Vorbildlich informiert der kanadische, angehende Goldproduzent Bluestone Resources Inc. (ISIN: CA09626M3049 / TSX-V: BSR) seine Aktionäre über die jüngsten Fortschritte im Unternehmen. Das Vorzeigeprojekt ‚Cerro Blanco‘ in Guatemala wurde zwar erst 2017 erworben, aber das Management hat in den gerade einmal knapp zwei Jahren als Eigentümer extrem große Fortschritte auf dem historischen Minengebiet erzielt. Grund genug, um den Aktionären einen aktuellen Überblick zu geben.

Natürlich hat Bluestone Resources – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=299040 – das Glück, auf einem hochgradigen Goldprojekt zu arbeiten, in das die Voreigentümer in Summe mehr als 170 Mio. USD investiert hatten, wodurch für die weitere Entwicklung bereits wesentliche Fundamente gelegt waren. Deshalb war man bereits im Januar 2019 in der Lage, von der Bildung hochgradiger Reserven und Ressourcen zu berichten. 3,44 Mio. Tonnen mit 8,5 Gramm pro Tonne (g/t) Gold (Au) für 940.000 Unzen Gold neben 3,57 Mio. Unzen Silber (Ag) mit 32,2 g/t sind ein eindeutiger Beweis für die hohe Qualität des Projektes. Ergänzt werden die Reserven von ebenfalls hochgradigen Ressourcen in der hochwertigen Kategorie ‚gemessen und angezeigt‘ (‚measured & indicated‘), mit 3,716 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 10,6 g/t Au für 1,2 Mio. Unzen Gold. Damit verfügt das Unternehmen alleine schon über ein hervorragendes Polster für den zukünftigen Abbau. Aber die Explorationsarbeiten gehen ja weiter, so dass davon ausgegangen werden kann, dass die Ressourcen noch signifikant steigen werden.

Entsprechend erfreulich fiel natürlich auch die Wirtschaftlichkeitsstudie aus, die Mitte Februar 2019 fertiggestellt wurde. Bei einem Basispreis von 1.250,- USD je Unze Gold wurde allein auf Basis der Reserven eine achtjährige Minenlaufzeit ermittelt, bei einer Produktion von rund 112.000 Unzen Gold pro Jahr. Die Kosten für die Produktionsstätte wurden mit rund 196 Mio. USD kalkuliert, die bei einer internen Verzinsung (‚IRR‘) von 34 % in lediglich 2,1 Jahren zurückgeführt werden können. Man beachte allerdings, dass die Studie von einem Goldpreis ausging, der mehr als 14 % unter dem aktuellen liegt. Allein schon bei 1.400,- USD je Unze Gold steigt die interne Verzinsung auf 43 % und die Rückzahlung wäre in nur 1,8 Jahren machbar. Der wesentlichste Wert jedoch sind die Gesamtförderkosten (‚AISC‘ / ‚all-in-sustainig-costs‘), die laut der Studie bei extrem niedrigen 579,- USD je Unze Gold (inklusive Nebenprodukt Silber) betragen können, wodurch sich Bluestone Resources in die Reihe der kostengünstigsten Produzenten des Marktes einreihen könnte, den hohen Gehalten des Golddepots sei Dank.


Von unschätzbarem Vorteil ist auch, dass am Projekt bereits durch die Voreigentümer eine wesentliche Infrastruktur wie zwei Abfahrten in den Untergrund, 2,3 km Stollen, vier Ventilationsstellen, sowie Büros, Lager und Wasserbecken oberirdisch geschaffen wurden. Das wird einen wesentlichen Beitrag, sowohl finanziell als auch Baubedingt, leisten.

Auf Basis der bisher erzielten Erfolge und Studien hat das Management bereits Finanzierungsverhandlungen mit Banken, Fonds und internationalen Unternehmen gestartet, und rechnet damit, diese bis zum 1. Quartal 2020 erfolgreich abschließen zu können. Es darf angenommen werden, dass alleine die Projektqualität und Wirtschaftlichkeit des Projektes problemlos eine gute Finanzierungsvariante gestalten lassen. Dann könnte das Planziel des Produktionsstarts gegen Ende 2021 erreichen werden.

Auch wenn von den Voreigentümern 642 Bohrlöcher über 136.000 m niedergebracht wurden, hat Bluestone Resources noch zusätzlich zur Ressourcendefinition weitere 20.470 m in 120 Bohrlöcher gebohrt. Ein weiteres Folgebohrprogramm wurde ebenfalls schon wieder gestartet, dass nicht nur Teile der bisher ‚vermuteten‘ (‚inferred‘) Ressource höherstufen soll, sondern auch weitere vorhandene Venenstrukturen außerhalb der bisherigen Ressource erschließen soll. Dies ist ein spezieller Fokus des Unternehmens für das zweite Halbjahr 2019. Ein Halbjahr, das auch mit Mitarbeiterthemen, Umweltmanagement, Konsulenten- und Vertragspartnerverhandlungen, soziale Themen und Planarbeiten ein volles Arbeitsprogramm bereithält.

Darren Klinck, Präsident & CEO ist stolz auf die geleisteten Arbeiten seines Teams und die erzielten Erfolge. Er sieht in ‚Cerro Blanco‘ ein hochgradiges Depot, das bereits jetzt gezeigt hat, dass noch viel Potenzial für Wachstum beherbergt. Man arbeite, so sein Kommentar, bereits intensiv an der Finanzierung. Aber man rechne in Folge der weiteren Entwicklungen mit einer deutlichen Risikominimierung, auch für die Aktionäre. Er gehe darüber hinaus davon aus, bereits im ersten Jahr der Produktion einen freien Cashflow zu generieren.

Der bisherige Erfolgslauf spricht eindeutig für sich und man darf daher von diesem hervorragenden Projekt und dem dynamischen Management auch in Zukunft mit weiteren Erfolgsmeldungen auf dem Weg zu einem der kostengünstigsten Produzenten rechnen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/-. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Preis-Leistungs-Sieger aus Itzehoe

Wer kümmert sich um mein Geld? In Zeiten des Nullzinses wird diese Frage für viele Sparer immer wichtiger. Die Leistung in der Beratung muss stimmen – der Preis aber bitte auch. In einer aktuellen Studie Read more…

Finanzen / Bilanzen

GoldMining übernimmt weiteres Goldprojekt in Kolumbien

Der kanadische Edel- und Basismetallexplorer GoldMining Inc. (ISIN: CA1058651094 / TSX-V: GOLD) gab die indirekte Übernahme des Goldprojektes ‚Yarumalito‘ von Newrange Gold bekannt. Indirekt deshalb, weil die Übernahme durch eine GoldMining-Tochtergesellschaft durchgeführt wurde. Bei dem Read more…

Finanzen / Bilanzen

First Cobalt kurz vor Produktionsbeginn und GoldMining erweitert sein Portfolio

Der angehende Kobaltproduzent First Cobalt Corp. (ISIN: CA3197021064 / TSX-V: FCC) gab einen aktuellen Überblick zu seiner Machbarkeitsstudie bezüglich Wiederinbetriebnahme und Erweiterung seiner hydrometallurgischen Kobaltraffinerie im Canadian Cobalt Camp nördlich von Toronto. Demnach rechnet das Read more…