Für die nächsten zwei Jahre werden Prof. Dr. Frank Köster (DLR e.V.), Dr. Ralf Nörenberg (HighQSoft GmbH), Prof. Dr. Marcus Rieker (HORIBA Europe GmbH), Armin Rupalla (RA Consulting GmbH) und Richard W. Vreeland (Cummins Inc.) die Vorstandsaktivitäten bei ASAM e.V. übernehmen.

Die ASAM Mitglieder haben in der diesjährigen Mitgliederversammlung Prof. Dr. Frank Köster neu in den Vorstand gewählt. Den Vorsitz übernimmt ab 2019 Prof. Marcus Rieker und folgt damit auf Marc Blatter, der für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung steht. “Ich bin sehr stolz darauf, ASAM seit 10 Jahren als Vorstandsmitglied begleitet zu haben. Die Organisation hat seitdem enorme Erfolge erzielt und neue Mitglieder und Standardisierungs-Domänen hinzugewonnen. Als Vorstandsvorsitzender möchte ich diesen Weg weiter vorantreiben und einen nachhaltigen Erfolg für ASAM als internationale Standardisierungsorganisation sicherstellen“, erklärt Prof. Rieker.

Die Weiterführung der internationalen Ausrichtung der Organisation sowie die Förderung von Standards in neuen technologischen Bereichen werden die Hauptaufgaben des Vorstands für die nächsten zwei Jahre sein. Im vorangegangenen Jahr konnte ASAM sein Portfolio um die Standardisierungs-Domäne „Simulation“ erweitern. Diese neue Domäne umfasst die „OpenX“ Standards zur Beschreibung von statischen Straßennetzen und dynamischen Fahrsituationen. Sie werden für Fahr- und Verkehrssimulationen genutzt und dienen der Validierung von hoch automatisierten Fahrsystemen.  Für Prof. Rieker hat die Integration dieser neuen Standards oberste Priorität: „Um die Integration der OpenX Standards in die ASAM Vereinigung erfolgreich zu gestalten, müssen wir neue Kompetenzen aufbauen und externe wie interne Prozesse anpassen. Ich bin entschlossen diese Schritte zu gehen und bis zum Ende zu begleiten.“


Prof. Rieker setzt sich deshalb auch für die Weiterführung der Diskussion um autonomes Fahren und virtualisierte Entwicklungs- und Absicherungsprozesse im ASAM e.V. ein. Die diesjährige ASAM International Conference mit dem Thema „Autonomes Fahren – Standardisierte, virtuelle Entwicklung als Schlüssel zur Mobilität von Morgen“ wird eine Plattform hierfür sein. Diese Konferenz, die das nächste Mal am 10 – 11. Dezember 2019 in Dresden stattfindet, zieht über 200 Teilnehmer aus der Automobilindustrie weltweit an und gibt ihnen ein Forum, um Standardisierungsfragen und -anforderungen zu diskutieren.

Über ASAM e. V.

ASAM e.V. (Association for Standardization of Automation and Measuring Systems) betreibt aktiv Standardisierung in der Automobilindustrie. Zusammen mit seinen über 230 Mitgliedsfirmen weltweit, entwickelt die Organisation sehr erfolgreiche Standards, die weltweit in Werkzeugen und Werkzeugketten eingesetzt werden. Die Standards definieren Schnittstellen und Datenmodelle für die Entwicklung und Test von Steuergeräten (ECUs) sowie für die Validierung des Gesamtfahrzeugs. (www.asam.net)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ASAM e. V.
Altlaufstr. 40
85635 Höhenkirchen
Telefon: +49 (8102) 806160
Telefax: +49 (8102) 806168
http://www.asam.net

Ansprechpartner:
Dorothee Bassermann
Marketing Manager
Telefon: +49 (8102) 806163
Fax: +49 (8102) 806168
E-Mail: dorothee.bassermann@asam.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

MICHELIN Uptis ist die „Innovation des Jahres 2019“

Der luftlose Konzeptreifen MICHELIN Uptis wurde mit dem GOLDENEN LENKRAD 2019 in der Kategorie „Innovation des Jahres“ ausgezeichnet. Der Sonderpreis wurde 2019 erstmalig vergeben.   „Es ist eine große Ehre für uns, das GOLDENE LENKRAD für Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Leichtbaukolben für international führenden OEM

Mit einem Lifetime-Volumen von mehr als 200 MioEUR hat die zur Rheinmetall Automotive AG gehörende Kolbenschmidt Huayu Piston Co. Ltd. (KSHP) in Shanghai, China, einen Auftrag von einem der weltweit größten OEMs erhalten. Es handelt Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

TRATON veröffentlicht „Innovation Stories“

Die neue TRATON-Publikation „Innovation Stories“ zeigt: Innovation heißt mehr als nur technologische Produkte. Erfolgreiche Innovationen werden von Menschen gemacht, die als Team optimal zusammenspielen. Jeder bringt sich auf seine Weise ein – und alle arbeiten Read more…