Solar- und Photovoltaikanlagen stehen für eine saubere Energiegewinnung. Voraussetzung für eine optimale Wirtschaftlichkeit sowie das Erreichen der kalkulatorischen Lebensdauer der Anlagen ist jedoch, dass die Solarflächen sauber sind. Ständige Verschmutzungen durch Umwelteinflüsse, Staub, Blütenpollen, Moose etc. mindern den Ertrag. Besonders bei flachen Dachneigungen sowie an Industriestandorten und in der Landwirtschaft. Lokale Verschmutzungen einzelner Zellen durch Vogelkot, Moose und Flechten etc. können – aufgrund der Reihenschaltung in der die Module verbunden sind – den Wirkungsgrad der gesamten Anlage deutlich herabsetzen, da das schwächste Modul die Gesamtleistung bestimmt. Doch nicht nur der finanzielle Verlust ist ein Problem: Verschmutzungen können die Beschichtung und Dichtungen angreifen. Eintretendes Wasser kann so die Anlage schädigen. Sie werden stör- und reparaturanfällig. Dem gilt es mit wirtschaftlichen Lösungen entgegenzuwirken.

Ein interessantes und sehr aktuelles Thema – zum Beispiel auch für Stadtwerke, denn aus den ehemaligen kommunalen Energieversorgern sind längst moderne Energiedienstleister geworden.

Die Stadtwerke Gronau beispielsweise – selbst Spezialist für erneuerbare Energien, insbesondere im Bereich Solaranlagen – haben sich intensiv mit dem Thema befasst und so die neuartige Möglichkeit in der Solarflächenreinigung für ihr eigenes Leistungsspektrum entdeckt. Dieses Geschäftsfeld kann sich durchaus lukrativ darstellen.


Die Stadtwerke Gronau betreiben bereits eigene Solaranlagen, wie auch ein Teil ihrer Kunden. So lag es nahe, ein Konzept zu entwickeln, das zum einen die Kundenbindung erhöht und zum anderen neue Umsatzmöglichkeiten erschließt: hyCLEANER® power station MOBIL.

Der hyCLEANER® power station MOBIL ist ein komplettes System zur Reinigung von Objekten im Außenbereich und findet besonders bei der technischen Reinigung von Solar- und Photovoltaikanlagen, aber auch bei der Glasdachreinigung, Anwendung. Neben der hochwertigen Reinigungstechnik gehört zu diesem Komplettpaket eine Reinwasser-/ Osmose-Anlage mit 650 Liter Tank. Über eine Membran ermöglicht diese Anlage die Herstellung von 2,5 l Osmose-Wasser pro Minute. Osmose-Wasser sind praktisch alle Mineralien entzogen. Es wirkt wie ein Magnet auf Schmutzpartikel und nimmt Verschmutzungen begierig auf. So können optimale Reinigungsergebnisse erzielt werden – ganz ohne den Einsatz von Chemie. Nach der Reinigung kann das Schmutzwasser bedenkenlos wieder dem Abwasser zugeführt werden – dies ist einmal aus ökologischen Aspekten sinnvoll, andererseits ein wirtschaftlicher Vorteil, da mit Chemie versetztes Wasser aufgefangen und aufwendig entsorgt werden müssten. Nach der Reinigung trocknen die Module völlig rückstandsfrei ab, auch bei direktem Sonnenlichteinfall.

Die individuell abgestimmten hyCLEANER®-Reinigungssysteme sind für den Einstieg in die professionelle Solarreinigung bestens geeignet. Die Ausführung für die Stadtwerke Gronau umfasst ein wasserführendes Stangensystem mit speziellen Reinigungsbürsten, diese liefern die mechanische Schrubbkraft, um den Schmutz von den Paneelen zu lösen. Die ultraleichten Teleskopstangen aus Carbon haben eine maximale Länge von 13,5 m und ermöglichen die Reinigung ohne den Einsatz von Leitern, Gerüsten oder Hebebühnen. Transportiert wird das gesamte Equipment in einem Anhänger.

Das System wird von den Stadtwerken Gronau zur effektiven Reinigung ihrer eigenen PV-Anlagen genutzt. Dank dem einfachen Handling bieten die Stadtwerke Gronau dieses aber ihren Kunden auch auf Mietbasis an, die dann – getreu dem Motto „Do it yourself“ – ihre eigenen Solarmodule oder auch Glasdächer (z.B. Wintergärten usw.) eigenständig, sicher und effizient reinigen können.

Für den Start in das neue Aufgabenfeld, haben sich die Stadtwerke Gronau für die Basisversion mit Teleskopstangen zur manuellen Reinigung entschieden; jedoch mit entsprechender Vorbereitung des Anhängers, um die Anlage später mit dem halbautomatischen Reinigungssystem hyCLEANER® black SOLAR erweitern zu können. Denn insbesondere auf großen Solar- und PV-Flächen stößt ein manuelles Reinigungssystem irgendwann an seine Grenzen, was die Themen Wirtschaftlichkeit, Reinigungsqualität und auch Sicherheit betrifft.

Der hyCLEANER® black SOLAR ist ein halbautomatisches Reinigungssystem und ermöglicht eine einfache Reinigung und überzeugt mit Schnelligkeit, einfachem Handling und einem konstant gutem Reinigungsergebnis – von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Wie auch bei Verwendung des manuellen Stangensystems, erfolgt die Reinigung hier ausschließlich mit Wasser und der Waschbürste, die die Paneele mit bis zu 400 Umdrehungen pro Minute reinigt. Die Bedienung mittels Funkfernsteuerung erlaubt es dem Bediener die Maschine präzise und ganz ohne körperliche Anstrengung zu bewegen. Der hyCLEANER® black SOLAR kann, je nach Grad der Verschmutzung, in unterschiedlichen, regelbaren Geschwindigkeiten gefahren werden. Der Antrieb erfolgt über leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterien, wodurch auf einen Stromanschluss verzichtet werden kann. Der Betriebsdruck liegt zwischen 2 und 6 bar. Die Traktionslaufbänder sind aus rutschfestem Material und sorgen für optimale Haftung auf nassen Flächen. So kann der hyCLEANER® black SOLAR auf Paneelen mit einem Winkel von bis zu 25 Grad fahren und selbst Wartungsgänge und Zwischenräume der Paneele von bis zu 30 cm problemlos überqueren. Falls erforderlich, ist es möglich, die Maschine zusätzlich über ein Seil zu sichern. Sieben Befestigungspunkte garantieren ein flexibles und sicheres Arbeiten. Das Maschinengewicht wird über die Laufbänder optimal auf die zu reinigende Oberfläche verteilt und bleibt stets unter den zulässigen Schnee- und Windlasten für Solarpaneele. Dank der modularen Bauweise ist es möglich, die Maschine in Einzelteilen auf das Dach zu transportieren und am Einsatzort werkzeugfrei zu montieren. Umfangreiche Zubehörmöglichkeiten erlauben eine bestmögliche Anpassung der Maschinentechnik an unterschiedliche PV-Anlagen und Einsatzorte; zu einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis.

Besondere Bedeutung sind den Themen Unfallvermeidung und Sicherheit beizumessen. Themen, die bei Verwendung aller hyCLEANER®–Systeme groß geschrieben werden. Dank der Bedienung mittels Funkfernsteuerung ist das Betreten der Dach- und/ oder Solarflächen nicht erforderlich; denn insbesondere in Verbindung mit Wasser und Schmutz, kann dies erhöhte Rutsch- und Sturzgefahr für das Reinigungspersonal bedeuten. Der Bediener kann den hyCLEANER® black SOLAR mühelos und sicher über die Paneele fahren lassen – die Reichweite der Funkfernsteuerung beträgt bis zu 100 m.

Die Reinigungssysteme überzeugen mit Qualität und modularen Aufbau. So können sie sowohl für PV- und Solaranlagen auf Privathäusern als auch für Dachanlagen auf landwirtschaftlichen Betrieben oder Industriegebäuden angepasst und zusammengestellt werden.

Hersteller der innovativen Reinigungssysteme hyCLEANER® ist die Firma TG hyLIFT GmbH. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht universell einsetzbare Reinigungstechnik für Solar- und Photovoltaik-Paneele, als auch Fassaden- und Dachflächen zu entwickeln, herzustellen und zu vermarkten. Aber auch bei speziellen Anforderungen und Sonderprojekten ihrer Kunden findet der Gronauer Maschinenbauprofi – dank dem modularen hyCLEANER®-Baukastensystem – wirtschaftlich sinnvolle Lösungen.

Über die TG hyLIFT GmbH

Die Firma TG hyLIFT mit Sitz im westfälischen Gronau ist Hersteller der hyCLEANER®-Reinigungssysteme und bietet neben Lösungen zur Glasdachreinigung auch Systeme für die Reinigung von Fassaden, Solar- und Photovoltaik-Paneele und Sonderlösungen an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TG hyLIFT GmbH
Maybachstr. 6
48599 Gronau
Telefon: +49 (2562) 992540
Telefax: +49 (2565) 9925410
https://hycleaner.eu/

Ansprechpartner:
Anja Uhling
Assistentin Vertrieb
Telefon: +49 (2562) 9925416
Fax: +49 (2562) 9925410
E-Mail: a.uhling@tg-hylift.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

PERI eröffnet neues Ausbildungszentrum am Stammsitz Weißenhorn

PERI hat am 10. Dezember 2019 mit Gästen aus Politik, Verwaltung sowie Vertretern der IHK und von zahlreichen Schulen das neue Ausbildungszentrum des Unternehmens am Stammsitz Weißenhorn eröffnet. Insgesamt investiert das Familienunternehmen einen einstelligen Millionen-Euro-Betrag Read more…

Bautechnik

Verbote und Beschränkungen für unbeschichtete Baumetalle in Bebauungsplänen nicht gerechtfertigt

Kupfer wird als Dach- oder Fassadenmaterial oder aber für Regenrinnen oder Regenfallrohre eingesetzt. Es ist ein traditioneller und gleichzeitig moderner Werkstoff, der aus unserem Stadtbild nicht wegzudenken und bei Architekten und Bauherren sehr beliebt ist. Read more…

Bautechnik

LiDEKO Premium Dachschiebefenster für Tageslicht im Dachgeschoss

Die Pferdepension Pötter-Wilde in Lotte ist ein Idyll, wie es im Buche steht. Bereits im 19. Jahrhundert wurde der malerische Hof angelegt, seit Jahrzehnten beherrscht die Pflege und Versorgung von Reit- und Zuchtpferden das Bild. Read more…