Kipp Umwelttechnik reinigt national und international seit Jahren Wärmeübertragungssysteme jeder Bauart. Im Vordergrund stand bisher die Reinigung von Anlagen für industrielle Kunden. Eingesetzt wurden dabei die patentierten Anlagen der Schwesterfirma mycon. Aus der Zusammenarbeit sind dabei aus der Praxis heraus auch neue Geräte und neue Anwendungsmöglichkeiten entstanden. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit macht es für die Kipp Umwlettechnik möglich, Kunden auch in schwierigen Fällen einen erfolgreichen und effizienten Service anzubieten.

Geschlossene und nicht demontierbare Rohrbündel- und Plattenwärmetauschersysteme können zumeist nur im Spülverfahren gereinigt werden, mit dem Kipp Umwelttechnik auch bisher schon reinigte. Die Schwesterfirma mycon bringt jetzt in Kürze das neue automatisierte Spülsystem FluidMaster auf den Markt, das in enger Zusammenarbeit mit der Kipp Umwelttechnik entwickelt wurde. Kipp Umwelttechnik wird dieses System in Zukunft im Service einsetzen, FluidMaster steht in absehbarer Zeit jedoch auch zur Miete zur Verfügung. Für die Beratung und den Einsatz von Chemie zur Reinigung, Desinfektion und Wahl der Betriebsmittel steht unser Chemiker gerne zur Verfügung.

Kipp Umwelttechnik ist seit einiger Zeit vermehrt auch im Bereich Gebäudewirtschaft tätig und konnte z.B. als günstigster Bieter einen Rahmenvertrag für die jährliche Reinigung von Lamellenwärmetauschern mit einer Gesamtfläche von 7000 m² an zwei benachbarten Standorten abschließen. Das von Kipp Umwelttechnik eingesetzte JetMaster-Verfahren ermöglicht eine schnelle, schonende und gründliche Reinigung der Flächen. Der extrem geringe Wasserverbrauch ohne chemische Zusätze ermöglicht die Arbeiten auch in sensiblen Bereichen ohne aufwendige Schutzmaßnahmen.


Kipp Umwelttechnik wird sich zukünftig verstärkt weiter in diesem Bereich positionieren. Bei großen Standorten bietet Kipp Umwelttechnik zudem die Erstellung eines digitalen Katasters mit der genauen Dokumentation der Lage, der Zugangsmöglichkeit, des Umfeldes, des Zustandes und sonstiger spezieller Umstände an. Zusätzlich wird das Reinigungsdatum eingetragen. Das ermöglicht für den Kunden den sofortigen exakten Überblick. Kipp Umwelttechnik geht davon aus, dass dieses Kataster in absehbarer Zeit durch ein Überwachungssystem für den Zustand der Tauscher ergänzt werden kann. Das kataster wird bereits jetzt für eine spätere Nachrüstung ausgelegt. Das Überwachungssystem wird zurzeit von unserer Schwesterfirma mycon in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg im Rahmen des BAFA-Förderprojektes (Einsparzähler) entwickelt. Diese Entwicklung ist bereits weit fortgeschritten.

Bildquellen: Kipp Umwelttechnik GmbH | mycon GmbH

Über die Kipp Umwelttechnik GmbH

Die Kipp Umwelttechnik GmbH ist im Bereich Industriereinigung der Spezialist für gründliche und schonende Reinigung in der Industrie und für Gebäudereinigung.

Die Kipp Umwelttechnik GmbH wurde 1991 als Schwesterfirma des schon seit 1971 bestehenden Bauunternehmens Jens W. Kipp Tiefbau GmbH gegründet. Beide Firmen sind bis heute unternehmergeführte Betriebe.

Die Gruppe aus der Kipp Umwelttechnik GmbH und der Jens W. Kipp Tiefbau GmbH wird seit 2002 ergänzt durch die mycon GmbH.

Über mycon GmbH, www.mycon.info

Die mycon GmbH ist als Schwesterfirma des Dienstleistungsunternehmens Kipp Umwelttechnik GmbH in Entwicklung, Produktion und Vertrieb neuer Produkte und Automatisierungstechniken tätig.

Die mycon GmbH beliefert aktuell Kunden in ca. 40 Ländern.
Langjährige Erfahrungen aus dem Bereich Industrieservice führten zu mehreren Systementwicklungen und Patenten mit teilweise internationaler Geltung. Die mycon GmbH betreut Kundengruppen aus den verschiedensten Industrie- und Dienstleistungsbereichen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kipp Umwelttechnik GmbH
Senner Straße 156
33659 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 403171
Telefax: +49 (521) 402482
http://www.kipp-umwelttechnik.de/

Ansprechpartner:
Christopher Schulte
Telefon: +49 (521) 403171
Fax: +49 (521) 402482
E-Mail: marketing@kipp-umwelttechnik.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Prospect Resources: Arcadia-Projekt wird von der Exportsteuer befreit!

Erfreuliche Neuigkeiten für die Lithiumgesellschaft Prospect Resources (ASX PSC / WKN A1JW80): Wie das Unternehmen heute mitteilt, hat Ministerium für Finanzen und wirtschaftliche Entwicklung von Simbabwe („MFED", Ministry of Finance and Economic Development of Zimbabwe) Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Rechtskataster im Integrierten Managementsystem: GUTcert-Kooperation mit orgavision

Das Thema Rechtskataster ist aus Compliance-Sicht ein wichtiges operatives Werkzeug im integrierten Managementsystem. In Kooperation mit Orgavision wurde ein Content-Paket zum Rechtskataster im Integrierten Managementsystem erstellt – das methodische Grundlagenwissen stammt von der GUTcert Akademie Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Klein aber fein: Der erste GUTcert Praxistag Biogas in Dresden

Beim GUTcert Praxistag Biogas, der am 8. November bei unserem Kunden Stadtwerke Dresden GmbH (DREWAG) stattfand, standen anwendungsorientierte Themen im Mittelpunkt. Besonders spannend war der Besuch der werkseigenen Biogasanlage. Herzlichen Dank an unsere Gastgeber! Anforderungen an Read more…