Am 08./09. Oktober 2019 findet der 11. KWK-Jahreskongress und KWK-Branchentreff in Magdeburg statt.

Themenfelder der „KWK 2019 – industrieller und kommunaler KWK-Einsatz“ stellen neben diesen neuen politischen Rahmenbedingungen insbesondere die aktuellen Rechtsthemen sowie die veränderten planerischen und technologischen Aspekte aufgrund der zu erwartenden Vorgaben für KWK-Anlagen dar.

Aktuelle Themenfelder der KWK 2019


Die „KWK 2019“ zeigt Markt und Technologietrends auf, dokumentiert die Aspekte des Kohle-Kompromisses auf den Ausbau von KWK-Anlagen und gibt die zu erwartenden Auswirkungen eines erweiterten Emissionshandels bzw. einer CO2-Steuer wieder.

Bei den rechtlichen Aspekten stehen die Ausschreibung innovativer KWK-Anlagen sowie die Neuerungen des Energie- und Stromsteuersatzes im Fokus. Wichtige Erfahrungen aus der Praxis einer KWK-Ausschreibung ergänzen das Programm. Außerdem werden am ersten Konferenztag weitere Praxisbeispiele aus den Bereichen mittelgroßer und großer Fernwärmenetze sowie mögliche Dekarbonisierungs-Strategien im Rahmen der Wärmewände besprochen. Ein Vortrag über den Endbericht der KWKG-Evaluierung samt anschließender Diskussion ergänzen das Programm.

Am zweiten Konferenztag steht im ersten Teil die stromseitige Einbindung von KWK-Anlagen im Fokus. Thematisiert werden das Messstellenbetriebsgesetz und der Rollout intelligenter Messsystem. Anschließend werden die neuen Bestimmungen der VDE-Anwendungsrichtlinie für den Anschluss von BHKW Anlagen an das Mittelspannungsnetz aufbereitet.

Die zukünftigen Fragestellungen hinsichtlich der Auswirkungen der Gasqualität auf motorische KWK-Anlagen und hierbei insbesondere die Zumischung von Wasserstoff ins Erdgasnetz werden im zweiten Vortragsblock diskutiert. Am Ende der KWK-Konferenz werden Methan-Emissionen und deren Vermeidung im Abgas von KWK-Anlagen sowie die Projektberichte industrieller und kommunaler KWK-Anlagen in den Fokus gerückt.

20% Rabatt aufgrund Unternehmens-Jubiläum

Die ersten Informationsseiten des BHKW-Infozentrums wurde im August 1999 veröffentlich. Dieses Jubiläum nehmen die Veranstalter BHKW-Consult und BHKW-Infozentrum zum Anlass, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen 20%-igen Rabatt auf den Teilnehmerbeitrag zu bieten.

Weitere Informationen erhalten KWK-Interessierte auf der eigens für die KWK-Jahreskonferenz erstellten Internetseite unter https://www.kwk2019.de

Über die BHKW-Infozentrum GbR

Seit 20 Jahren informiert die BHKW-Infozentrum GbR auf zahlreichen Webseiten sowie in Fachzeitschriften über neue Technologien im Bereich alternativer und regenerativer Energieerzeugung mittels Blockheizkraftwerken (BHKW). Außerdem werden die Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagen und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erläutert.

Bereits heute können Interessierte in dem BHKW-Kenndaten-Tool 2015 aus einer Datenbank von mehr als 1.300 KWK-Modulen die technischen Daten sowie die Investitionskosten der jeweils interessanten Leistungsgröße heraus suchen.
Ab August 2019 wird dann die aktualisierte Version der "BHKW-Kenndaten 2019/2020" zur Verfügung stehen.

Nahezu wöchentlich werden über den derzeit größten internetbasierten BHKW-Newsletter mehr als 10.000 Abonnenten kostenlos informiert.
Im Socialmedia-Bereich posten die Fachleute des BHKW-Infozentrums aktuelle Meldungen auf Facebook, auf Twitter sowie in der XING-Gruppe "Blockheizkraftwerke – Energieversorgung der Zukunft".

Drei redaktionell aus mehr als 53.000 Quellen zusammengetragene Pressespiegel ermöglichen einen einfachen Überblick über neue Trends in Technik, Markt und Politik.

Das umfangreiche Weiterbildungsangebot (https://www.bhkw-konferenz.de) über BHKW- und Energie-Themen mit rund 25 unterschiedlichen Veranstaltungsreihen wird von mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wahrgenommen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BHKW-Infozentrum GbR
Rauentaler Straße 22/1
76437 Rastatt
Telefon: +49 (7222) 96867310
Telefax: +49 (7222) 96867319
https://www.bhkw-infozentrum.de

Ansprechpartner:
Markus Gailfuß
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7222) 9686730
Fax: +49 (7222) 96867319
E-Mail: markus.gailfuss@bhkw-infozentrum.de
Ines Kneipp
Rechnungen, Konferenzen und Seminare
Telefon: +49 (7222) 158-912
Fax: +49 (7222) 158-913
Annekatrin Rolle
Internetseiten, Marketing, Grafiken
Telefon: +49 (7222) 988-267
Fax: +49 (7222) 158-913
E-Mail: annekatrin.rolle@bhkw-infozentrum.de
Maribel Roth
Telefon: +49 (7222) 96867316
Fax: +49 (7222) 96867319
E-Mail: maribel.roth@bhkw-infozentrum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

EEG-Umlage – Bestimmungen für BHKW- und PV-Anlagenbetreiber

Bei der Abrechnung der EEG-Umlage kommt es häufig zu einer falschen Einschätzung der Rechtslage. Hinzu kommt, dass die Regelungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes in den letzten Jahren an Komplexität zugenommen haben. KWK-Anlagenbetreiber geraten an diesem Punkt oft Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Berliner Gewerbedächer-Inhaber aufgepasst: „Wir steigen Euch aufs Dach!“

Als erstes Bundesland verhängt Berlin am 10.12.2019 eine „Klimanotlage“, nachdem die Berliner Bezirke Pankow und Charlottenburg-Wilmersdorf kürzlich bereits den Klimanotstand ausgerufen haben. Mit der neuen rds Dachkampagne für 2020 unter dem vielsagenden Motto „Wir steigen Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Im neuen Gewand: Wie aus alten PET-Flaschen Jacken, Taschen oder Obstbeutel entstehen

Recycling-Mode liegt derzeit voll im Trend: Immer mehr etablierte Marken wie adidas, Zara oder H&M setzen auf Bekleidung aus wiederaufbereiteten Materialien. Für ihre Kollektionen verwenden die Moderiesen recycelte Baumwolle, wiederaufbereitetes Polyester oder Kunststoffabfall aus dem Read more…