Die TORWEGGE GmbH & Co. KG verzeichnet aktuell eine zunehmende Nachfrage nach Rädern, Rollen und Fördertechnik durch Backwarenhersteller. Hunderte Unternehmen aus dem Bereich bestellen regelmäßig Komponenten des Bielefelder Lieferanten. Aufgrund der verbauten Materialien eignen sich die Produkte aus dem Hause TORWEGGE für den Einsatz unter extremen Temperaturbedingungen und erfüllen hohe Hygienestandards.

„Unsere Räder, Rollen und Fördertechnikkomponenten vereinen alle Produkteigenschaften, die in Bäckereibetrieben unerlässlich sind“, sagt Uwe Eschment, Geschäftsführer der TORWEGGE GmbH & Co. KG. Wie alle Unternehmen in der Lebensmittelbranche müssen Backwarenproduzenten höchste Hygienestandards erfüllen. Gleichzeitig herrschen in den Betrieben extreme Temperaturschwankungen –  von Eiseskälte im Kühlbereich bis hin zu brütender Hitze in Öfen. Auf diese Herausforderungen reagiert TORWEGGE mit der Wahl entsprechender Materialien.

Edelstahlrollen sind aufgrund ihrer hohen Beständigkeit gegenüber oxidierenden Materialien und ihrer Resistenz gegenüber Korrosion in der  Lebensmittel- und Pharmaindustrie Standard. TORWEGGE fertigt diese überwiegend aus hochlegiertem Chrom-Nickelstahl. „Das Ergebnis sind langlebige und wartungsarme Produkte, denen auch Säure und Chemikalien nichts anhaben können“, sagt Eschment. In unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, eignen sie sich je nach Radbelag für den Einsatz in einem Temperaturbereich von -20 bis 90 Grad.


„Wenn es noch heißer wird, zum Beispiel in Öfen, sind hitzebeständige Kunststoffrollen eine gute Wahl“, rät Eschment. Hier bietet TORWEGGE Lenk- und Bockrollen in diversen Größen an, die bis zu 250 Grad aushalten. Speziell für die Verwendung in Back- und Temperöfen konzipiert wurden Duroplastrollen. Durch eine besondere Mischung aus Vollgummi und Kunststoff sind für diese auch Temperaturschwankungen von -40 bis 300 Grad kein Problem. Auch in Kombination mit dem hygienischen Edelstahl sind die Duroplastrollen verfügbar.

Neben Rädern und Rollen umfasst das Sortiment des Bielefelder Fördertechnikspezialisten Röllchenleisten oder Transportroller. Dabei werden je nach Einsatzzweck die passenden Materialen verbaut. Während Polyethylen besonders kältebeständig ist, gewährleistet ungefärbtes Polypropylen Keimfreiheit. Bei Bedarf werden auch individuelle Produkte entsprechend der speziellen Anforderungen der Besteller gefertigt.

Die Eignung der TORWEGGE-Produkte für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie sowie ihre Qualität hat schon hunderte Unternehmen aus dieser Branche überzeugt, die regelmäßig bei TORWEGGE bestellen. Tendenz steigend. „Wir werden häufig als Lieferant für Komponenten für die Fertigungsindustrie oder Automotivunternehmen wahrgenommen. Es freut mich sehr, dass sich die vielseitigen Einsatzbereiche unserer Rollen immer mehr herumsprechen“, sagt Eschment. Ab sofort wird TORWEGGE im Vertrieb Bäckereibetriebe noch gezielter ansprechen.


Weitere Informationen über TORWEGGE unter www.torwegge.de.

Über die Torwegge GmbH & Co. KG

Die TORWEGGE GmbH & Co. KG ist Hersteller und Anbieter von ganzheitlichen Lösungen für die Intralogistik. Spezialisiert hat sich das Unternehmen mit Hauptsitz in Bielefeld auf die Entwicklung von Systemen, die sich nahtlos in etablierte Fertigungsprozesse einfügen. Dabei erstreckt sich das Produktspektrum von Einzelkomponenten über Module für bestehende Förderanlagen bis hin zu Neukonzeptionen und der Fertigung individueller Förderanlagen. In diesem Zusammenhang erbringt TORWEGGE zudem sämtliche Dienstleistungen vom Wareneingang bis zum Warenausgang. Gegründet im Jahr 1956 beschäftigt das Unternehmen heute mehr als 120 Mitarbeiter an sechs europäischen Standorten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Torwegge GmbH & Co. KG
Oldermanns Hof 6
33719 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 93417-0
Telefax: +49 (521) 93417-611
http://www.torwegge.de

Ansprechpartner:
Vanessa Dumke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-245
E-Mail: dumke@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Intralogistik

FAB plant und realisiert die Vorzone vor dem Schmalganghochregallager bei FreiLacke

Die Emil Frei GmbH & Co. KG („FreiLacke“) mit Sitz in Bräunlingen/Schwarzwald ist ein international tätiger Hersteller von Systemlacken. Am Unternehmensstandort entwickeln und produzieren die 500 Mitarbeiter des Familienunternehmens ein breites Portfolio an Lacksystemen für Read more…

Intralogistik

COGLAS übernimmt Digitalisierung der Intralogistik bei „Jetzt kommt Kurth…“

Das Unternehmen „Jetzt kommt Kurth …“ ist Anbieter von Spiel- und Bastelmaterial und hat vergangenes Jahr seine innerbetriebliche Logistik digitalisieren lassen, damit unübersichtliche Kommissionierlisten der Vergangenheit angehören. Auserwählter Partner für die Umsetzung ist Logistiksoftware-Spezialist COGLAS. Read more…

Intralogistik

Umlagerung und Kommissionierung leicht gemacht

Neben dem Wareneingang sind die Umlagerung und die Kommissionierung die häufigsten Tätigkeiten im Lager. Mit der Lagerverwaltungssoftware lassen sich unteranderem die beiden Vorgänge perfektionieren. Dadurch sparen Sie Zeit und Geld. Umlagerung Umlagerungen sind in Lägern Read more…