Am 12. Juni wurde in Zürich der 2019-Pod von Swissloop vorgestellt: «Claude Nicollier». Das junge Projektteam der Schweizer ETH nimmt mit dieser Transportkapsel erneut an Elon Musks Hyperloop Competition im Juli in Kalifornien teil. Mit von der Partie sind wiederum sehr leistungsstarke und robuste Steckverbinder von Stäubli.

Die Hyperloop Competition von Elon Musk zum Hochgeschwindigkeitsverkehrssystem in einer Vakuumröhre geht in eine neue Runde. Bereits im Herbst letzten Jahres fanden die Vorqualifikationen statt. Das technische Konzept des neu formierten jungen Swissloop-Teams der ETH Zürich konnte überzeugen und gewann bei der zweiten Prüfungsrunde Anfang des Jahres den Zuschlag für die Reise zum SpaceX Areal.

Herausforderungen meistern


Die technischen Vorgaben für den Wettbewerb sind klar: maximale Geschwindigkeit, Selbstantrieb und erfolgreiche Abbremsung der Transportkapsel. Benchmark sind die vom letztjährigen Sieger erreichten 457 km/h. Die Konstruktion muss leicht, aber robust sein, um den Kräften standzuhalten. Das Engineering-Team für Batterie und Antrieb muss eine leistungsstarke und für Vakuumbetrieb dichte Lösung entwickeln. Gefragt sind nebst Erfindergeist, Kreativität, Expertenwissen und Zielstrebigkeit auch Industrie-Partner mit Know-how und Technologie-Lösungen. So unterstützt eine grosse Zahl von Sponsoren das Swissloop-Team nicht nur mit finanziellen Mitteln, sondern auch mit Werkzeugmaschinen, Wissen und Material.

Verlustfreie Energieübertragung

Die leichten, kompakten elektrischen Steckverbinder zwischen den Batterien und den auf dem Linearmotor montierten Wechselrichtern kommen von Stäubli. Das frei konfigurierbare, modulare CombiTac-System transportiert hier sicher, zuverlässig und verlustfrei elektrische Leistung und Signale zur Überwachung und Steuerung. Die steckbare Verbindung von Stäubli sorgt für einen schnellen und fehlerfreien Wechsel der Batterien. Auch die MSD-Lösung (manual safety disconnect) wird mit dem CombiTac Steckverbinder von Stäubli realisiert.

Grossartige Erfahrung für junge Talente

Miguel Angel Quero Corrales ist Elektro-Ingenieur und im jungen Team verantwortlich für die Entwicklung und das Batterie-Design erklärt: «Wir benötigten Steckverbinder, welche einen sehr geringen Übergangswiderstand aufweisen und so eine hohe Energieeffizienz ohne Leistungsverluste ermöglichen. Die Robustheit des CombiTac Systems und die Kombinationsmöglichkeiten von Niederspannung zur Signalübertragung des Batteriemanagements sowie Leistungskontakte für den Antrieb, machen den CombiTac für uns zu einer perfekten Lösung.»

Für die Team-Mitglieder von Swissloop ist das Projekt eine einzigartige Erfahrung. Tamara Hoffmann, Mechanik und Konstruktion: «Wir sind Teil eines realen, ganzheitlichen Prozesses, von der ersten vagen Idee über Print-Pläne und CAD Modelle zu Berechnungen bis zu fertig funktionierenden Komponenten als Teil eines Ganzen in einem Wettbewerb um Höchstleistung und Höchstgeschwindigkeit.» Die jungen Talente profitieren vom Austausch mit den Spezialisten von erfahrenen Herstellern und arbeiten nun die letzten Wochen auf Hochtouren vor Versand und Reise zur vierten Durchführung der «Hyperloop Pod Competition» in Los Angeles am 21. Juli.

Über die Stäubli Electrical Connectors AG

Stäubli bietet innovative Mechatronik-Lösungen in den drei Kernbereichen Connectors, Robotics und Textile. Gegründet 1892, ist Stäubli heute ein internationaler Konzern mit Hauptsitz in Pfäffikon, Schweiz, und beschäftigt weltweit mehr als 5500 Mitarbeiter. Stäubli ist in 29 Ländern mit Produktions-, Vertriebs- und Service-Tochtergesellschaften präsent und wird durch Vertretungen in 50 Ländern ergänzt. Als Weltmarktführer im Bereich Connectors produziert Stäubli Schnellkupplungssysteme für alle Arten von Flüssigkeiten, Gasen und elektrischer Energie. Das Electrical Connectors Produktportfolio (ehemals Multi-Contact) reicht von Miniatur- bis hin zu Hochleistungssteckverbindern für Energieübertragung, Automationsindustrie, Transportwesen, Prüf- und Messtechnik. In der Photovoltaik ist Stäubli mit seinen Steckverbinderkomponenten MC4 Weltmarktführer. Kernstück aller elektrischen Steckverbinder von Stäubli ist die einzigartige MULTILAM-Technologie.

https://www.staubli.com/electrical

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stäubli Electrical Connectors AG
Stockbrunnenrain 8
CH4123 Allschwil
Telefon: +41 (61) 3065555
Telefax: +41 (61) 3065556
http://www.staubli.com/electrical

Ansprechpartner:
Dorothée Kössler
Management Communications
Telefon: +41 (61) 30655-20
E-Mail: d.koessler@staubli.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

Warum die Spannungsversorgung aus dem Schaltschrank auslagern?

. Trends in der Automatisierung Im letzten Jahrzehnt haben immer mehr Maschinenhersteller und Fertigungsunternehmen Schlüsselkomponenten ins Feld verlagert. Durch die Unterteilung der Maschinen und Systeme in Teilabschnitte können Steuerung sowie Ein- und Ausgänge näher an Read more…

Elektrotechnik

TF03 long-range LiDAR von Benewake

Benewakes TF03 ist ein flexibler und widerstandsfähiger high-speed LiDAR, der Sie mit seinem hervorragenden Gesamtpaket überzeugen wird. Dabei bestimmen Sie die für Ihr Projekt notwendige Reichweite anhand zweier device-Varianten (100m oder 180m Reichweite). Verschiedenste vorinstallierte Read more…

Elektrotechnik

SMC3 Stepper-Controller für 5-Achs Motion-Anwendungen ersetzt Servo-Antriebe

Der SMC3 Stepper-Controller mit EtherCAT® oder Sercos® Interface unterstützt die standardisierten Antriebsprofile der beiden Protokolle. Alle für den Betrieb an CNC- oder Roboter-Steuerungen benötigten Funktionen sind vollständig implementiert. Dazu gehören u.a. zyklische Geschwindigkeits- oder Positionsvorgabe, Read more…