"Jetzt wird abgerechnet!" – Was klingt wie ein Zitat aus der Filmgeschichte eines traditionellen Westerns, beschreibt eine überlebensnotwendige Aufgabe in Bauunternehmen: die ordnungsgemäße, zeitnahe und prüfbare Abrechnung von Bauleistungen.

Der Hochschulkurs "Zertifizierter Abrechner m/w" der TH Köln und des BWI-Bau zeigt es immer wieder: Das Wissen rund um die Bauabrechnung ist bares Geld wert, das wissen die Absolventen dieser mehrmonatigen Fortbildungsmaßnahme nun besser als je zuvor. Sie stellen über die richtige Abrechnung sicher, dass das Unternehmen weder Liquiditäts- noch Renditeverluste erleidet.

Denn anders als z. B. im Automobilsektor können Bauunternehmen nicht so einfach auf den ein oder anderen Teil ihrer Ansprüche verzichten, weil dazu schlicht die Rendite – ihre "Marge" – nicht ausreicht. Wenn Rechnungen, insbesondere die Schlussrechnungen, fehlerhaft sind, können Zahlungen nicht im gewünschten Umfang erfolgen, im schlimmsten Fall kann der Kunde die Zahlung einbehalten bzw. gar nicht leisten.


Liquiditätsverluste verhindern, Abrechnung optimieren – ja, auch hier gilt es, Verschwendung zu vermeiden. Alle Welt redet von Lean-Construction, von BIM (Building Information Modeling) – aber auch das Abrechnen kann Lean erfolgen. Andere Branchen machen es vor: Marge mit möglichst geringen Ausfällen generiert man nur durch professionelle Abrechnungskompetenz, auch im Controlling, auch als Techniker! Nur wer die Geschäftsprozesse auch in ihren betriebswirtschaftlichen Gesamtzusammenhängen hinsichtlich Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Liquidität versteht, kann in der Bauabrechnung punkten!

Wir zeigen Ihnen in unserem Zertifikatskursen wie es geht:

https://www.bwi-bau.de/weiterbildung/hochschulprojekte/zertifizierter-bauabrechner-mw/
https://www.bwi-bau.de/weiterbildung/termine/2019-10-10-zertifizierter-bauleiter-mw-1210/
https://www.bwi-bau.de/weiterbildung/termine/2019-09-19-zertifizierter-bauabrechner-mw-1211/

Ansprechpartner sind Frau Elvira Bodenmüller, Herr Patrick Gerberding und Herr Sascha Wiehager

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BWI-Bau GmbH – Institut der Bauwirtschaft
Uhlandstraße 56
40006 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6703-275
Telefax: +49 (211) 6703-282
http://www.bwi-bau.de

Ansprechpartner:
Sascha Wiehager
Telefon: +49 (211) 6703-275
Fax: +49 (211) 6703-282
E-Mail: S.Wiehager@BWI-Bau.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Zwischen Live-Performance und Virtueller Realität

Mit der ersten Live-Tanzperformance in Virtual Reality haben Studierende des 6.- 10. Semesters des Studiengangs Virtual Design der Hochschule Kaiserslautern unter Leitung der Professoren Matthias Pfaff und Christian Schmachtenberg Silber bei den CommAwards 2019 gewonnen. Read more…

Ausbildung / Jobs

10 Jahre MBA – 20 Jahre Fernstudium – 60. Sitzung der Fachkommission

Die MBA-Fernstudiengänge am Campus Zweibrücken der Hochschule Kaiserslautern hatten gleich mehrere Gründe zu feiern und haben dies mit ihrer 60. Fachkommissionssitzung im Karthaus Zweibrücken verbunden. Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Bettina Reuter, die von Anfang an dabei Read more…

Ausbildung / Jobs

So viele Bundessieger wie seit über zehn Jahren nicht mehr

Voller Stolz dürfen sie sich nun als Deutschlands beste Gesellen ihres Gewerks bezeichnen: Gleich neun junge Handwerker aus der Region Stuttgart konnten beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks „Profis leisten was“ (PLW) auf Bundesebene überzeugen. Mitte Read more…