlose Abdeckung sämtlicher Logistik-Wege, beispielsweise von Gefahrenzonen.

TWA beabsichtigt deshalb sämtliche Waggons mit SAVVYs neuester Telematik-Gerätegeneration zu bestücken: dem SAVVY CargoTrac-ExR-M1 und bietet damit ihren Kunden höchste Flexibilität. Bahngüterwagen ausgerüstet mit dem Telematik-Gerät SAVVY CargoTrac-ExR-M1 können ohne Einschränkungen auch in den designierten Gefahrenzonen passieren. So kommen TWAs Kunden auch bei der Logistik in potenziell gefährlichen Umgebungen in den Genuss der digitalen Vernetzung sowie des agilen Managements und des Monitorings ihrer Geschäftsprozesse.

Helena Engstedt, Project Manager & Sales: «Mit SAVVY führen wir unsere grenzüberschreitenden Transporte, egal mit welchem Bahnunternehmen, in die digitalisierte Zukunft. Die führenden, immer zuverlässigen, Technologien im Tandem mit der hervorragenden Servicequalität und dem Teamspirit von SAVVY bestätigen uns jeden Tag aufs Neue, auf den richtigen Partner zu setzen.»

Die neuen SAVVY CargoTrac-ExR-M1 Geräte sind äusserst flexibel einsetzbar und erlauben ausserdem die drahtlose Verbindung zu weiteren externen Sensoren, beispielsweise um Temperaturen, Druck, Füllstände oder Schliessmechanismen zu überwachen.

Aida Kaeser, CEO SAVVY Telematic Systems AG: «Das Vertrauen, das unserem Team und unseren Produkten entgegengebracht wird, macht uns sehr stolz. Gemeinsam mit unseren Kunden leisten wir so unseren Beitrag, um die Chemie- und Logistikbranche zu digitalisieren und in die Zukunft zu begleiten.»

Über TWA

TWA ist seit 54 Jahren spezialisiert auf die europaweite Bereitstellung von Güterwagen zum Transport aller Arten von Trockengütern. Die TWA-Gruppe setzt im Rahmen dieser Dienstleistungen heute ca. 13’500 moderne Güterwagen ein. Dabei handelt es sich um rund 1’700 Flachwagen um und ca. 11’800 gedeckte Hauben- und Schiebewand-Wagen. Zum grossen Teil sind die Wagen mit einer Vielzahl zweckmässiger Einrichtungen zur einfachen Verladung oder Ladungssicherung ausgerüstet. Neben der kundenbedarfsspezifischen Entwicklung des gewünschten Transportmittels für die Schiene und der langjährigen Organisation der Instandhaltung und Instandsetzung der Wagen beschäftigt sich TWA mit der gezielten Weiterentwicklung der eigenen Wagen und seines Dienstleistungsportfolios. Dieses erstreckt sich von der klassischen, langfristigen Überlassung, der Vermietung von Wagen auf Einzelreise (Trip Charter) bis zur Abwicklung von Ganzzügen und der speditionellen Gesamtdienstleistung auf der Schiene. www.transwaggon.com

Über ScandFibre

Scandfibre ist Schwedens grösstes Transport- und Logistikunternehmen, das sich auf den Schienenverkehr skandinavischer Forstwirtschaft spezialisiert hat. Scandfibre steht für schnelle, stabile und kostengünstige Transporte von Forstprodukten aus Papierfabriken des gesamten skandinavischen Raums zu Terminals und Häfen in Schweden und Kontinentaleuropa. www.scandfibre.se

Über die SAVVY® Telematic Systems AG

SAVVY® Telematic Systems AG (www.savvy-telematics.com), mit Sitz in Schaffhausen, ist führend in innovativen Telematik- Sensorik- und Softwarelösungen, die einen wesentlichen Beitrag zur Digitalisierung der Chemie- und Logistikbranche leisten. Ziel ist es, durch effiziente Arbeits- und Logistikprozesse die Wertschöpfung in diesen Unternehmen zu steigern. SAVVY® kombiniert High-Tech Telematik-Systemlösungen für den Einsatz an Schienengüterwagen, (Tank-)Containern, IBCs sowie in Fahrzeugen oder Maschinen mit einer hochentwickelten Telematik-Technologie sowie einem prozessorientierten State-of-the-Art Portal. Das Leistungsspektrum beinhaltet zudem eine weitreichende Prozessberatung und ein intelligentes Prozessdesign für alle Telematik- und sensorikbasierten sowie zu digitalisierenden Geschäftsabläufe der Chemie- Industrie- und Logistikunternehmen.

SAVVY® ist seit Mai 2014 Enkeltochter der im SDAX-notierten INDUS Holding AG-Gruppe (www.indus.de) und bietet ihren Kunden dadurch eine am Markt einzigartige finanzielle Stabilität als Investitionsschutz sowie absolute Neutralität in der Datenhaltung. www.savvy-telematics.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SAVVY® Telematic Systems AG
Grabenstrasse 9
CH8200 Schaffhausen
Telefon: +41 (52) 6334602
Telefax: +41 (52) 6244441
http://www.savvy-telematics.com/

Ansprechpartner:
Helena Engstedt
Project Manager & Sales
Telefon: +46 (42) 1762-37
E-Mail: helena.engstedt@transwaggon.se
A. Kaeser
Chief Executive Officer / CEO
Telefon: +41 (52) 6334602
E-Mail: aida.kaeser@savvy-telematics.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Salesforce wählt Esri als wichtigsten Partner für Geodaten und digitale Karten

Salesforce integriert den ArcGIS Living Atlas, die führende Sammlung geografischer Daten und Basiskarten. Nutzer von Salesforce Maps können mittels ArcGIS Online auf große Mengen an geografischen und demografischen Daten zugreifen, sie analysieren und visualisieren. Salesforce Read more…

Allgemein

VATM-Statement zum Start des Antragsverfahrens für lokale 5G-Campus-Netze: Wer kauft 5G?

Seit heute können Anträge für die Zuteilung lokaler 5G-Frequenzen bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) eingereicht werden. Dazu bezieht der VATM wie folgt Stellung: Statement von Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM e. V.: „Nach der Festlegung von Read more…

Allgemein

operational services sichert Geschäftsprozesse für ihre Kunden mit AmdoSoft/b4 ab

Wir freuen uns sehr, einen neuen Kunden für unsere b4 Technologie vorstellen zu dürfen. Die operational services GmbH & Co. KG – kurz: „OS“ mit Hauptsitz in Frankfurt, wird als Full-Service-Provider in Zukunft den b4 Read more…