Höchste Qualität, Perfektion bis ins Detail gepaart mit Innovation machen das Wiener Konzerthaus zu einem der führenden Konzerthäuser Europas. Diese Verbindung zwischen Tradition, Exzellenz und Innovation schafft eine optimale Harmonie. In dieser Vielfalt liegt aber auch eine Herausforderung. „Wir brauchten eine Lösung, wie wir diese Diversität in unserem Ticket- und Service-Center den Gästen vor Ort veranschaulichen. Und so kamen wir auf Peakmedia und Digital Signage. Eine perfekte Lösung, denn so kann die ganze Bandbreite auf einem Bildschirm präsentiert werden“, erklärt Kerstin Glasow vom Konzerthaus Wien. „Peakmedia hat zudem eine Verlinkung geschaffen, so dass auf der Homepage eingegebene Highlights automatisch auch auf den Displays in einem eigens kreierten Design wiedergegeben werden. Und abends verwandeln sich die insgesamt vier Screens auf Knopfdruck in Hinweistafeln und informieren, welche Karten man an welcher Kassa erhält.“

Unterstützt durch die Software kompas von dimedis wurde von Peakmedia ein leistungsfähiges System entwickelt, welches eine flexible Digital Signage Lösung am Markt präsentiert.  Ein Full-Service, der Software, Hardware, Content und Service verbindet, verschiedene Schnittstellen integriert und somit für Kunden jeglicher Branchen attraktiv ist und die vielfältigsten Möglichkeiten bietet. Auch für das Konzerthaus Wien bedeutet dies eine einfache Steuerung der Inhalte, schnelle Anpassung der aktuellen Veranstaltungen und zur Information der Besucher.

Über Peakmedia GmbH & Co.KG

Peakmedia bietet konsequent durchdachte Digital-Signage-Lösungen aus einer Hand – für kleine, mittelständische und große Unternehmen: Mit seiner webbasierten Software kompas, einem besonders leistungsstarken Player, präzise gefertigten Gehäusen und nicht zuletzt Werbekonzepten, die begeistern, etablierte sich das Unternehmen als smarter Ansprechpartner für den gesamten deutschsprachigen Raum.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Peakmedia GmbH & Co.KG
Wildbichler Straße 31
A6341 Ebbs
Telefon: +43 (5373) 20555
Telefax: +43 (5373) 20555
http://www.peakmedia.at

Ansprechpartner:
Julia Huber
PR / Marketing
E-Mail: j.huber@peakmedia.at
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Das Filamentpreis.de Blog: Praxistipps für den 3D-Druck-Enthusiasten

Sowohl Anfänger wie auch fortgeschrittene Anwender bis hin zu langjährigen 3D-Druckprofis finden hier Artikel und Tutorials, die ihnen weiter helfen. Hier wird Grundlegendes erklärt, z.B. wie man die optimale Drucktemperatur ermittelt, Überhänge und Brücken schicker Read more…

Allgemein

One step ahead: Medizin braucht Vernetzung

Vom 18. bis zum 21.11.2019 treffen sich im Düsseldorf Investoren, Startups und etablierte Unternehmen der MedTech-, Pharma und Gesundheitsbranche, um Produkte und Dienstleistung zu präsentieren, Kooperationspartner zu identifizieren und strategische Allianzen zu knüpfen. In der Read more…

Allgemein

CO2-Ausstoß von Transporten: Automatische Berechnung und Kompensation

Die Nutzfahrzeugbranche soll mit der fleet.tech-CO2-Bilanz ein neuartiges Instrument gegen den Klimawandel erhalten. Unternehmen erfahren damit die von ihren Fahrzeugen verursachte Menge an CO2-Treibhausgasen. Diese können sie über die Schweizer Stiftung myclimate kompensieren. Der Klimawandel Read more…