Mit dem Online-Briefversandportal IAB transACTmail der FP Tochter Internet Access GmbH (IAB) sparen kleine und mittlere Unternehmen nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld. Denn der Kommunikationsspezialist hat in seine neue Lösung einen Portoblocker integriert.

Der Versand von Briefen in Papierform ist aufwendig: Zunächst das Dokument ausdrucken, falzen und kuvertieren. Dann den Umschlag korrekt frankieren und den Brief an den Postdienstleister übergeben. Zudem müssen Unternehmen immer einen Vorrat an Briefmarken und Umschlägen halten. Mit dem neuen Online-Briefversandportal IAB transACTmail gehört all dies der Vergangenheit an. Der Business-Process-Outsourcing-Dienstleister nimmt kleinen und mittleren Unternehmen den zeitraubenden Briefversand ab, wodurch sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Höchste Sicherheitsstandards beim Briefversand


Um den Service zu nutzen, laden die Unternehmen ihre Korrespondenz wie Rechnungen oder Werbebriefe einfach im Webportal IAB transACTmail hoch – der Dienstleister kümmert sich um den Rest. Dabei garantiert der Spezialist für sichere digitale Kommunikation den Schutz vertraulicher Informationen mit höchsten Sicherheitsstandards und prüft die hochgeladenen Dateien auf Einhaltung postalischer Vorgaben, wie den korrekten Adressaufbau. Die Lösung bietet darüber hinaus einen Überblick der erteilten Aufträge. Auf Wunsch hat der Kunde zudem die Möglichkeiten, die Dateien zu korrigieren oder bei Bedarf die betroffenen Dokumente vom Versand auszuschließen.

Keine Portoerhöhung dank neuem Online-Briefversandportal

Unternehmen sparen mit dem neuen Online-Briefversandportal IAB transACTmail aber nicht nur Zeit, sondern auch Kosten. Denn die Lösung geht pünktlich zur Portoerhöhung der Deutschen Post am 1. Juli 2019 mit einem Portoblocker an den Start. „Auf Basis des alten Portopreises von 70 Cent bekommt der Kunde seine Dokumente in höchster Farbqualität gedruckt, in neutrale Umschläge kuvertiert, sowie inklusive Porto über die Deutsche Post versendet – und das ab Stückzahl eins“, sagt Michael Steinberg, Geschäftsführer der FP IAB Internet Access GmbH. Darüber hinaus stellt die FP IAB die Materialien und den Druck zur Verfügung. Unternehmen können ihre Geschäftspost somit sicher und kostengünstig an ihre Kunden versenden und profitieren dabei von der sicheren Verarbeitung ihrer Dokumente aufgrund der jahrelangen Erfahrung des Kommunikationsspezialisten.

Über die Francotyp-Postalia Holding AG

Der international agierende börsennotierte FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist Experte für sicheres Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse. Als Marktführer in Deutschland und Österreich bietet der FP-Konzern mit den Produktbereichen "Frankieren und Kuvertieren", "Mail Services" und "Software" Produkte und Dienstleistungen zur effizienten Postverarbeitung, Konsolidierung von Geschäftspost und Digitale Lösungen für Unternehmen und Behörden. Der Konzern erzielte 2018 einen Umsatz von über 200 Mio. Euro. Francotyp-Postalia ist in zehn Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und über ein eigenes Händlernetz in 40 weiteren Ländern vertreten. Aus seiner mehr als 96jährigen Unternehmensgeschichte heraus verfügt FP über eine einzigartige DNA in den Bereichen Aktorik, Sensorik, Kryptografie und Konnektivität. Bei Frankiersystemen hat FP einen weltweiten Marktanteil von mehr als elf Prozent.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fp-francotyp.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Francotyp-Postalia Holding AG
Prenzlauer Promenade 28
13089 Berlin
Telefon: +49 (800) 3726268
Telefax: +49 (1805) 344214
http://www.francotyp.de

Ansprechpartner:
Thomas Kartanowicz
Telefon: +49 (40) 899699-815
E-Mail: thomas.kartanowicz@fischerappelt.de
Michael Steinberg
Telefon: +49 (30) 364440-136
E-Mail: m.steinberg@internet-access.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Gemeinsam Laufen für die Togohilfe e. V.

Die Schülerinnen und Schüler der Orlando-di-Lasso-Realschule Maisach waren dazu aufgerufen, in 90 Minuten so viele Laufrunden wie möglich zu absolvieren. Eine Laufrunde betrug 888 m. Die Unterstützer des Solidaritätslaufs haben pro gelaufener Runde einen vorher Read more…

Firmenintern

Sartorius-Aufsichtsrat verlängert Bestellung des Vorstandsvorsitzenden Joachim Kreuzburg

Der Aufsichtsrat der Sartorius AG hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, die Bestellung des Vorstandsvorsitzenden Dr. Joachim Kreuzburg vorzeitig um weitere fünf Jahre bis zum 10. November 2025 zu verlängern. „Wir freuen uns sehr, die Read more…

Firmenintern

Guide MICHELIN beschließt Partnerschaft mit den Online-Plattformen TripAdvisor und TheFork

Der Guide MICHELIN, das Online-Bewertungsportal TripAdvisor und die Reservierungsplattform TheFork haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Internetnutzern den Zugang zu einer noch größeren Auswahl qualitativ hochwertiger Restaurants zu ermöglichen. Hierzu bündeln Read more…