Während der Automatisierungsgrad in der Produktion stetig steigt, hat sich die Kommunikation auf dem Shopfloor in den letzten Jahrzehnten kaum verändert. Mit Hilfe von neuen Wearables, wie z.B. Industrie-Smartwatches hebt die aucobo Software wesentliche Potenziale und ermöglicht es, Abläufe in der Produktion neu zu denken. Es wird möglich den letzten Meter in der Produktion zu digitalisieren und der Kunde schafft effizientere Produktionsprozesse, eine bessere Datenqualität und messbare Produktivitätssteigerungen der Mitarbeiter und Maschinen.

Der Erfolg zeigt sich auch durch die hochkarätigen Kunden, die die Industry-Wearable-Platform bereits im Einsatz haben. Vom Maschinenbau, über die kunststoffverarbeitende Industrie, der Automatisierungsindustrie, hin zu Global-Playern aus der Automobilindustrie wie bspw. Continental sind Unternehmen unterschiedlichster Branchen Nutzer des Systems.
 
Das positive Kunden-Feedback war ein wichtiger Punkt, der die Investoren vom Startup überzeugt hat. “Wir haben ein unglaublich positives Feedback von den Kunden aus der Industrie erhalten und gesehen, dass aucobo mit den Herausforderungen der Kunden bestens vertraut ist und ein flexibles System entwickelt hat, das genau auf diese Probleme passt.” begründete Heinrich Gröller, Partner beim Leadinvestor Speedinvest, einem Venture-Capital-Fonds aus Wien mit Industrie-Fokus, die Investmententscheidung.

Co-Founder Michael Reutter kommentierte das Investment folgendermaßen: “Wir haben uns die Investoren bewusst ausgesucht. Neben den finanziellen Mitteln, um unser Team insbesondere im Bereich Sales auszubauen, unterstützen uns Speedinvest und 10x vor allem auch operativ im Unternehmensaufbau, damit wir die Herausforderungen der nächsten Phase optimal meistern können.”


Der bisherige Erfolg des Startups ist kaum verwunderlich, sieht man sich die oftmals veralteten Kommunikationsmethoden auf dem Shopfloor genauer an: Warnleuchten und feste Bildschirme sorgen für lange Laufwege und ineffizient ausgelastete Maschinen und Mitarbeiter, die viele unnötige Wege zurücklegen.

Doch der Trend geht ganz klar weg von den alten Methoden hin zur Digitalisierung. Immer mehr Produktionswerke werden weitflächig mit WLAN ausgestattet, die Auswahl an Industrie-Wearables erweitert sich stetig und MES- oder BDE-Systeme, werden immer mehr zum Standard. All das beschleunigt die Nutzung und die Vielfalt der Wearable-Plattform.

Dabei überzeugt aucobo klar durch seine vielseitige Anwendbarkeit in den Bereichen Maschinenbedienung, Instandhaltung und Intralogistik. Flexibilität und Offenheit ist dabei eine weitere Core-Value-Proposition von aucobo. Bei der Entwicklung des Systems wurde z.B. besonders darauf geachtet, dass die Software device-agnostisch funktioniert, damit für jede Rolle auf dem Shopfloor das richtige Endgerät ausgewählt werden kann. Des Weiteren wurde darauf geachtet, dass das System extrem rasch und simpel in unterschiedliche Enterprise-Architekturen integriert werden kann. Schließlich hat jeder Kunde andere Ansprüche und aucobo passt sich an diese unkompliziert an, und das bei äußerst niedrigem Setup Aufwand.

Doch bei aucobo geht es um viel mehr als nur das smarte Verteilen von Aufgaben. “Das Spannende ist, dass das System direkt von den Mitarbeitern in der Produktion an individuelle Bedürfnisse und Gegebenheiten des Unternehmens angepasst werden kann. Anstatt alleine arbeiten die Mitarbeiter durch ein flexibles Organisationskonzept im Team um ihren Bereich gemeinsam effektiver zu machen.”, erklärt Benjamin Schaich, Co-Founder von aucobo.

Aktuell wird aucobo vor allem in der Automobil- und Automobilzulieferindustrie eingesetzt. Verstärkt kommen andere Branchen wie z.B. die Luft- und Raumfahrt- und die MedTech-/Pharmaindustrie hinzu. Durch den Zulauf von immer neueren Hardware-Geräten auf dem Markt, erweitern sich die Einsatzgebiete ebenfalls enorm.

Über Speedinvest:

Speedinvest ist ein paneuropäischer Investmentfonds mit 230 Millionen Euro under Management, der in Technologie-Startups in der Seed Phase investiert. Dabei betreibt Speedinvest branchenspezifische Fokus-Fonds in den Bereichen FinTech, Marktplätze und Deep / Industrial Tech. Neben Cash-Investments nutzt Speedinvest sein Netzwerk und Know-How, um Startups operativ zu unterstützen. Vom Standort Silicon Valley aus unterstützt Speedinvest sein Portfolio beim Markteintritt in die USA.

Speedinvest i ist der neuste Fokus Fonds von Speedinvest, der sich gezielt auf Startups im Bereich Industrial Tech spezialisiert hat. Dabei wird Seedfinanzierung zur Digitalisierung der Europäischen Industrie bereitgestellt und primär in Startups in den Bereichen Big Data, intelligente Produktion und neue Geschäftsmodelle für Industrie investiert. Der Fonds wird vorwiegend von führenden Industrieunternehmen aus Österreich und Deutschland finanziert, wodurch ein direkter Zugang für Startups zu Speedinvests weitreichenden Industrienetzwerk ermöglicht wird.

Weitere Informationen: speedinvest.com

Über 10x

Gemeinsam haben Sie bereits 7 Unternehmen gegründet, die in mehr als 30 Ländern und auf allen 6 Kontinenten aktiv sind. Inzwischen haben sie bereits drei davon erfolgreich verkauft, während die restlichen vier StartUps weiter am wachsen sind. Als Investor haben sie bereits in mehr als 100 Unternehmen in Europa und den USA investiert. Typischerweise steigen sie so früh wie möglich ein, um ihre eigenen unternehmerischen Erfahrungen bereits in den frühen Phasen einzubringen. Da sie nur eigenes Geld investieren, kann 10x schnell und unkonventionell handeln.

Eine Übersicht über ihre Investments finden Sie unter http://10x.group

Über die aucobo GmbH

aucobo ist ein junges und innovatives StartUp das das Ziel verfolgt, Digitalisierung auf dem Shopfloor weiter voranzutreiben. Als einer der Marktführer im Bereich Industrial Smartwatch Software, bietet aucobo seinen Kunden robuste Organisationstools, die dabei helfen die Kommunikation und Koordination in allen Bereichen des Shopfloors zu verbessern. Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen wie z.B. Automobil-, Plastik-, Maschinenherstellung, etc. profitieren bereits vom aucobo System, denn es ermöglicht bessere Kommunikation, schafft einen besseren Überblick über den Shopfloor und optimiert die Auslastung von Maschinen

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

aucobo GmbH
Schelmenwasenstraße 32
69190 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 99529630
http://aucobo.de

Ansprechpartner:
Michael Reutter
CEO
Telefon: +49 711 995296 30
E-Mail: michael.reutter@aucobo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Allgemein

CO2-Ausstoß von Transporten: Automatische Berechnung und Kompensation

Die Nutzfahrzeugbranche soll mit der fleet.tech-CO2-Bilanz ein neuartiges Instrument gegen den Klimawandel erhalten. Unternehmen erfahren damit die von ihren Fahrzeugen verursachte Menge an CO2-Treibhausgasen. Diese können sie über die Schweizer Stiftung myclimate kompensieren. Der Klimawandel Read more…

Allgemein

IHE & RSO Netherlands Conference 2019: ENTSCHEIDERFABRIK zeigt Entwicklungen der digitalen Transformation in Deutschland auf

Auf der IHE & RSO Netherlands Conference 2019 zeigte die ENTSCHEIDERFABRIK die Entwicklungen der digitalen Transformation in Deutschland auf Die IHE & RSO Netherlands Conference 2019 fand am 15. November 2019 in der Sint Maartenskliniek Read more…

Allgemein

SunPower – Unternehmenssplitting

Das Unternehmen SunPower – bekannt für hochqualtitative Photovoltaikmodule – soll es in Zukunft in der jetzigen Form nicht mehr geben. Stattdessen werden zwei unabhängige Unternehmen aus SunPower hervorgehen: SunPower Corporation und Maxeon Solar Technologies Ltd. Read more…