Das französische Gesundheitscluster BioValley France und die BIOPRO Baden-Württemberg erneuerten ein Memorandum of Understanding mit dem Ziel, die gute Zusammenarbeit zwischen beiden Regionen in den Life Sciences weiter auszubauen.

Baden-Württemberg und Grand Est sind starke Regionen in den Bereichen Biotechnologie, Medizintechnik und Pharmazeutische Industrie, sowohl hinsichtlich der wissenschaftlichen Exzellenz wie auch der Wirtschaftskraft. Beide Regionen können voneinander profitieren, indem sie Innovationen durch Kooperationen von Unternehmen und Forschungseinrichtungen in der Life-Sciences-Branche vorantreiben. Dies zeigte die erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Organisationen in der Vergangenheit. Eine neue Vereinbarung trägt die Kooperation nun in die Zukunft.

BIOPRO Baden-Württemberg und BioValley France vereinbarten, Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Partnersuche zu unterstützen, Impulse durch gemeinsame Fachveranstaltungen zu setzen und EU-förderfähige Projekte zu initiieren. „Wir blicken auf eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen BIOPRO und Alsace BioValley, nun BioValley France, zurück, die im EU-geförderten, trinationalen BioValley startete und nun seit vielen Jahren besteht. Gemeinsam haben wir neue Formate entwickelt und zahlreiche Partner aus Forschung und Unternehmen auf beiden Seiten des Rheins miteinander vernetzt. Wir freuen uns, diese Kooperation fortzusetzen, gemeinsam neue Impulse in den Regionen zu setzen und durch unsere Zusammenarbeit einen Mehrwert für die Regionen sowie Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu schaffen. Durch die Gebietsreform auf französischer Seite im Jahr 2016 umfasst unsere Kooperation nun die neue Region Grand Est, wodurch ein noch größeres Potenzial für die Anbahnung von Kooperationen besteht,“ sagte Prof. Dr. Ralf Kindervater, Geschäftsführung der BIOPRO, anlässlich der Unterzeichnung der bilateralen Vereinbarung.


Marco Pintore, Geschäftsführer von BioValley France, ergänzte: „Der Weg von der Idee bis zum Markt ist lang, vor allem im Gesundheitsbereich. Diese Vereinbarung wird es uns ermöglichen, Wissen durch unsere Veranstaltungen auszutauschen, aber auch neue Kooperationen mit Akteuren aus Deutschland zu initiieren. Das deutsche und französische Know-how in der Gesundheitsforschung und -entwicklung ist unbestreitbar. Unsere Zusammenarbeit mit BIOPRO stärkt dieses Know-how und schafft die notwendigen Voraussetzungen, um diese Exzellenz auf beiden Seiten des Rheins zu erhalten.“

Seit 2010 haben die beiden Organisationen unter anderem 16 gemeinsame Meet & Match Veranstaltungen zu vielfältigen Zukunftsthemen der Gesundheitsindustrie und -forschung durchgeführt. Die Themen reichten von neuen Strategien in der Wirkstoffentwicklung über Antikörpertechnologien, intelligente Implantate, Robotik im Operationssaal bis hin zu aktuellen Trends in der Personalisierten Medizin. Im Rahmen der letztgenannten Veranstaltung fand am 2. Juli 2019 die Unterzeichnung der neuen Vereinbarung statt.

Über BioValley France
BioValley France ist ein französisches, als pôle de compétitivité ausgezeichnetes Gesundheitscluster mit dem Ziel, Akteure aus dem Bereich Gesundheit durch Innovation zu vernetzen, weiterzuentwickeln und zu fördern. Das Cluster beteiligt sich aktiv an Entwicklungsprojekten im Gesundheitsbereich, unterstützt seine Mitglieder bei ihren Innovationsansätzen und ermöglicht ihnen den Zugang zu nationaler und internationaler Wertschöpfungskompetenz. Weiterhin trägt BioValley France zur Vernetzung seiner Mitglieder bei, unterstützt die Sichtbarkeit des Ökosystems und erleichtert somit den Marktzugang.

BioValley France besitzt ein dynamisches Netzwerk zu französischen, deutschen und Schweizer Unternehmen, zu führenden akademischen und klinischen Forschungseinrichtungen sowie ein integriertes Netzwerk von Innovationspartnern.

Über die BIOPRO Baden-Württemberg GmbH

Die BIOPRO Baden-Württemberg GmbH unterstützt als landesweit tätige Innovationsgesellschaft die Gesundheitsindustrie mit den Branchen Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmazeutische Industrie sowie den Aufbau einer Bioökonomie in Baden-Württemberg. Wir sind der zentrale Ansprechpartner im strategischen Dreieck von Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Netzwerken. Um Innovationen voranzutreiben und Technologietransfer zu ermöglichen vernetzt BIOPRO Unternehmen untereinander sowie mit Forschungseinrichtungen. Des Weiteren unterstützen wir Gründungswillige mit einem umfassenden Angebot.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BIOPRO Baden-Württemberg GmbH
Alexanderstraße 5
70184 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 218185-00
Telefax: +49 (711) 218185-02
http://www.bio-pro.de

Ansprechpartner:
Dr. Barbara Jonischkeit
Leiterin Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (711) 218185-06
Fax: +49 (711) 218185-02
E-Mail: jonischkeit@bio-pro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Biotechnik

Sartorius übernimmt Mehrheit am Zellkulturmedien-Spezialisten Biological Industries

Sartorius, ein international führender Partner der biopharmazeutischen Forschung und Industrie, hat eine Vereinbarung zum Erwerb der Mehrheit an dem israelischen Zellkulturmedien-Entwickler und -Hersteller Biological Industries unterzeichnet. Für circa 45 Millionen Euro in bar erwirbt Sartorius Read more…

Biotechnik

Biotech Start-up für Nachhaltigkeit in Regensburg

Das Regensburg Start-up ESy-Labs hat einen wichtigen Kooperationsvertrag für eine nachhaltige Technologie der Elektrosynthese abgeschlossen. Zentraler Aspekt bei dieser Technologie ist die Verknüpfung von Umweltschutz, Nutzung regenerativer Elektrizität und Kosteneinsparung bei der Entsorgung durch Kreislaufwirtschaft Read more…

Biotechnik

Frische Farben für´s Labor: Laborgefäße smart und sicher abdecken mit dem neuen DURAN® Silikondeckel

Labormitarbeiter kennen die Problematik aus ihrer täglichen Praxis. Wird mit Lösungen oder Substanzen im Labor gearbeitet, stellt sich oft die Frage wie man diese sicher abdecken kann. Um Kontaminationen bei Reaktionen zu verhindern, hat DWK Read more…