Die Kassen in Deutschland klingeln kräftig – zumindest für die meisten Onlinehändler. So präsentierte der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) e. V. erst kürzlich positive Zahlen für das erste Quartal 2019. Im Gegensatz zum Vergleichszeitraum 2018 konnten Internetshops demnach ein sattes Plus von rund 11,2 Prozent verbuchen. Für das laufende Jahr erwarten die Handelsexperten des Verbands sogar einen Gesamtumsatz von etwas unter 72 Milliarden Euro und damit ein erneutes Wachstum von 10,2 Prozent zum Vorjahr – und das trotz drohender Konjunkturflaute. Glaubt man den aktuellen Einschätzungen der Gesellschaft für Konsumforschung, könnte diese Hochrechnung des bevh durchaus aufgehen – die Einkaufslaune der Deutschen sei nämlich nach wie vor ungebremst. Bleibt allerdings die Frage, wie die Onlinehändler nicht nur der Shoppinglust der Deutschen, sondern auch deren Erwartungen als Kunden gerecht werden. Wie der bevh bereits zum Ende vergangenen Jahres vermeldete, erwartet ein Großteil der Bundesbürger aktuell deutlich mehr als nur die Lieferung nach Hause, wenn er im Internet bestellt hat.

Services, die sich über alle Verkaufskanäle erstrecken, wie etwa Click & Collect, oder der Wunsch nach passgenauem Versand bis vor die Haustür fänden laut bevh bei immer mehr Kunden Anklang.

Wie Händler, Logistikdienstleister und KEP-Unternehmen sich diesen Anforderungen erfolgreich stellen können, ist Thema des LOGISTIK HEUTE-Forums E-Commerce „Fit für alle Verkaufskanäle“, das am 11. und 12. Juli 2019 in München stattfindet. „Wir möchten den Teilnehmern vor allem mit auf den Weg geben, dass sie mit den Herausforderungen des Multichannel-Handels nicht allein dastehen und ihnen Wege aufzeigen, um eine passende Strategie für ihre Unternehmensbedürfnisse zu entwickeln“, sagt Sandra Lehmann, Redakteurin LOGISTIK HEUTE und Moderatorin der Veranstaltung.


Im Fokus des Forums stehen folgende Fragestellungen:

  • Wie sollten Logistikabläufe gestaltet werden, um Unternehmen im Onlinegeschäft erfolgreicher zu machen?
  • Wie wirkt sich die wachsende Prozessautomatisierung aufgrund knapper Ressourcen von Mitarbeitern und Flächen in den nächsten Jahren aus?
  • Warum ist digitale Fitness der Erfolgsfaktor für Multichannel-Logistik?
  • Welche Rolle spielt der Plattformgedanke für eine erfolgreiche Handelsstrategie?
  • Wie geht man professionell mit einem steigenden Retourenaufwand um?

Gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft möchte LOGISTIK HEUTE diesen Fragestellungen auf den Grund gehen. Die Vorträge am ersten Veranstaltungstag in der Allianz Arena in München drehen sich um die Themen:

  • EMP rockt – Logistik als Enabler der Geschäftsentwicklung
    Referent: Dr. Jan M. Fischer, CFO, E.M.P. Merchandising Handelsgesellschaft mbH, Lingen (Ems)
  • Erfolgreich im E-Commerce – So hat pfundskerl-XXL.de seine E-Commerce-Logistik optimiert
    Referent: Stephan Hinke, Geschäftsführer/Inhaber, www.pfundskerl.de, Hinke GmbH, Neufahrn
  • E-Commerce und Paketversand: Wie ist Kundenservice sicherzustellen?
    Referent: Prof. Dr. Stephan Seeck, Hochschulprofessor, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Robotiklösungen in der Logistik am Beispiel des Onlinehändlers BIKE24
    Referent: Oliver Dahms, Dozent an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Interimsmanager für Logistik (z.B. BIKE24), Markt Schwaben
  • Mister Spex: „Internet only“ war gestern – so kauft man Brillen heute
    Referent: Ulrich Tietze, Head of Backend (ERP), Mister Spex GmbH, Berlin
  • „Eine Kuh macht Muh, …“ – Einmal Multichannel und zurück
    Referent: Philip Stadtmann, Head of Finance & Controlling, DocCheck AG, Köln

Nach dem fachlichen Austausch warten auf die Teilnehmer am ersten Veranstaltungstag als besonderes Highlight eine Stadionführung durch die Allianz Arena sowie ein exklusives Abendessen vor Ort. Ein weiterer Höhepunkt ist für den zweiten Tag des Fachforums vorbereitet – dann besichtigen die Teilnehmer die Fanartikelabwicklung des FC Bayern München im Logistikzentrum der ITG in Schwaig bei München. Um die Eindrücke zu vertiefen, wird Stefan Fazis, Leiter Operations Merchandising beim Fußball-Rekordmeister, in seinem Vortrag „Neue Wege in die Merchandising-Logistik: So holt man Fans von heute und morgen ab“ auf die Besonderheiten der Fanartikellogistik in Zeiten wachsenden Onlinehandels eingehen.

Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte aus den Bereichen Supply Chain Management, Supply Chain Planning, Logistik, Materialwirtschaft und Strategische Unternehmensplanung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Branchen Automobil, Elektronik, Fashion, Buch-, Apotheken- und Lebensmittel-Onlinehandel, Konsumgüter, Lifestyle, Nahrungs- und Genussmittelindustrie, Textilindustrie und -handel inklusive Sportartikel sowie Versandhandel und Fulfillment-Dienstleistung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind abrufbar unter: https://www.logistik-heute.de/E-Commerce2019

Ihre Ansprechpartner bei weiteren Fragen zu dieser Veranstaltung:

Anja Jäckle
Veranstaltungsmanagement
EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Tel. +49 89 323 91-254

anja.jaeckle@euroexpo.de

Über HUSS Unternehmensgruppe

Der HUSS-VERLAG ist ein moderner B2B-Verlag, der mit Fachzeitschriften und periodisch erscheinenden Sonderpublikationen die Fach- und Führungskräfte des Wirtschaftszweigs Logistik sowie der Branchen Touristik, Transport und Personenbeförderung mit Produkten, Praxis- und Hintergrundwissen versorgt. Zudem organisiert der HUSS-VERLAG renommierte Branchen-Veranstaltungen, wie etwa Fachforen. Im Laufe der Jahre haben sich auch die Webpräsenzen der Fachmagazine zu gesuchten Informationsportalen entwickelt. Im HUSS-VERLAG erscheinen aktuell die Fachzeitschriften LOGISTIK HEUTE, LOGISTRA, taxi heute, busplaner, VISION mobility, Unterwegs auf der Autobahn, PROFI Werkstatt und die Zeitung Transport samt Sonderveröffentlichungen und digitale Medien. Der Verlag verleiht zudem Preise, wie den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit, den Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis, Taxi des Jahres, die BESTE PROFI Werkstatt-Marke, die BESTE LOGISTIK MARKE, LOGISTRA best practice und den Supply Chain Management Award. Geschäftsführer des HUSS-VERLAGS sind Christoph Huss, Bert Brandenburg und Rainer Langhammer. Der HUSS-VERLAG ist Teil der HUSS-Unternehmensgruppe mit Sitz in München und Berlin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUSS Unternehmensgruppe
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
Telefon: +49 (89) 32391-0
Telefax: +49 (89) 32391-416
http://www.huss.de

Ansprechpartner:
Sandra Lehmann
Redakteurin
Telefon: +49 (89) 32391-227
E-Mail: sandra.lehmann@huss-verlag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Logistik

AIM-Trendbarometer: AutoID-Technologien als Grundlage der digitalen Transformation der Wertschöpfung in Produktion und Logistik

Der Industrieverband AIM-D befragt seine Mitglieder im halbjährlichen Turnus über ihre Sicht auf die allgemeine Geschäfts- und Marktentwicklung sowie die Entwicklung der AutoID-Märkte im Besonderen. Diese Unternehmen bieten Produkte, Lösungen und Dienstleistungen für automatische Identifikation Read more…

Logistik

Wie Mut den Wirtschaftsbereich Logistik beflügelt

Der Deutsche Logistik-Kongress vom 23. bis 25. Oktober 2019 stand unter dem Motto „Mutig machen“. Doch was bedeutet Mut für Deutschlands drittgrößten Wirtschaftsbereich? Welchen Herausforderungen gilt es mutig zu begegnen? Experten gaben auf dem Kongress Read more…

Logistik

Mehrwert durch Telematik: Pünktlich geliefert, richtig temperiert und in Echtzeit informiert

. – Projekt Control Tower: Expressdienst trans-o-flex hat Linien-Lkw mit Telematik-Hardware ausgestattet – Eigene Software verknüpft Telematik- und Sendungsdaten, um bei Verzögerungen Versender und Empfänger zu benachrichtigen – trans-o-flex prüft alle fünf Minuten, ob Linienfahrzeuge Read more…