Aluminium-Industriegehäuse von ROSE Systemtechnik sind extrem korrosionsbeständig und eignen sich wegen ihrer großen Typenvielfalt für zahlreiche Anwendungen. Die Gehäuse werden auf Wunsch sogar komplett mit applikationsspezifischen Elektronik-Komponenten ausgestattet.

Als Erfinder der Aluminiumgehäuse besitzt ROSE ein enormes Produkt-Know-how in diesem Bereich. Der Gehäusesystem-Spezialist kennt die Anforderungen seiner Kunden bis ins Detail und kann ihnen deshalb die optimale Lösung für ihren Einsatzbereich liefern. Den Ingenieuren und Technikern stehen viele verschiedene Aluminiumgehäuse-Varianten zur Verfügung, die sie individuell an die jeweilige Anwendung anpassen. Alle Gehäuse sind „Engineered in Germany“, die Entwicklung, Konstruktion und Qualitätskontrolle erfolgt am Firmensitz im nordrhein-westfälischen Porta Westfalica.

ROSE fertigt drei Aluminiumgehäuse-Serien, die jeweils für bestimmte Anwendungsgebiete entwickelt wurden. Die Aluminium Standard-Gehäuse sind prädestiniert für den Einsatz in Maschinenbau und Automatisierungstechnik. Sie bieten Befestigungsmöglichkeiten für Tragschienen und Montageplatten und können in einem breiten Temperaturbereich verwendet werden (-60 °C bis +130 °C). Die Gehäuse besitzen die Schutzart IP66 (nach DIN EN 60529) und sind schlagfest bis zu einer Belastung von 7 Joule. ROSE liefert die Gehäuse in Abmessungen von 45 x 50 x 30 mm bis 600 x 5600 x 202 mm.


Die Aluform-Gehäuse werden häufig in der MSR- und Automatisierungstechnik verwendet. Sie sind die ideale Wahl für kundenspezifische Visualisierungs- und Eingabelösungen. Die flache Gehäuseform und die abgerundeten Deckelschrägen verleihen den Gehäusen ein elegantes, zeitloses Design. Aluform-Gehäuse ermöglichen den einfachen Einbau von Leiterplatten und Platinen und müssen dafür nicht zusätzlich bearbeitet werden. Die Gehäuse sind in 15 Größen verfügbar.

Speziell für den Bereich Mess- und Regeltechnik wurde die Baureihe AluFormPlus konzipiert. Die Gehäuse eignen sich ideal für die Montage von Platinen und können mit einem vertieften Deckel ausgestattet werden, um den Einbau von Touch-Einheiten zu ermöglichen. AluFormPlus-Gehäuse verfügen über die Schutzart IP67/69 und eignen sich deshalb hervorragend für den Einsatz in Umgebungen mit anspruchsvollen Medien wie Feuchte oder Dämpfen. Die Gehäuse besitzen ein Deckelscharnier für die komfortable Handhabung und sind in acht Baugrößen erhältlich.

Sämtliche Alu-Gehäuse von ROSE werden aus der hochwertigen Aluminium-Gusslegierung AC-AlSi 12 (Fe) gefertigt. Sie besitzen außenliegende Befestigungs-kanäle, sodass die Elektronik im Gehäuse vor Spänen geschützt ist. Kunden können nicht nur zwischen zahlreichen Bearbeitungsoptionen, sondern auch unter rund 300 Gehäuse-Farben sowie zwischen Pulver- und Nasslackierung wählen. Sollten sie kein passendes Gehäuse finden, sind auch Sonderanfertigungen möglich. Die Lieferzeit bei ROSE beträgt 2 bis 3 Wochen und ist damit deutlich kürzer als im Branchen-Durchschnitt (8 bis 10 Wochen).

Über die ROSE Systemtechnik GmbH

Die ROSE Systemtechnik GmbH wurde 1969 in Porta Westfalica gegründet und gehört mit über 350 Mitarbeitern zu den weltweit führenden innovativen Anbietern der industriellen Gehäuse Systemtechnik. Im Verbund der Phoenix Mecano AG, Schweiz entwickelt und produziert das Unternehmen hochqualitative Industriegehäuse und Systemlösungen für die Bereiche Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungstechnik, explosionsgefährdete Bereiche, MSR- Technik sowie der Nahrungs- und Genussmittelindustrie. Das Produktportfolio umfasst neben Standard-Industriegehäuse aus Aluminium, Edelstahl und Kunststoffen für individuelle Einbauten elektrischer Verbindungstechnik und Elektronikbaugruppen auch Bedien- und Anzeigengehäuse basierend auf Aluminium-Profilsystemen und Edelstahlmaterialien für HMI-Anwendungen, sowie
Komponenten für den Explosionsschutz mit Verteilergehäusen und Control Stations für den weltweiten Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, der Petrochemie und chemischen Industrie in On- und Offshore Bereichen.

Weitere Informationen unter www.rose-systemtechnik.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ROSE Systemtechnik GmbH
Erbeweg 13-15
32457 Porta Westfalica
Telefon: +49 (571) 5041-0
Telefax: +49 (571) 5041-159
https://www.rose-systemtechnik.com

Ansprechpartner:
Katharina Lange
Marketingleitung
Telefon: +49 (571) 5041-464
E-Mail: klange@rose-pw.de
Ramona Lienhop
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-23
E-Mail: rl@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Regensburger Studenten von Flottweg unterstützt

Am 12.11.2019 trafen sich an der OTH Regensburg im Rahmen einer Veranstaltung Studenten und Vertreter verschiedener Unternehmen zu einem gemeinsamen Austausch und Kennenlernen. In diesem Zusammenhang überreichte Flottweg drei Regensburger Studenten symbolisch das Deutschland–stipendium, mit Read more…

Maschinenbau

Werk 2 wächst und gedeiht – Flottweg Richtfest in Vilsbiburg

Mit großer Bewunderung und viel Applaus begann die Firma Flottweg, am 4. Dezember, das offizielle Richtfest zum Werk 2. Vor den Augen der prominenten Gäste wurde die Richtkrone in den Vilsbiburger Himmel gezogen. Das Richtfest Read more…

Maschinenbau

TPD500 – Neuer Digitalstromrichter für moderne Automatisierungssysteme

Mit der neuen Baureihe der Gleichstromantriebe vom Typ TPD500 baut GEFRAN sein Produktangebot für die Regelung von Gleichstrommotoren aus. Die neue Serie erfüllt die (Installations-)Anforderungen fortschrittlichster Steuerungsarchitekturen und Automatisierungssysteme und bietet ein innovatives Sicherheitspaket. GEFRAN Read more…