Bereits zum zweiten Mal in Folge präsentierte sich PROCAD auf der Karrieremesse des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) am 14. Mai 2019. Das Interesse im Vergleich zum Vorjahr hatte noch einmal zugenommen: Rund 200 Studierende informierten sich am Messestand zu Einstiegsmöglichkeiten und wie man bei PROCAD „Digitalisierung entwickeln“ kann – und dies bei einer angesichts 250 teilnehmenden Unternehmen starken Konkurrenz um die besten jungen Fachkräfte.

Um möglichst große Aufmerksamkeit auf PROCAD als Arbeitgeber zu lenken, hatte der Karlsruher Spezialist für Product- and Document Lifecycle Management in den letzten zwei Jahren bereits weitere Events am KIT durchgeführt: einen „Job Talk“ an der Fakultät für Informatik sowie einen Stopp des PROCAD-Trucks auf dem KIT-Gelände. Bewerbungen konnten Interessierte direkt am Stand abgeben.

PROCAD und das KIT sind sich sowohl räumlich nahe als auch personell verflochten: Eine Reihe von Beschäftigten hat ihr Studium am KIT absolviert; der Firmenstandort befindet sich in unmittelbarer Nähe zum KIT Campus, im selben Gebäude sind sogar Lehrstühle angesiedelt. Allein deshalb ist PROCAD ein idealer Arbeitgeber für Werkstudierende, von denen aktuell drei in verschiedenen Abteilungen des Unternehmens tätig sind. In Zukunft soll die Anzahl an (Werks)-Studierenden, Absolventinnen und Absolventen weiter erhöht werden.


Als Unternehmen, das sich mit der Entwicklung von Digitalisierungskonzepten beschäftigt, bietet PROCAD den Einstieg vor allem in den Bereichen Projektberatung und Softwareentwicklung – als Direktstart nach Abschluss des Studiums ebenso wie im Rahmen von Praktika. Es gibt ferner die Möglichkeit, im Unternehmen Themen für Master- oder Bachelorarbeiten zu erarbeiten. Vorrangige Zielgruppe sind Absolventinnen und Absolventen der klassischen MINT-Fächer Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Wirtschaftsinformatik Mechatronik, Elektro- & Informationstechnik.

Susanne Ludwig, Personalexpertin bei PROCAD: „Die Auswirkungen von Personalmarketingmaßnahmen sind natürlich immer erst mit einiger zeitlicher Verzögerung zu spüren. Gerade deshalb ist es wichtig, langfristig zu planen und junge Leute frühzeitig auf sich aufmerksam zu machen, um sie nach ihrem Abschluss als neue Arbeitskräfte zu gewinnen. Karrieremessen sind daher für uns eine sehr gute Möglichkeit, mit Interessierten in Kontakt zu treten.“

Auf www.procad.de/karriere gibt es weitere Informationen über Einstiegsmöglichkeiten. Kontakt zu PROCAD: personal@procad.de, Tel: 0721 9656-5.

Über die PROCAD GmbH & Co. KG

Die PROCAD GmbH & Co. KG ist ein Softwarehersteller von Plattform-Lösungen für die Digitalisierung in mittleren und größeren technischen Unternehmen im Bereich Product- and Document Lifecycle Management. Die Mission von PROCAD ist es, mit den konfigurierbaren Produkten PRO.FILE, PRO.CEED und PROOM sowie einem für mittlere und größere technische Unternehmen passenden Implementierungsansatz wirksame Strategien für die Digitalisierung, vor allem im Maschinenbau und Anlagenbau, zu ermöglichen. Das Karlsruher Unternehmen ist seit 1985 am Markt und beschäftigt über 140 Mitarbeiter/innen. Mehr als 700 technische Unternehmen setzen bereits erfolgreich auf PROCAD-Software für PDM, PLM und DMS.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROCAD GmbH & Co. KG
Vincenz-Prießnitz-Str. 3
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 9656-5
Telefax: +49 (721) 9656-650
http://www.procad.de

Ansprechpartner:
Frank Zscheile
agentur auftakt
Telefon: +49 (89) 5403-5114
Fax: +49 (3212) 5403-511
E-Mail: presse@agentur-auftakt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

10 Jahre Fernstudium Pädagogik der Frühen Kindheit (B.A.)

Eine möglichst flächendeckende Qualifizierung und Professionalisierung der pädagogischen Fachkräfte in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen – so lautete das Ziel vor 10 Jahren als das berufsintegrierende Fernstudium Pädagogik der Frühen Kindheit (B.A.) zum Sommersemester 2009 erstmals startete. Read more…

Ausbildung / Jobs

Zwischen Live-Performance und Virtueller Realität

Mit der ersten Live-Tanzperformance in Virtual Reality haben Studierende des 6.- 10. Semesters des Studiengangs Virtual Design der Hochschule Kaiserslautern unter Leitung der Professoren Matthias Pfaff und Christian Schmachtenberg Silber bei den CommAwards 2019 gewonnen. Read more…

Ausbildung / Jobs

10 Jahre MBA – 20 Jahre Fernstudium – 60. Sitzung der Fachkommission

Die MBA-Fernstudiengänge am Campus Zweibrücken der Hochschule Kaiserslautern hatten gleich mehrere Gründe zu feiern und haben dies mit ihrer 60. Fachkommissionssitzung im Karthaus Zweibrücken verbunden. Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Bettina Reuter, die von Anfang an dabei Read more…