Die zum Technologiekonzern Rheinmetall Group gehörende Pierburg GmbH hat an ihrem Standort in Hartha jetzt die millionste elektrische Vakuumpumpe produziert. Die Eigenentwicklung wird bereits seit ihrer Markteinführung im Jahr 2017 vor Ort hergestellt und gehört seither zu den Erfolgsprodukten am Standort.

Elektrische Vakuumpumpen sind besonders kompakt und leistungsfähig und werden in Hybriden und modernen, elektrischen Fahrzeugen ebenso eingesetzt wie in Fahrzeugen mit konventionellen Antriebssträngen. Gerade für aktuelle Downsizing-Ottomotoren sind die kleinen Aggregate unerlässlich, weil sie stets das ausreichende Unterdruckniveau zum Beispiel zur Bremskraftverstärkung gewährleisten.

„Wir waren von Anfang an sehr stolz darauf, ein so zukunftsträchtiges Produkt bei uns am Standort in den Markt einzuführen und weiter zu begleiten“ berichtet Werksleiter Mario Schäfer. „Umso mehr freuen wir uns heute darüber, die Millionenmarke geknackt zu haben. Dieser Produktionsrekord trägt dazu bei, Umsatz und Beschäftigung in Hartha zu sichern.“


Auch chinesische Automobilhersteller zeigen reges Interesse an den elektrischen Pumpen, so dass diese außer in Sachsen aktuell auch in einem chinesischen Joint Venture-Werk, der Pierburg Huayu Pump Technology für den dortigen Markt anlaufen.

Elektrische Vakuumpumpen

Mechanische Vakuumpumpen, die direkt an den Verbrennungsmotor gekoppelt sind, sind kostengünstig, haben jedoch den Nachteil, dass sie im Fahrzeugbetrieb auch ohne Bedarf stetig mitlaufen. Die elektrische Vakuumpumpe wird dagegen abgeschaltet, wenn kein Bremsmanöver erfolgt, so dass sie den Kraftstoffverbrauch und damit schädliche Emissionen verringert. Dazu Michael Rombach, Leiter Produktentwicklung Vakuumpumpen: „Die Weiterentwicklung der Fahrzeugsysteme schreitet schnell voran, so dass wir bereits 2014 angefangen haben, das Portfolio an Vakuumpumpen um eine elektrische Variante, die EVP40, die in Hartha gebaut wird, zu erweitern. Angespornt von dem Erfolg dieses Modells werden wir dem Trend zu intelligenten elektrischen Pumpen mit unseren aktuellen Entwicklungen weiter folgen und diesen mitgestalten.“

Pierburg entwickelt seit Jahrzehnten Vakuumpumpen für Bremskraftverstärker und nutzte diese Expertise auch für die Entwicklung und das Design der elektrischen Variante. Besonders großes Gewicht wurde dabei auf Zuverlässigkeit und Laufleistung gelegt, schließlich muss die Fahrzeugperformance zu jeder Zeit gewährleistet sein und gerade das Bremssystem hat dabei höchste Priorität.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rheinmetall Automotive AG
Karl-Schmidt-Straße 2-8
74172 Neckarsulm
Telefon: +49 (7132) 33-3140
Telefax: +49 (7132) 33-3150
http://www.rheinmetall-automotive.com

Ansprechpartner:
Manuela Schall
Pressereferentin
Telefon: +49 (7132) 33-3142
Fax: +49 (7132) 3352140
E-Mail: Manuela.Schall@de.rheinmetall.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

ZF und Wolong Electric planen Joint Venture für die Produktion von Elektromotoren und -komponenten

  ZF vergibt Serienauftrag für Komponenten von Elektromotoren Partnerschaft stärkt das Engagement von ZF auf dem weltweit größten Markt für Elektromobilität Die ZF Friedrichshafen AG und das chinesische Unternehmen Wolong Electric Group Co., Ltd haben Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Herth+Buss ist neuer „Preferred Supplier“ der Nexus Automotive International

Der Teilespezialist Herth+Buss verstärkt seine internationale Präsenz im Vertriebsnetz, indem er eine weltweite Partnerschaft mit der Nexus Automotive International Group eingeht. Diese ernennt Herth+Buss als „Preferred Supplier“ und festigt somit die Partnerschaft. Nexus Automotive International Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

TÜV Rheinland: Zusätzliche Kapazitäten für TISAX-Prüfungen

Besserer Schutz von Prototypen und Fahrzeugen in der Entwicklung – dieses Ziel verfolgt die Automobilindustrie mit dem 2017 eigens geschaffenen Prüflabel TISAX (Trusted Information Security Assessment Exchange). Der Grund: Die existierende Norm für Informationssicherheit ISO Read more…